Ergebnis 1 bis 4 von 4

Loggia verglasen

Diskutiere Loggia verglasen im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Wetteraukreis
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    7

    Loggia verglasen

    Hallo rundum.

    Wir haben uns ein Haus Bj. 1967 gekauft. Nun steht der Austausch der Fenster an und wenn wir schon dabei sind, möchten wir auch eine vorhandene Loggia verglasen, um etwas zusätzlichen Wohnraum zu gewinnen:



    Bisher sind wir davon ausgegangen, dass die Glasfront bündig zur Aussenwand gesetzt wird, was vermutlich auch kostenmässig die günstigere Variante wäre. Den Vorsprung der Bodenplatte hatten wir dabei in Gedanken mehr oder weniger "übersehen" - er bleibt halt wo er ist, wird mit etwas Gefälle und einer kleinen Regenrinne versehen, that's it.

    Nun war kürzlich ein Fensterbauer vor Ort, um zwecks Angebotsabgabe die Fenstermaße zu nehmen. Er empfahl uns, die Glasfront rundum vor den Vorsprung der Bodenplatte zu setzen und oben mit einem schrägen Element, ähnlich wie bei einem Wintergarten, den Anschluss zur Hauswand zu schaffen. Sein Hauptargument für diese Variante war, dass man dabei den Platz des Vorsprungs nicht verschenkt (wobei das nur ca. 30-40cm in der Tiefe sind, das wäre zu verkraften), und es sähe schöner aus. Vermutlich wird sie ihm aber auch mehr Geld in die Tasche spülen

    Ausserdem wies er darauf hin, dass der Vorsprung von unten geämmt werden müsste, weil man sonst eine Kältebrücke in den (neuen) Wohnraum habe. Das leuchtet auch durchaus ein, und wir hatten diesen Aspekt zugegebenermassen auch bisher völlig übersehen.

    Mal völlig laienhaft gefragt: mal angenommen, wir bleiben bei unserer bislang favorisierten Variante "Glasfront bündig zur Hauswand" - was stellen wir mit dem Vorsprung der Bodenplatte an? Wie vom Fensterbauer vorgeschlagen dämmen? Oder kann man den auch mit vertretbarem Aufwand "entfernen"?

    Gruss, Ted
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Loggia verglasen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    So was kann man abschneiden lassen von einer Betonschneidefirma.

    Und vertu dich nicht! 30 - 40 cm in der Tiefe sind schon ziemlich viel Platz! Das merkt man oft ganz schön kräftig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Wetteraukreis
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    So was kann man abschneiden lassen von einer Betonschneidefirma.
    Ok, und macht das auch wirklich Sinn? Oder ist der Aufwand (bezogen auf Arbeit und Finanzen) dafür so gross, dass man besser Dämmung drumpackt? Oder ist die Dämmung am Ende doch gar nicht nötig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Wäre das kein Anwendungsfall für ein Vakuumisolationspaneele?
    Sind zwar mit gut 100€/m² recht teuer. Dafür werden sie maßgefertigt und tragen trotz einer Dämmwirkung entsprechen 150mm Styropor mit 20mm nicht so auf.. Die Markiese könnte dann vielleicht sogar dranbleiben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen