Ergebnis 1 bis 11 von 11

Fragen zu Grundwasserbrunnen

Diskutiere Fragen zu Grundwasserbrunnen im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Werbung
    Beiträge
    588

    Fragen zu Grundwasserbrunnen

    Das unten abgebildete Gerät steht im Keller eines Hauses von 1963. Damit wird der Garten mit Wasser versorgt, mehr weiß ich nicht dazu. Deshalb habe ich ein paar Fragen:

    Durch das dickere beige Rohr links wird wahrscheinlich das Grundwasser angesaugt. Hinter der Mauer liegt der Garten. Woran erkenne ich dort das andere Ende des Ansaugrohrs? Muss ich dort einen Kanaldeckel oder ähnliches suchen?

    Wozu dient der hohe Speicher? Und was ist das schwarze verkabelte Ding oben auf dem Deckel?

    Wenn das Haus abgerissen wird: Kann der Grundwasserbrunnen dann weiter verwendet werden? Braucht man eine neue Genehmigung?

    Und schließlich: Wäre hier eine Grundwasserwärmepumpe denkbar? Danke für alle Infos.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fragen zu Grundwasserbrunnen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Der Speicher dient vermutlich als Zwischenpuffer, und auf dem Speicher sitzt wohl ein Pegelschalter (schaltet die Pumpe bei unterschreiten ein, bei überschreiten wieder aus).

    Ob man die Bohrung weiter verwenden kann, wird erst einmal davon abhängen, ob diese überhaupt jemals genehmigt war. Das wäre zu klären.
    Für eine GW-WP als Förderbrunnen, wird die Bohrung unter Umständen aber nicht ausreichen. Dazu wäre die Ergiebigkeit zu prüfen, zudem die Wasserqualität.
    Dann braucht´s noch einen Schluckbrunnen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Trebendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    39
    hallo,
    du hast einen sogenanten wasserknecht ( eine kolbenpumpe ),
    im garten befindetet sich der Filter mit den dazugehörigen Saugrohr mit Fußventil
    oder nur eine wahrscheinlich 1 Zoll starke saugleitung mit angeschlossenen Filter, willst du es genau wissen aufbuddeln oder suchen ( wenn ausgewünschelt mit der wünschelrute )
    der große kessel ist ein windkessel der dafür sorgt das du gleichmäßig strömendes wasser hat und die pumpe nicht andauern takten muss,
    der schwarze kasten ist ein druckschalter zum ein/auschalten der pumpe
    z.b. bei 2,5 bar ein und bei 6,5 bar aus,
    für ein grundwasserwärmepumpe ist der anschluss nicht geeignet,
    und einen bestehenden brunnen braucht man meines wissens nicht noch einmal
    neu anmelden.
    ich hoffe ich konnte dir helfen
    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Das ist kein Pegel- sondern ein Membran-Druckschalter.
    Der Kessel ist nämlich nicht nur Vorrat, sondern vor allem Windkessel (hält also über ein Luftpolster den Druck für die Entnahmestellen vor).

    Ne schöne Anlage!
    Weit besser als das, was einem heute als Kompakt-"Hauswasserwerke" verkauft wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Das ist kein Pegel- sondern ein Membran-Druckschalter.
    Das mit dem Pegelschalter nehme ich zurück.

    Wie gut, dass wir alle schön aufeinander aufpassen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Werbung
    Beiträge
    588
    In Ergänzung zu R.B.: Wie gut, dass ihr alle so schön Bescheid wisst ...

    Danke an alle, hat mir sehr geholfen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    wird unter umständen alle paar jahre vom tüv uberprüft werden müssen .

    und wenn das luftpolster sich verbraucht , mal "aufgeblasen" werden .....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    593
    Für das Luftpolster wird wahrscheinlich automatisch gesorgt. Der Wasserknecht hat eine eingebaute Luftansaugung, wo immer etwas Luft mit angesaugt wird.

    Dazu gibt es den Luftwart 1 oder 2.
    Der eine Luftwart ist ein Schwimmer im Kessel und läßt überflüssige Luft ab. Dann stellt man das Schnüffelventil so ein, daß immer ein klein wenig zu viel Luft mit angesaugt wird.

    Hier sieht es aber nach dem anderen Luftwart aus. Der rote Schlauch im Bild scheint an dem Luftansaugstück des Wasserknechtes zu sein. Leider kann man nicht erkennen, wo der hingeht, aber normal müßte es so sein, daß der Schlaucheingang geöffnet wird, sobald zu wenig Luft im Kessel ist und der Wasserknecht somit dann wieder Luft ansaugt und nachspeist.

    Gruß,
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Echt eine schöne Anlage. Aber könnte der rote Schlauch nicht auch zu einem Schwimmerschalter im Brunnenrohr gehen um zu vermeiden, dass die Pumpe Luft ansaugt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Werbung
    Beiträge
    588
    War heute noch mal im Haus. Anbei Fotos, die zeigen, wo der rote Schlauch hin geht ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    593
    Ja, also der Schlauch scheint ziemlich eindeutig für die automatische Nachspeisung des Luftpolsters da zu sein.

    Gruß,
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen