Ergebnis 1 bis 14 von 14

WPF10 breitet Warmwasser fast nur über den 2. WE

Diskutiere WPF10 breitet Warmwasser fast nur über den 2. WE im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    daheim
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    7

    WPF10 breitet Warmwasser fast nur über den 2. WE

    Hallo allerseits,

    ich habe seit 2003 ein Erdwärmepumpe WPF10 am Laufen. Neubau (damals...) mit FBHzg im EG und OG, 300 Liter WWSpeicher und
    2x 80m Tiefenbohrung.

    Laut Hersteller sind Vorlauftemperaturen von ca. 50 Grad Celsius kein Problem für die Pumpe. Alles andere wird über den integrierten Heizstab "geregelt". Soweit so gut.

    Problem: Warmwasser wird am späten Nachmittag fast nur über den Heizstab erzeugt.

    Meine WWTemp. am Tag ist auf ein Soll von 45 Grad eingestellt, danach 40Grad . Seit einiger Zeit bemerke ich jedoch, dass WW in den Abendstunden nach einer kurzen Kompressorlaufzeit generell über den Heizstab erzeugt wird. Es wird kein Wasser entnommen. Kurz läuft die Pumpe und dann geht der Heizstab rein...bis 45 Grad am Speicher erreicht sind. Zirkulationspumpe habe ich probeweise auch abgeschaltet.

    Vor zwei Jahren hatte ich den Werkskundendienst daheim.
    Diagnose: kein Kältemittel mehr in der Anlage.
    Damals war der Heizstab ständig im Einsatz...Neu befüllt und geprüft...lief wieder.

    Nun bemerke ich ähnliches kurz vorm Nachtbetrieb bei der WWErzeugung.
    Mit der Warmwassertemperatur bin ich generell unzufrieden. Bei den vom Hersteller angegebenen Vorlauftemperaturen sollte doch eine Warmwassertemp. von 45 Grad locker drin sein.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen und/oder eine Lösung?
    Meine Suche im Forum hat nix ähnliches ergeben....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WPF10 breitet Warmwasser fast nur über den 2. WE

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wenn eine WP die geforderte VL Temp. nicht erreicht, stimmt meist etwas mit der Quellentemp. nicht, oder es fehlt Kältemittel.

    Was nun bei Dir der Fall ist, sollte ein Fachmann leicht herausfinden. Wir können hier nur spekulieren.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    daheim
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    7
    Das wieder Kältemittel wieder fehlen könnte, daran habe ich auch schon gedacht. In einem anderen Thema hier las ich von einer Jährlichen Dichtheitsprüfung.

    Die Errichterfirma, welche die Wartung der Anlage durchführt, kontrolliert eigentlich nur die Heizung im Allgemeinen. Also die Menge der Sondenflüssigkeit, die Ausdehnungsgefäße, Heizverteiler, Pumpen etc. Den Stand des Kältemittel jedoch nicht. Geht ja auch nicht auf die Schnelle...

    Evakuiert und wieder befüllt wurde die Pumpe nur einmal vom Werkskundendienst.

    Ich werde mich mal mit der Quellentemp. befassen und bei der anstehenden Wartung das Kältemittel prüfen lassen.

    Danke soweit!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    daheim
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    7

    Rückmeldung

    Eine Fachfirma hatte sich die Anlage im Frühjahr angeschaut und durchgemessen. Fazit: keine Fehler feststellbar. Alles so wie es sein soll.

    Für den Betrieb der Anlage habe ich einen Tipp erhalten.
    Und zwar: Alle Raumthermostate auf Maximum und die Steuerung der Temperaturen der Pumpenelektronik überlassen.

    Letztendlich habe ich die Heizkurve danach noch ein zweimal nach unten korrigiert. Seitdem ist Ruhe mit dem Heizstab für Warmwasser. Ich kann mir zwar nicht vorstellen wieso, da es ja zwei unterschiedliche Kreise sind. Es funktioniert aber.

    Vllt. demontiere ich demnächst noch die Stellmotoren der FBH. Sozusagen um Strom zu sparen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Da müsste man sich jetzt die Hydraulik genauer anschauen. Denkbar wäre, dass die WP mit unsinnig hohen Temperaturen läuft. Ist da irgendwo noch ein Mischer verbaut?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Tja, Heizkurve ist ja gut, aber vom Abgleich und Raumtemperaturen ist nichts gesagt.

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    daheim
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    7

    Hallo

    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ist da irgendwo noch ein Mischer verbaut?
    Gruß
    Ralf
    Nein, nur in der Pumpe selber ist ein Umschaltventil. Das schaltet zwischen 100 Liter Puffer der Heizung und 300 Liter Standspeicher für Warmwasser um.
    Zitat Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
    Tja, Heizkurve ist ja gut, aber vom Abgleich und Raumtemperaturen ist nichts gesagt.
    Gruß
    Bruno Bosy
    Was soll Abgeglichen werden? Stehe da aufm Schlauch. Raumsoll am Tag ist auf 20 Grad und bei Nacht auf 17 Grad an der Pumpe eingestellt. Wie ich schon oben schrieb, überlege ich die Raumthermostate ganz rauszunehmen. Und damit auch die Stellmotoren an den beiden Heizverteilern abzubauen. Weil, die sind jetzt ständig geöffnet und damit "eingeschaltet". Rund um die Uhr.

    In erster Linie geht es mir um die Bereitung von Warmwasser mit dem internen Heizstab. Oder meinst du es gibt da ein Zusammentreffen verschiedener Komponenten. Oder wie soll ich es besser ausdrücken. Irgendwas ist nicht optimal eingestellt und beeinflusst sich gegenseitig. Naja, es war ja auch schon der Werkskundendienst von Eltron bei mir und meinte es wäre alles ok.

    Die Firma im Frühling sagte mir noch: Sie montieren eine elektr. Zusatzheizung generell im Speicher. Das wäre im Falle der Notwendigkeit der rein elektrischen Zuheizung effektiver.

    Scheint wie mit Autos zu sein, man weiß nie was der Mechaniker drauf hat. Jeder sagt etwas anderes...
    Gruß Enrico
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Carcasse Beitrag anzeigen
    Nein, nur in der Pumpe selber ist ein Umschaltventil. Das schaltet zwischen 100 Liter Puffer der Heizung und 300 Liter Standspeicher für Warmwasser um.
    Dann meine Theorie vergessen.

    Zitat Zitat von Carcasse Beitrag anzeigen
    Was soll Abgeglichen werden? Stehe da aufm Schlauch.
    Bruno meinte wohl den Abgleich der Volumenströme für die einzelnen Kreise.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    daheim
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    7
    Hier wie die Anlage aufgebaut ist. Monovalent mit 100-Liter Puffer und Warmwasseraufbereitung.

    ImageShack.us

    Ich nehme die Tage mal die Konfiguration auf. Vllt hat ja jemand eine Idee, was ich besser einstellen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Damit Du nicht wieder unbemerkt in den Heizstabbetrieb fällst, sollten man dem einfach hart den Saft abdrehen (Sicherungen aus oder zusätzlichen Hauptschalter dafür installieren).
    Dann wird es beim nächsten Fehler wenigstens nur kalt, statt teuer..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Könnte es sein, dass der Wärmetauscher des WW Speichers zu klein ist?

    Ach ja, auf dem Bild ist noch ein "kleiner" Fehler, die Heizkreispumpe müsste mit 3c bezeichnet sein und nicht mit 3a.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von Carcasse Beitrag anzeigen
    Hier wie die Anlage aufgebaut ist. Monovalent mit 100-Liter Puffer und Warmwasseraufbereitung.
    Kann nicht sein. Denn monovalente Anlagen haben gar keinen Heizstab...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    daheim
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    7

    Hallo

    @Julius: Separate Sicherungsautomaten sind verbaut und werden auch benutzt. Die Anlage ist so gebaut wie auf dem Blockschaltbild dargestellt.
    Der 2. WE ist direkt in der Wärmepumpe integriert.

    @R.B.: Richtig, es gibt zweimal "3a". Ich verklage den Hersteller jedoch nicht.

    In einer anderen Anleitung zu meiner WP ist der Wärmetauscher in der Übersicht anders dargestellt. Das ist mir auch aufgefallen. Dem habe ich jedoch keine Bedeutung beigemessen. Eine Überlegung ist es wert. Die erzeugten Temperaturen müssen auch in den Speicher abgegeben werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Carcasse Beitrag anzeigen
    Eine Überlegung ist es wert. Die erzeugten Temperaturen müssen auch in den Speicher abgegeben werden.
    So isses. Bei Wärmepumpen wird gerne der WW Speicher zu wenig beachtet, und dann steckt da ein Wärmetauscher 08/15 drin. Hauptsache es funktioniert, wenn auch nicht richtig.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen