Ergebnis 1 bis 5 von 5

Gasverbrauch beim Estrich trocknen?

Diskutiere Gasverbrauch beim Estrich trocknen? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von upD8R
    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    östl. Randberlin
    Beruf
    Dipl.-Ing. NT
    Beiträge
    330

    Gasverbrauch beim Estrich trocknen?

    Hallo,

    hätte vielleicht auch bei Heizung hineingepasst: Hat jemand Erfahrungswerte, wieviel Liter Flüssiggas man ca. während des Estrichtrocknens verbrennt?

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gasverbrauch beim Estrich trocknen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das kann man nur würfeln, denn die Umgebungsbedingungen sind nie vergleichbar.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    *Normale Größenordnung* = ~300 bis 500 l Heizöl/m³ Erdgas,
    Bandbreite -20 bis +300 % , je nach Rahmenbedingungen
    ob man über Funktionsheizen oder Funktionsheizen und Belegreifheizen spricht.

    Umrechnen auf Flüssigas kilo oder m³ dann hat man ne Richtgröße ...

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von upD8R
    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    östl. Randberlin
    Beruf
    Dipl.-Ing. NT
    Beiträge
    330
    Danke, wollte auch nur Größenordnungen weil wir temporär einen Gastank bekommen (erstmal mit 1000l befüllt) bevor dann der richtige Anschluss gelegt werden kann ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das sollte ausreichend sein.

    Wie schon geschrieben, ist das schwer zu schätzen. Man muss auch die Raumluft auf Temperatur bringen damit sie überhaupt Feuchtigkeit aufnehmen kann, und die dafür benötigte Energie ist maßgeblich auch durch den Bauzustand des Gebäudes bestimmt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen