Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Aalen
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    198

    Garage "schwitzt"

    Hallo zusammen,

    Nachdem ich nun das Forum durchsucht habe und nicht fündig geworden bin, stell ich meine Frage in die Runde:

    Unsere Garage ist ans Haus angebaut. Dazwischen eine gedämmte Mehrzwecktüre, die außenrum abgedichtet ist.

    Fenster in der Garage ist auch Isolierglas.

    Dach ist mit 16 cm Wolle gedämmt, Wände aus Isolierziegel gemauert.

    Als Garagentor haben wir ein H*****n Deckensektionaltor LPU 40 gewählt.

    Nun hatten wir die letzten Wochen ziemlich kaltes Wetter draußen. Nun konnten wir beobachten, wie die Garage "schwitzt". An den Wänden, dem Fenster und dem Garagentor kondensierte das Wasser und lief/läuft runter. Wir haben uns die Bauteile genauer angeschaut. Uns ist jetzt aufgefallen, dass rechts und links und oberhalb des Garagentores (an der Verbindung zur Wand) nur ein "Blech" ist, teilweise sind Spalte drin - da pfeifts durch.

    Hatte jemand schon mal das Problem? Wir vermuten, dass das die Schwitzproblematik vom Garagentor her rührt. Ich kuck, dass ich die nächsten Tage Bilder mach und nachreiche.

    Die Luftfeuchtigkeit lässt sich auch durch mehrmaliges längers Lüften nicht rauskriegen.
    Die Garage ist nicht geheizt.
    Bis jetzt steht auch kein Auto drin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garage "schwitzt"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Synthie
    Gast
    @Hugole,

    hast du zw. Haus und Garage keine Trennfuge von 2-3 cm. Diese ist bei mir nach dem Verputzen noch offen (ca. 0.5 - 1cm). Damit habe ich einen guten Luftaustausch. Auch bei -8° hatte ich bei meiner absolut ungedämmten Garage keine Kondenstropfen an den Wänden.

    Dafür habe ich an der Westseite bei einem Spalt zur Decke bei kräftigen Minusgrade eine Vereißung fächerförmig zu Spalt. Anscheinend genügt schon eine minimal wärmere Luft. um an dieser 'Durchzugstelle' zu kondensieren und zu vereisen.

    Am der Ostseite ca. 2m von der Garage entfernt kommt die Abluft der Lüftungsanlage raus. Die wird wohl durch die Garage gesaugt und kondensiert am anderen Ende.

    Hast du in der Nähe der Garage eine Abluft?

    Synthie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Hof
    Beruf
    Bürohengst
    Beiträge
    187
    Ist denn der Boden gedämmt und die Garage beheizt?

    Wenn beides nein, muss die Garage "schwitzen".
    Wenn sie nicht schwitzen soll, muss die Garage entweder komplett gedämmt und beheizt oder ungedämmt und ungeheizt sein. Ich kann dir das nicht bauphysikalisch erklären aber dazu findest du ganz sicher was im Netz.

    Wer hat denn das so geplant?

    Meine Doppelgarage hat 30er Ytong-Wände, ein mäßig gedämmtes Doppeltor und ein ungedämmtes Dach. Außer das was vom Auto tropft und in Kisten in der Ecke steht, gibts da kein Wasser. Das Wasser in den Kisten war allerdings kürzlich mal in festen Agregatzustand übergegangen.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Schwarzwald
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    133
    Hallo,

    ich würde auf Beufeuchte tippen. Der nächste Winter wird dann "trockener"

    Grüße
    Antony
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    meine (ungedämmt und ungeheizte) Garage hat auch "geschwitzt". Lag aber schlicht daran, dass Wände und (Beton-)Decke gut durchgekühkt waren und bei dem plötzlichen Wetterumschwung eben nicht schnell genug warm wurden und den Taupunkt unterschritten haben. Lüften und warten und gut wars.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Die Garage zu beheizen würde die entfeuchtende Wirkung des Lüftens ERHEBLICH verstärken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Aalen
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    198
    Hallo,

    danke für die vielen Antworten. Habe die letzten Tage gelüftet, was das Zeug hält, ist ein wenig besser geworden. Die Garage ist nach unten nicht gedämmt - ist unterkellert, Keller nicht beheizt.
    Ich hatte am WE den Garagenbauer da, der das Garagentor nachjustiert hat, damit es besser schließt. Da zog ja auch immer Kälte rein.

    Geplant hat das Ganze unser Architekt (der leider einiges an Murks fabriziert hat).

    Dann werden wir die nächsten Tage weiter lüftenlüftenlüften und schauen, dass wir Wärme reinkriegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Hugole Beitrag anzeigen
    ... Garagentor nachjustiert hat, damit es besser schließt. Da zog ja auch immer Kälte rein....weiter lüftenlüftenlüften und schauen, dass wir Wärme reinkriegen.
    Leider nichts begriffen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen