Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Mauerstärke

Diskutiere Mauerstärke im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    KFZ Mechaniker
    Beiträge
    3

    Mauerstärke

    Hallo, ich würde gern an meinem Elternhaus ( ca 100 Jahre alt ) die Aussenwände mit einem WDVS System dämmen. Es ist ein Ziegelmauerwerk
    mit zwei verschiedenen Wandstärken. Die Giebelwände haben mit Putz
    eine Wandstärke von 28 cm die beiden anderen haben eine Wandstärke mit
    Putz von 45 cm. Wie wurde da gebaut?
    Vielen Dank im voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mauerstärke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie schon!
    Meist mit allem, was greifbar war und halbwegs geeignet schien...
    Möglicherweise beruhen die unterschiedlichen Mauerdicken schlicht auf statischen Erfordernissen (Holzbalkendecke, die auf Längsseiten aufliegt).

    Dämmung muß geplant werden. Laß das (also die Planung) einen Fachmann machen!
    Ausführen kannst Du es dann ggf. vielleicht selbst (wenn Du unbedingt willst).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Jepp...so könnte es sein. Früher hat man häufig im EG dickere Wände gehabt als im OG, da hier natürlich auch größere Lasten abetragen werden müsen (das OG sitzt auf dem EG!).

    Bei der Aktion sollte man aber das "System Haus" als Ganzes betrachten. Was nützt eine super gedämmtes Mauerwerk, wenn im Dach nur ein paar "Sauerkrautplatten" (zementgebundenen Holzwolleleichtbauplatten) die Wärmedämungdarstellen. das ist so als wenn man sich im Winter eine zweite Jacke anzieht und sich wundert, daß man an den Ohren immernoch friert....

    Daher: Fassade (bestehend aus Wänden, Dachschrägen und Fenster) und Heizung insgesamt bewerten/ beurteilen.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    KFZ Mechaniker
    Beiträge
    3
    Hallo,die Fassadendämmung ist nur eine weitere Maßnahme. Das Dach wurde bereits von einem Fachbetrieb mit genügend Überstand am Ortgang erledigt. Die Wände sind außer
    im Kellerbereich vom ersten bis in den dritten Stock gleich dick. Was mich nur sehr verwundert wie man aus einem 11,5 x 24 cm Ziegelstein ein 45 cm Mauerwerk
    hinbekommt.
    Gruß Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    486
    Was mich nur sehr verwundert wie man aus einem 11,5 x 24 cm Ziegelstein ein 45 cm Mauerwerk
    mal in eine solche Mauer hinein geschaut ? könnte schlicht mit Hohlschicht (haben wir so genannt, obwohl ja keine Schicht sondern senkrechter Spalt) gearbeitet sein; kenne das so aus meinem Elternhaus Bj. 1938
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    KFZ Mechaniker
    Beiträge
    3
    Hallo, Pape FT hat recht, ich habe beim Einbau neuer Fenster eine Hohlschicht
    entdeckt und frage mich ob eine zusätzliche Dämmung sinnvoll ist. Unser
    Bezirksschornsteinfegermeister ist auch Energieberater kann mir da aber auch nicht
    weiterhelfen. Das Haus ist wie schon beschrieben ca. 100 Jahre alt. Kennt sich
    jemand noch mit so etwas aus?
    Gruß Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen