Ergebnis 1 bis 11 von 11

"Abwasserwärmerückgewinnung"?

Diskutiere "Abwasserwärmerückgewinnung"? im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    205

    "Abwasserwärmerückgewinnung"?

    Hallo,

    beim Baden und Ablassen des Wassers ist mir die gekommen ob man dem Abwasser noch eine gewisse Wärme entziehen kann bzw. ob es dafür Anlagen gibt wie z.B. für Raumluft?
    Spühlmaschine, Waschmaschine etc. haben ja zwar in gewissen Mengen solche System schon eingebaut, aber meine Badewanne z.B. nicht ... ???

    Viele Grüße,

    Martin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. "Abwasserwärmerückgewinnung"?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    593
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von DerBauherr Beitrag anzeigen
    ...
    Spühlmaschine, Waschmaschine etc. haben ja zwar in gewissen Mengen solche System schon eingebaut,....
    Beschreib doch mal näher.

    Das Problem bei der Abasserwärmenutzung ist einesteils der extrem diskontinuierliche Anfall im Haushalt und zum Anderen die Gefahr der Verschmutzung und der Abflussbehinderung.

    Hast Du Dir schon mal ausgerechnet, wie hoch die Enthalpie Deines Badewassers ist, nachdem Du den Stöpsel gezogen hast? Als Elektroingenieur sollte Dir das nicht schwerfallen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von Eumeltier Beitrag anzeigen
    Hallo,

    für die erneute Brauchwassererwärmung gibts da einiges, zB:

    http://www.inocal.com/shop2/produkt....=9962&wgid=335
    Das sieht von der Idee her für mich nicht schlecht aus. Ich frag mich
    nur, ob der Wärmeaustauscher wirklich dauerhaft ausreichend sauber
    zu halten ist und wie das mit dem maximalen Durchfluß ist, wenn die
    Dusche nicht zu hoch werden soll. Wenn man überlegt, welcher Aufwand teilweise getrieben wird, um das Duschwassser um das es ja zu sicherlich 90% geht, mit Solarthermie zu erwärmen, ist es eigentlich schon
    erstaunlich, daß die Rückgewinnung so eine Nische ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Dann rechne doch einfach mal, wie lange Du brauchst, bis sich die 350,- plus Installationskosten plus jährliche Wartungskosten amortisiert haben.
    Von der fehlenden DVGW-Zulassung mal ganz zu schweigen. Schließlich wird hier ein Schmutzwassersystem mit dem Trinkwassernetz verbunden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Die Abwasserwärmerückgewinnung halte ich für ein EFH für wenig sinnvoll. Aber wer es möchte, soll es ruhig einmal ausprobieren und dann berichten. In Großanlagen sieht es sicher anders aus.

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Werbung
    Beiträge
    588
    @ ThomasMD: Hast du denn schon mal nachgerechnet? Dann lass doch mal ein paar Zahlen raus. Ich dachte neulich auch, dass es eigentlich seltsam ist, das warme Wasser aus der Dusche einfach wegfließen zu lassen und nichts davon zurück zu gewinnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Ja, ich habe mich vor etlichen Jahren mal mit der Thematik befasst.
    Ergebnisse waren sehr ernüchternd.

    Muß mal nachsehen, ob ich meine Berechnungen noch irgendwo finde.

    Ansonsten sollte es für einen Elektroingenieur kein Problem sein, mit dem spezif. Energieinhalt von Wasser, einigen Umwandlungswirkungsgraden und Kilowattstundenpreisen, selber die Sinnhaftigkeit zu berechnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    655
    Das Thema wurde sehr ausführlich bei den Haustechnikern diskutiert (ich finde den Thread gerade nicht). Mußte mal ein bisschen suchen.

    Gruß,
    Erdferkel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Erdferkel Beitrag anzeigen
    Das Thema wurde sehr ausführlich bei den Haustechnikern diskutiert (ich finde den Thread gerade nicht). Mußte mal ein bisschen suchen.

    Gruß,
    Erdferkel
    Ich dachte wir hätten das hier auch schon einmal diskutiert....oder war´s doch bei den HTDlern?

    Ist ja egal, die Frage ist doch, mit welchem Aufwand kann ich wieviel "Wärme" sinnvoll (verwertbar) zurückgewinnen? Dabei wird natürlich vorausgesetzt, dass die WRG alle relevanten Normen erfüllt. Es darf nicht zu einer Gefahr für das Trinkwasser bzw. Bewohner kommen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Delmenhorst/Bremen
    Beruf
    Gas-Wasserinstallateur/ang. HLK Techniker
    Beiträge
    127
    Das ist alles untauglich und völlig unwirtschaftlich für einen Privatmann mit normaler Warmwassernutzung...
    Allerdings ist Grauwassernutzung keine schlechte sache um wenigstens das Wasser nochmal zum WC-spülen zu gebarauchen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen