Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Wandfliesen 30 x 60 verlegen

Diskutiere Wandfliesen 30 x 60 verlegen im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Erftstadt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    26

    Wandfliesen 30 x 60 verlegen

    Hallo zusammen,

    ich hatte gestern 2 Fliesenleger auf der Baustelle die sich weigerten 30 x 60 -formatige, keramische Wandfliesen zu verlegen. Gründe waren: Gibt immer Problem mit der Größe; jede Unebenheit im Putz wirkt sich aus (Putz ist mit Putzschienen gemacht und 100% gerade; habe ich mit einer Richtlatte geprüft.); die meisten Verleger würden sie falsch verlegen denn um eine vernünftige Verklebung zu erhalten müsste die Wand und die Fliese mit Kleber versehen werden...

    Jetzt meine Frage: Ist es wirklich so problematisch 30 x 60 Fliesen an die Wand zu kleben? Worauf muss man dabei achten? Was ist dran an den Aussagen der 2 Fliesenleger?

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    MFG
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wandfliesen 30 x 60 verlegen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Beide Fliesenleger waren vor Ort und haben gesehen, was wir hier nicht sehen.

    Beide wollen es nicht machen. Schätze die beiden wissen warum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    GRoßformate stellen höhere Anforderungen an den Untergrund - ja.
    Floating-Buttering Verfahren ist besser - Ja

    Aber wenn es nichts konkretes zu bemängeln gab am Untergrund, ist es nicht unmöglich, so etwas zu verlegen.
    Oft es es eher die Angst der Handwerker vor den denkbaren Problemen und der genauso grossen Angst, auf diese im Vorwege hinzuweisen (dann krieg ich den Auftrag nicht und hab mir Arbeit gemacht)
    Also wird pauschal genölt.
    Mal weitersuchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Erftstadt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    26
    Vielen Dank für die Infos.

    @Lebski: Das beantwortet zwar nicht meine Eingangsfrage aber trotzdem bin ich immer offen für 9mal-kluge Kommentare!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Berliner Umland
    Beruf
    Hausverwalter
    Beiträge
    10
    Hallo,

    bei mir (Neubau, nur durchschnittliche Putzqualität)haben die Fliesenleger 60 x 30 keramische Fliesen und Feinsteinzeug im Bad im OG und im WC im EG an den Wänden verlegt. Es ist nur etwas aufwendiger und es wird i.d.R. ein Erschwerniszuschlag von ca. 6 €/qm -berechtigt-fällig. U.a. mußte jede einzelne Fliese mit kleinen Keilen vor dem Verrutschen gesichert werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    IT-Analyst
    Beiträge
    133
    ...hatten wir bei uns auch gerade. Kalibrierte 30x60 Fliesen, knirsch. Ist schon anspruchsvoll, ich hab streckenweise zugeschaut. Trotz nicht überall optimalem Untergrund, hier und da musste ausgeglichen werden, ging das aber dennoch zack zack und mit einem perfekten Ergebnis.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    GRoßformate stellen höhere Anforderungen an den Untergrund - ja. Floating-Buttering Verfahren ist besser - Ja. Aber wenn es nichts konkretes zu bemängeln gab am Untergrund, ist es nicht unmöglich, so etwas zu verlegen.
    Bei mehrfacher Ausführung konnte ich bisher keine größeren Probleme feststellen. Allerdings wurde auch auf ganrantiert ebenen Flächen ohne Putz verlegt: StB-Fertigteile o. Feuchtraumplatten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Marburg
    Beruf
    Dozent für Steuerrecht
    Beiträge
    109
    Fliesengröße bei uns:

    60x60 cm (auch als Wandfliese)

    Der Fliesenleger hat zwar auch gesagt, dass es schwieriger ist, aber technisch ohne weiteres machbar. Das ganze wird aber auf gespachtelte Gipskartonplatten gebracht, die natürlich schon recht gerade und winklig sind.

    Gruß
    Jochen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Mering
    Beruf
    Fachwirt
    Beiträge
    9
    aus meiner Sicht steht und fällt alles mit dem Kleber.

    XYZ hat einen extra Kleber speziell für Großformatige Fliesen entwickelt.

    Soweit ich mich erinnern kann war das der ...............

    Habe selber damit schon gefliest und bin begeistert von diesem Material.



    [Mod] Schön, wenn Dich das Material begeistert, aber in dem Fall haben andere Mütter auch schöne Töchter, die nicht unbeachtet bleiben sollten [/Mod]
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Mering
    Beruf
    Fachwirt
    Beiträge
    9
    uppps sorry so ist das wenn man noch nicht Forumserfahrung hat dann rutscht schnell mall ein Markenname raus . soll nimmer vorkommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2

    Ist möglich...

    Also wenn der Putz wirklich gerade ist wie du sagst ohne größere Unebenheiten sehe ich keine Probleme, wieso man 30x60 nicht verfliesen könne. Die Fliesenleger müssen doch irgendwelche Gründe angegeben haben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    A-3370 Ybbs/Donau
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    147
    Warum soll das nicht gehen?! Ein guter Fliesenleger überprüft den Untergrund auf Ebenheit und gleicht Unebenheiten, falls erforderlich, mit einer Spachtelung aus. Bei uns im Büro wurde ein solches Format mit 2mm-Fuge verlegt. Resultat:Tadellos!
    Die Verlegung hat natürlich ihren Preis und stellt schon hohe Anforderungen an den Fliesenleger. Aber dafür hat er ja auch seine Lehre absolviert!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    82
    Hallo,

    wir haben vor kurzem auch 30x60 Fliesen an der Wand verlegen lassen.
    Wir hatten 4 fliesenleger vor Ort. Keiner hatte gemeckert. Ich habe auch keinen Mehrpreis zahlen müssen.

    Bei uns war der Untergrund ein wenig schief. Aber das wurde vom Fliesenleger ausgeglichen. Allerdings hat unser Fliesenleger (für den wir uns entschieden haben) sehr sehr lange die Fliesen begutachtet. Nicht wegen Größe, sondern ob diese Gerade ist.

    Er hatte voll auf die Fliesen von Vill&Boch geschimpf. Diese seien zu teuer und was schmimmer ist, nicht gerade.

    Lass dich nicht einreden, dass das nicht geht.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    243
    Ich habe in meinem Bad zwei Wände komplett mit weissen Fliesen in 30x60 selbst verlegt. Keine besonders teruen Fliesen (Baumarkt, aber waren alle gerade und auf den Millimeter genau geschnitten/angefertigt, also nicht 31x59 oder so) und normalen Flexkleber genommen. Fugenbreite 3mm mit FLiesenkreuz, teilweise Glaserholz zur Hilfe genommen. Untergrund war (ist) Gipskarton. So große Fliesen sind eindeutig mit größerem Aufwand zu verlegen, leichte Unebenheiten wurden mit Kleber ausgeglichen. Habe jeden Flieseübergang mit Glaserhölzchen/Wasserwaage kontrolliert, somit ebener Übergang von Fliese zu Fliese. War eine Schweinearbeit, hat ca. 5-6 Tage gedauert für ca. 25 m² Fläche mit diversen Ausschnitten für Wasserhahn und Co.

    Ja, bin Laie, ja, habe langsam gearbeitet und den Perfektionsgrad meiner Frau erfüllt

    Am Ende war mir klar: Möglichst nie wieder Fliesen, auch wenn das Ergebnis schön ist. Es ist nicht perfekt geworden, aber die "Fehler" sehe nur ich, weil ich weiss wo die sind. Habe mir die letzten Monate oft die FLiesen in Hotels, bei Kunden, etc. angesehen, um festzustellen, dass professionelle Fliesenleger nicht unbedingt besser arbeiten. Ich würde als Fliesenleger auch ungerne diese Dinger verbauen, leichte Unebenheiten lassen die Fliese schnell an der Wand verkanten. Aber die Dinger sind vieeel schöner als Kleine...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    655
    @00imperator
    ich will Dir nicht zu nahe treten, bin mir aber ziemlich sicher, daß jeder der beruflich mit Fliesen zu tun auf den ersten Blick erkennt, daß bei Dir kein Profi gearbeitet hat.

    Es gibt zu viele Feinheiten von denen nicht mal fliesenlegende Maurer, Trockenbauer etc. (sorry, wenn ich einem der genannten zu nahe getreten sein sollte) was wissen.

    Drei Jahre Ausbildung und einiges an Berufserfahrung machen den Unterschied!

    Und außerdem wollen wir hier doch keine Werbung für DIY machen!

    Gruß,
    Erdferkel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen