Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Verwaltungsfachangestellter
    Beiträge
    8

    Decke dämmen - von innen oder außen?

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage, da wir größere Umbaumaßnahmen planen.

    Es geht um ein Objekt mit ca. 6 Wohneinheiten. Alle Wohnungen liegen "hintereinanderweg" und die Gesamtlänge des Gebäudes beträgt ca. 60 m, die Breite ca. 10 m. Alle Wohnungen sind ebenerdig.

    In unserer Wohnung habe wir mit der Zeit bemerkt, dass sich kreisrunde und dunkle Verfärbungen an der Decke abzeichnen. Nach Gesprächen mit einigen Handwerkern, habe ich erfahren, dass es sich hier um Kältebrücken handeln muss. Auch wenn man die Stellen anfasst, ist ein kleiner aber deutliche Wärmeunterschied zu anderen Bereichen der Decke bemerkbar




    Nun sollen 2 Wohnungen zusammengelegt werden und damit auch das Thema Dämmung zum Dach angegangen werden. Es handelt sich hier m.E. um ein Kaltdach. Die bisherige Dämmung ist miserabel. So wie es ausschaut, wurde zuerst Glaswolle verwendet und darüber Styropor-Platten verlegt. An einigen Stellen war der Marder zugange - ich denke auch dass dadurch die Kältebrücken entstehen.





    Das Dach an sich besteht aus Eternitplatten. Meine Frage ist nun, ob man eine Dämmung von oben oder von unten angeht. Vorerst soll nur die zusammengelegte Wohnung gedämmt werden und die anderen Wohnungen nach und nach. In der Eternit Platten ist sicher Aspest, von daher würde doch niemand die Platten herunternehmen oder?

    Welche Möglichkeiten der Dämmung von innen besteht und was kostet so etwas pro qm?

    Vielen lieben Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Decke dämmen - von innen oder außen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Bei der größe der Umbaumaßnahmen sollte ein wenig Geld für den Planer einkalkuliert werden. Dann habt Ihr schwarz auf weiss, was zu tun ist und was für Kosten entstehen in etwa. Danach könnten dann die Arbeiten vergeben werden. So über den Daumen geht hier gar nichts. Dafür gibt es zu viel zu entscheiden und zu begutachten vor Ort....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Verwaltungsfachangestellter
    Beiträge
    8
    Danke für deine schnelle Antwort. Wen holt man für eine solche Beratung vorzugsweise?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    In Deinem Fall einen Architekten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen