Ergebnis 1 bis 10 von 10

Rotex HPSU oder Viessmann Vitocal 200-S AWS 110

Diskutiere Rotex HPSU oder Viessmann Vitocal 200-S AWS 110 im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektro
    Beiträge
    10

    Rotex HPSU oder Viessmann Vitocal 200-S AWS 110

    Moinsen,

    wollte mal fragen welche Luft-Wasser Wärmepumpe besser ist.

    Kurze Info:

    Neubau 1 1/2 Geschosse, ca. 165qm, alles Fußbodenheizung, Normaußentemp. gegoogelt -14°C, 3 Personenhaushalt

    Die Außeneinheit mit dem sollte möglichst nicht laut sein.
    Kenne leider keinen der diese Heizung drin hat.

    Was auch noch schön wäre, wenn ich aus der Elektronik der Heizungsanlage
    Daten per Analogwert oder über einen BUS auf meine übergeordnete Steuerung
    auslesen könnte.
    Leider sind die Bauträger diesbezüglich oft überfragt und auch vom Hersteller gibts meist keine Aussage.

    mfg babylon05
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rotex HPSU oder Viessmann Vitocal 200-S AWS 110

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Zitat Zitat von babylon05 Beitrag anzeigen
    wollte mal fragen welche Luft-Wasser Wärmepumpe besser ist.
    Eine WP (vor allem eine LWP) ist nur so gut wie das Gesamtsystem.
    Du gehst die Sache von der falschen Seite aus an.
    Zuerst gehören Heizlast, Wärmebedarf und Auslegung der FBH bestimmt (und zwar nach Deinen Temperaturvorstellungen und nicht nach Normwerten), danach wird dann die WP ausgesucht. Bei einem guten Gesamtsystem ist die Wahl der WP zweitrangig, bei einem schlechten System nützt die beste WP nichts.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    roro hat die wichtigsten Punkte schon genannt.

    Technische Details findet man in den Unterlagen zu den Geräten. Dort sind auch beispielsweise die Schallpegel angegeben. Unterlagen gibt´s online oder auf Nachfrage bei den Herstellern.

    Ohne die Planungsgrundlagen zu kennen, kann man aber nichts sagen. Beide Geräte können passen, können aber auch völlig daneben liegen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektro
    Beiträge
    10
    Hallo, habe zwei Bauträger in die engere Wahl genommen, der eine bietet die Rotex an der andere die Viessmann.
    Von Heizlast, Wärmebedarf und Auslegung der FBH steht bei beiden nichts in den Unterlagen. Denke mal das behalten sich die Bauträger noch ein, bevor ich mit einem dann richtig baue.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von babylon05 Beitrag anzeigen
    Denke mal das behalten sich die Bauträger noch ein, bevor ich mit einem dann richtig baue.
    Dann kannst Du nur die allgemeinen Daten der Geräte vergleichen. Ich würde mir auch das Handbuch (Bedienungsanleitung) genau anschauen, ob Du mit der Regelung klar kommst, welche Art der Bedienung für DICH besser ist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Rheingau
    Beruf
    Amateur
    Beiträge
    332
    Du willst doch nicht ernsthaft Deinen BT danach aussuchen, welche WP er verbauen will - oder doch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektro
    Beiträge
    10
    @Karlheinz, das nicht, kann mir meine Heizung selber aussuchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Zitat Zitat von babylon05 Beitrag anzeigen
    Hallo, habe zwei Bauträger in die engere Wahl genommen, der eine bietet die Rotex an der andere die Viessmann.
    Welche WPn werden genau angeboten und wie kann das eine WP ohne Kenntnis der Heizlast überhaupt machen.

    Ich würde die Wahl der WP einmal weglassen und mir 2 Dinge in das Angebot mit hineinnehmen.

    1.) Definiere die max. zulässige Heizlast für Dein Haus (inkl. WW), mit Angabe von Deinen Temperaturwünschen für bestimmte Räume. (Wenn da mehr als 30 W/qm herauskommt, vergiss das Anbot).

    2.) Diese Heizlast und diese Temperaturen müssen in allen Räumen von der FBH mit einer max. VL-Temperatur von 35 Grad bei einer Außentemperatur von -14 Grad erreicht werden.

    Dann vergleiche die Angebote und wähle die WP aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    wir haben die Ausseneinheit der HPSU mit Firmenschildchen des Mutterkonzernes D....n
    Krach ist ja sehr subjektiv und hängt sehr von den Bedingungen am Aufstellort ab.
    Im reduzierten Betrieb, und dass ist meist der Fall hören wir die Kiste drinnen nicht
    Auch der Nachbar nicht
    Vollastbetrieb hört man sie. Stören tuts weder uns noch den Nachbarn
    Dem seine LWP hört man auch.

    Ohne vernünftige Heizlastberechnung kannst keine Auswahl treffen.
    Beide Anbieter haben versch. Leistungsklassen im Angebot.
    V sogar noch eine etwas kleinere als R

    Unterschiede gibts vor allem in der Effizienz der jeweiligen Produktlinien.

    Wie bei nahezu allen Herstellern sind die kleineren Aussenteile einer Baulinie etwas effizienter als die größeren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    habe ebenso so ein Teil, allerdings vom deutschen Töchterlein.
    Die Geräuschentwicklung kann ich bestätigen. Allerdings düst das Teil bei
    uns auch im Estrichprogramm bei dauerhaften Minusgraden... kein Wunder
    dass es subjektiv an ein Jettriebwerk im Leerlauf erinnert.
    Eine niedrigere Heizlast nach Türeneinbau, Abschaltung des Estrichprogrammes
    und eine WP-Einhausung im Frühjahr wird da sicherlich noch vieles ändern...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen