Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Ungefähre Kosten Hausbau

Diskutiere Ungefähre Kosten Hausbau im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    20

    Ungefähre Kosten Hausbau

    Hallo,

    ich könnte für knapp 50.000 EUR ein Grundstück (ca. 500 qm) inklusive
    Vermessung des Gesamtgrundstückes und Absteckung der Parzelle, Erschließung mit Gas, Wasser, Strom, Abwasser, Kabel und Telefon bis zur Parzelle und befestigte Zuwegung bekommen.

    Jetzt würde mich interessieren, welche Kosten da noch in etwa auf mich zukommen.
    Ich gehe momentan davon aus, dass es ein Fertighaus (schlüsselfertig) werden soll. Hier wäre als Beispiel ein Haus für 116.650 EUR (ist doch egal) zu haben, welches schlüsselfertig sein soll, jedoch ohne Bodenplatte. Diese müsste ich also auch noch 'einkaufen'.

    Ein Keller ist nicht geplant.

    Könnte man hier bereits in etwa sagen, welche Kosten (ungefähr) insgesamt auf mich zukommen?
    Könnte ich die Grunderwerbsteuer und die Notarkosten für das Gebäude sparen, also nur für das Grundstück zahlen?

    Es sind sicher noch Dinge, wie z.B. Bodengutachen, Vermessung usw. notwendig.

    Viele Grüße
    Geändert von Baufuchs (23.01.2011 um 10:25 Uhr) Grund: Firmennamen entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ungefähre Kosten Hausbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    Als erste solltest Du mal von einem Fachmann die Baubeschreibung prüfen lassen.

    Nicht nur, dass die Bodenplatte fehlt, so fehlen auch z.B. Rollladen komplett. Exakte Angaben zu Preiskategorien von Fliesen/Bodenbelägen etc. fehlen ebenfalls, es wird einfach auf "nach Unternehmerkollektion" verwiesen.

    Im übrigen fallen an Kosten an:

    - Baugrundgutachen
    - Hausanschlusskosten der Versorger Strasse --> Haus (Strom/Wasser/Gas)
    - Kanalanschluss Strasse --> Haus ggf. mit Kontrollschächten
    - Blower Door Test
    - Kanaldichtigkeitsprüfung
    - Notarkosten Grundstücksvertrag
    - Grunderwerbsteuer auf Grundstückspreis
    - Notarkosten Grundschuldbestellungen
    - Vermessungskosten Schnurgerüst ggf. amtl. Lageplan
    - Vermessungskosten Gebäudeeinmessung zur Übernahme ins Kataster
    - ggf. externe Bauüberwachung
    - ggf Bodenabfuhr/Bodenanfuhr
    - Kosten der Außenanlagen (Terrasse/Zufahrt/Zaun/Begrünung)
    - Zinsen während der Bauzeit
    - ggf. Bereitstellungszinsen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    20
    Vielen Dank, damit kann ich was anfangen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Ratingen
    Beruf
    Versicherungsfachangestellte
    Beiträge
    5

    Haus bauen

    Ein Fertighaus ist zwar preisgünstig, aber es bleibt einem nicht wirklich die Möglichkeit viel zu verändern.
    Meiner Meinung nach sind Häuser schöner, wenn Sie eine persönliche Note beinhalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Ein Fertighaus ist zwar preisgünstig
    Einspruch!

    ein qualitativ hochwertiges Fertzighaus steht in den Kosten einem massiv vor Ort gemauerten Haus in nichts nach. Im gegenteil, es kann durchaus sogar teurer sein, ist dafür aber auch schneller fertig.....

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    79261
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Einspruch!

    ein qualitativ hochwertiges Fertzighaus steht in den Kosten einem massiv vor Ort gemauerten Haus in nichts nach. Im gegenteil, es kann durchaus sogar teurer sein, ist dafür aber auch schneller fertig.....

    Thomas
    Das stimmt auch mit meinen Erfahrungen überein.
    Ich hatte ein Angebot eines Fertighausanbieters aus BW (W......Haus),
    das nur noch marginal niedriger war, als das Angebot des Massivhauses.
    Dazu muß man sagen, daß der Anbieter des Massivhauses auch sehr gute
    Standards verwendet............ man muß ja schon irgendwo Äpfel mit Äpfel vergleichen, so gut es eben geht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen