Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    89542
    Beruf
    maschineneinrichter
    Beiträge
    59

    Oberste Geschoßdecke Dämmen

    Hallo,

    ich weiß im Netz gibt es viele Artikel über den genauen vorgang wie man eine Holzbalkendecke dämmt. Jedoch ist alles immer ein wenig unterschiedlich zu meiner Ausführung. Hoffe ihr könnt mir bissle zur Seite stehen.

    Also ich möchte die Balkenlage vom 1.Stock zum Dachboden dämmen. Den Dachboden erreicht man nur über ein ausziehbares Türchen. Im 1.Stock sind die Schrägen bereits im Wohnraum.

    Also der Aufbau von oben nach unten ist so- Holzdielen, Balken Gefache 16cm Hoch-darin Dreck und wolle rest- Heraglith Platten-Konterlattung-Gipskartonplatten-Putz.

    Hätte jetzt von oben die Dielen weg, das Gefach ausgeräumt, evtl Balken auf 20cm erhöht, Darin Dampfbremse verlegt- und mit Glas oder Steinwolle WLG 035 ausgelegt und von Oben Spanplatten 21mm verlegt. Richtig?? Die Dampfbremse wird an der Mittelpfette und am Giebel Lufdicht angeschlossen.

    Wo liegt der Taupunkt?? Muss ich irgendwo mit nässe rechnen?? Wenn ich auf dem Dachboden stehe sehe ich die Ziegel.

    Was ist besser Glas oder Steinwolle?? Ist der Sommerliche Hitzeschutz soviel besser bei Steinwolle???

    Hoffe ihr helft mir bissle.

    Das Dach wird diese jahr noch umgedeckt, d.h. die Schrägen im Wohnraum werden auch gedämmt bis zur Mittelpfette. Der Spitzboden bleibt dann ungedämmt. Soll auch so bleiben weil dieser nur als Abstellraum benutzt wird.
    Natürlich mit unterspannbahn.

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Oberste Geschoßdecke Dämmen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Das was Du da vorhast wurde in den Wintermonaten hier mehrfach besprochen. Diese Konstruktionen sind wirklich tricky und nicht aus dem Ärmel zu schütteln. Es müssen ewig viel Dinge beachtet werden um aus deiner Konstruktion nicht faules Holz zu machen oder die Dämmwirkung gen null gehen zu lassen. Ich würde Dir empfehlen diesbezüglich eine Planung machen zu lassen in die der Dachdecker, der das ganze in diesem Jahr vornimmt mit einbezogen wird. Die Sonderkonstruktionen an Pfetten und Anschlüssen könnten so im Vorfeld fachlich korrekt und zur Weiterarbeit zu gebrauchen, ausgeführt werden. Gerade zu Deiner Idee mit den Spanverlegeplatten on top, gibts einiges zu beachten. Von der notwendigen neuen Zugangsmöglichkeit mal ganz abgesehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    89542
    Beruf
    maschineneinrichter
    Beiträge
    59
    Hi,

    also habe vergessen zu erwähnen, mein Schwiegervater der ist Zimmermann, hat also davon auch ahnung.

    Ich wollte eig nur grundlegend wissen ob es so richtig ist was ich schreib??

    Wollte halt einfach noch mehr meinungen hören.

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    89542
    Beruf
    maschineneinrichter
    Beiträge
    59
    Hi,

    ich nochmal. Hab gerade mit isover telefoniert. Der Mann am Tel hat gemeint ich soll gar keine Dampfbremse verbauen. Da ich Verputztes Heraglith haben und das vollkommen reicht, einfach Dielen entferenn glaswolle rein, und Spannplatte oben drauf.
    Was sagt ihr dazu.

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    Lerne zu klagen, ohne zu leiden
    Beiträge
    153
    Wenn Dein Dach neu gedeckt wird, überlege doch mal die Dämmebene in oder auf die Sparren zu legen. Geht das nicht ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von Angesx Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich nochmal. Hab gerade mit isover telefoniert. Der Mann am Tel hat gemeint ich soll gar keine Dampfbremse verbauen. Da ich Verputztes Heraglith haben und das vollkommen reicht, einfach Dielen entferenn glaswolle rein, und Spannplatte oben drauf.
    Was sagt ihr dazu.

    MFG

    DAS soll er dir bitte schriftlich geben inkl. Haftungszusage... Ob er das dann immer noch so sagt?

    Das kann nicht funzen...

    Unten Heraklit, oben OSB, wie soll das dann oben schneller abtrocknen als es unten nachdiffundiert?

    Und so wird es nass... Da bin ich mir ziemlich sicher...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Raum Calw Baden Württemberg
    Beruf
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Beiträge
    75
    der AUfbau von Isover kann schon funktionieren, vielleicht gehen die davon aus das der Dachraum beheizt ist und somit nicht kalt.
    Auchtung immer ganz genau ddie Fragen formulieren sonnst kommen falsche Antworten zum vorschein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    89542
    Beruf
    maschineneinrichter
    Beiträge
    59
    Ne hab im gesagt, das man vom Dachboden aus die Ziegel sieht.

    Habe es im 3xmal gesagt erklärt , und er hat immer gleich sehr selbsbewusst gesagt- NE keine Dampfbremse!!

    @H.PF

    Keine OSB, ich meinte Spannplatten.

    @weisnix

    Der Dachboden bleibt ungenutzt. Da werden wenn überhaupt kartons stehen. Von daher muss ich den Raum ja mit heizen.
    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Die Span(n)platten machen es auch nicht besser.
    Lass die Platten weg und alles wird gut.

    Wieso muß der Boden beheizt werden und wenn ja, wie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    89542
    Beruf
    maschineneinrichter
    Beiträge
    59
    Ja aber ich sollte ja ein wenig drauf laufen können. Wenn ich keine Spanplatte drauflege brauche ich ja uch keine Dampfbremse richtig??Laut -U-wert rechner.

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Angesx Beitrag anzeigen
    Ja aber ich sollte ja ein wenig drauf laufen können. Wenn ich keine Spanplatte drauflege brauche ich ja uch keine Dampfbremse richtig??Laut -U-wert rechner.

    MFG
    Wie wäre es mit gelochter Spanplatte?
    Oder einfach Dielen mit ausreichend Abstand drauf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    89542
    Beruf
    maschineneinrichter
    Beiträge
    59
    Wo gibt es gelochte Spanplatten??

    Wieviel löcher müssen da au den m²?? Und welchen durchmesser??

    Dampfsperre wäre dann unnötig?? Stimmts??

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    Lerne zu klagen, ohne zu leiden
    Beiträge
    153
    Angesx:
    Der Dachboden wird indirekt beheizt.
    Kein eigener HK.
    Aber wenn eine Sparrendämmung oder Aufdachdämmung möglich ist, -kann- sie mitunter günstiger und sicherer sein als Deine Bodendämmung. Das Dach wird ja eh erneuert.
    Und wenn die Dämmung korrekt ausgeführt wird, geht wenig Wärme verloren.
    Die ENEV 2009 sagt Dir welchen U-Wert Du einhalten musst (So Dich die ENEV interessiert).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    89542
    Beruf
    maschineneinrichter
    Beiträge
    59
    Also mit gelochter Spannplatte keienDampfbremse richtig????

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Merkstein
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    3
    Hallo zusammen,
    habe seit letztem Jahr auch ein Altbau (Bungalow mit Satteldach). Mein Dachboden ist auch nicht gedämmt...
    Habe eine ähnliche Decken zu Dachboden Aufbau. Habe nur keine Dielen sondern Spanplatten als Boden im Speicher!
    Habe im Dezember einen Energiepass erstellen lassen, mein Energieberater der Bauphysiker ist hat mir das ähnlich erklärt wie du es beschrieben hast! Wenn ein Dampfsperre dann im beheizten Raum! Da meine Decken in den Räume fertig ist kann ich also auch keine Dampfsperre verbauen!
    Ich will auch mein Dachboden Dämmen! Habe zwischen den Sparren nur Glaswoll- Reste gefunden, drüber sind Spanplatten! Meine Sparen sind ca. 150mm Hoch bzw. Stark!
    Wollte den Innenraum zwischen den Sparren mit Mineralwolle WLG 022 und 140mm Dämmen und anschließend mit mit OSB Platten schwimmend zuverlegen!
    Mein Energieberater meinte das durch die Verputze Decke genau soviel Feuchtigkeit durchdringen könnte wie auch wiederum durch die OSB Platte!

    Habe nur Bedenken ob die Mineralwolle nicht zu schwer wird für die Decke, und eine Beschädigung an der Raumseite verursachen könnte! Mein Wohnzimmer z.b hat 24m² (4x6)
    Die Sparren sind 4m lang! Alle anderräume haben auch eine Sparren länge von 4m.

    Kann das passieren? Oder hat so etwas jemand schon mal erlebt???

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen