Ergebnis 1 bis 4 von 4

Erfahrung mit Baugutachter

Diskutiere Erfahrung mit Baugutachter im Forum Bauüberwachung, Bauleitung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Hersbruck
    Beruf
    Erzieherin
    Beiträge
    1

    Erfahrung mit Baugutachter

    Hallo

    Ich bin neu hier. Weiß jetzt nicht ob ich hier richtig bin. Wir wollen nicht bauen, sondern hatten vor unser Mietshaus zu kaufen.

    Anfang Nov. hatten wir einen Baugutachter hier. Er sollte sich das HAus mal anschauen um einen Kaufpreis zu ermitteln.
    Der BAugutachter kam, ist einmal gemütlich durchs HAus geschlendert, hat hier und da mal was gesagt bzw. gefragt ob wir Fragen haben. Da wir aber absolute Laien sind, hatten wir auch nicht so wirklich viele Fragen. Nach ner Stunde war er dann fertig und ist wieder gefahren. Er hat beim Begutachten des HAuses nichts vermessen oder mal gegen die wand geklopft od. sonstiges.

    Wir kamen uns dann ziemlich vera... vor.
    2 Tage später war dann schon die Rechung im Briefkasten. Wir haben dann gezahlt und haben auf seine Auswertung gewartet. Mein Mann hat 3 mal angerufen um etwas zu erfahren.
    Zwischenzeitlich haben wir schon mit dem Verkäufer des HAuses (unser jetziger Vermieter) gesprochen. Er hat uns einen KAufpreis genannt, damit waren wir nicht einverstanden und somit hat sich der HAuskauf auch schon wieder erledigt gehabt. Zumal die Zinsen wieder enorm gestiegen sind.
    Endlich hatte der BAugutachter dann auch mal seine Auswertung fertig. Er hat uns wieder ne Rechnung geschickt. Er nach Zahlung erhalten wir dann die Auswertung. Mein Mann hat sich mit dem ZAhlen Zeit gelassen da wir es ja nicht mehr eilig hatten, aber er hat noch in der angegebenen Frist gezahlt.
    Wir haben wieder gewartet und es kam keine schriftl. Auswertung. Ich hab den BAugutachter angerufen. Er hat mich am Telefon ziemlich doof angemault das er ja auch soooo lang auf sein Geld warten musste. 4 Tage später war dann die Auswertung im Briefkasten.
    Aber in der Anschrift z. B. steht die falsche HAusnr. drauf. Also handelt es sich dabei ja gar nicht um "unser" HAus. Also völlig wertlos für uns.
    Und dann hat er da so eine Formel verwendet um irgendwas auszurechnen. Dabei musste er die Deckenhöhe mit einrechnen. Der Baugutachter hatte aber ja nix vermessen und hat dann einen geschätzenen Wert angegeben. Aber das stimmt so nicht. Wenn man die richtige Deckenhöhe mit einrechnet dann macht das nen Unterschied von fast 20.000 Euro. Das kann doch nicht sein!?

    Wie wissen nun nicht wie wir vorgehn sollen. Rufen wir ihn noch mal an, wimmelt der uns bestimmt am Telefon ab. Er hat ja gemerkt das iwr absolute LAien sind.
    Was können wir da jetzt tun?

    Wir haben ja schließlich jede Menge Geld an den Herrn gezahlt.

    Vielen Dank fürs Lesen

    LG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erfahrung mit Baugutachter

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Wenn es ein Architekt ist, kann man ggf. mal bei der Architektenkammer fragen,
    was das für ein Geschäftsgebaren ist. Gabs da nicht vorab eine klare Ansage,
    wieviel das kostet und was die Gegenleistung ist? Ist die Deckenhöhe so gering,
    daß das einen Preisunterschied von 20000 Euro machen kann? Klingt für mich
    sehr dubios, die Formel soll wohl Wissenschaftlichkeit vortäuschen ...
    Sagt er auch was zum Stand der Haustechnik etc. ? Nachdem
    er sein Geld ja jetzt wohl komplett hat (um welche Summe gehts da?), wird ihm
    alles, was nicht vom Rechtsanwalt kommt, ziemlich egal sein ...
    Egal was als Anschrift des Objekts drauf steht und was er für eine Zahl nennt, muß
    der Verkäufer natürlich nicht zu dem Preis verkaufen, insofern ist so ein Formfehler
    auch egal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von JoGo Beitrag anzeigen
    Nach ner Stunde war er dann fertig und ist wieder gefahren. Er hat beim Begutachten des HAuses nichts vermessen oder mal gegen die wand geklopft od. sonstiges.

    Wir kamen uns dann ziemlich vera... vor.
    Es ist auch nicht üblich, bei solchen Untersuchungen alle Wände auf Hohlstellen abzuklopfen. In der Regel sind die Blickprüfungen bei entsprechender Erfahrung ausreichend.

    Bei alem weiteren ist die Frage, was da beauftragt war, welcher Leistungsumfang und welcher Genauigkeitsgrad erwartet und vor allem welcher Anspruch diesbezüglich vermittelt wurde.

    Ich denke, hier war die Erwartungshaltung zu hoch, das hat man den Gutachter spüren lassen und der hat entsprechend reagiert.

    SO einfach funzt manchmal Streit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von JoGo Beitrag anzeigen
    Anfang Nov. hatten wir einen Baugutachter
    Was war das für ein "Baugutachter"?

    Zitat Zitat von JoGo Beitrag anzeigen
    Wir haben ja schließlich jede Menge Geld an den Herrn gezahlt.
    "Jede Menge" Geld ist ja relativ. Um wieviel geht es genau?
    Was für ein Verkehrswert wurde ermittelt?

    Dann stellt sich noch die Frage, "was sollte der Gutachter ermitteln"? Nur den Wert? Oder umfangreiche Schadensbeurteilung? Oder......

    Sollte er den erteilten Auftrag nicht mit der gebotenen Sorgfalt erledigt haben, dann kann man sicherlich was unternehmen. Das zu beurteilen ist aber schwierig, vor allen Dingen aus der Ferne und ohne Details zu kennen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen