Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Regenrinnen falsch montiert / Nachbesserung möglich - Minderung?

Diskutiere Regenrinnen falsch montiert / Nachbesserung möglich - Minderung? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Hannnover
    Beruf
    bauhandwerker
    Beiträge
    50

    Regenrinnen falsch montiert / Nachbesserung möglich - Minderung?

    hallo,

    bei mir hat der gute zimmermann alle dachrinnen mit gefälle zum gebäude montiert. und zwar mit ordentlich gefälle zum haus, anstatt nach außen.

    habe ihm mehrmals mündlich darauf hingewiesen, aber er hats geflissentlich ignoriert. nun habe ich schriftlich frist zur nachbesserung gesetzt.

    kann man das überhaupt noch so einfach nachrichten? reisst man nicht eher die rinneneisen los, oder die schrauben / nägel raus?

    würde das eigentlich lieber ordentlich haben, aber falls der unternehmer minderung anbietet. was wäre eurer meinung nach angemessen? es sind 4 rinnen mit insgesamt 22 meter.

    oder ist eine nachbesserung unumgänglich?

    dank und gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Regenrinnen falsch montiert / Nachbesserung möglich - Minderung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wieso Minderung?

    Entweder die Rinnen sind in Ordnung, dann gibt´s keine Minderung, oder sie sind mangelhaft, dann wird der Mangel behoben.

    Ich würde mich niemals mit ein paar Euro Minderung zufrieden geben, wenn ich dann für viel Geld die Dachrinnen nacharbeiten lassen muss, weil sie so wie bisher nicht funktionieren.

    und zwar mit ordentlich gefälle zum haus,
    Geht´s etwas genauer?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ralf, die Dachrinne läuft über die hintere Kantung über und nicht über die Wulst nach vorne.

    Eine Dachrinne muß hinten rund 1 cm höher sein als vorne die Wulst. Ist das nicht, plätschert es bei einer vollen Rinne munter hinten runter...

    Murks...






    Der mir ehrlich gesagt aber auch schon passiert ist...

    Jeder macht mal Fehler.

    Es gibt Richteisen, damit kann man versuchen die Dachrinne vorne runterzubiegen. Oft geht es gut...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Hannnover
    Beruf
    bauhandwerker
    Beiträge
    50
    moin hpf,

    genau wie du sagst. die äußere wulst ist 1-2cm höher, statt 1cm niedriger...

    fehler machen ist kein problem. macht jeder. ich ärgere mich nur, daß der gute mann meine hinweise bisher gepflegt ignoriert und auch schon das gerüst abgebaut hat.

    was kann beim richten passieren? worauf sollte ich achten? ausgerissene nägel und schrauben der rinneneisen, bruch der keilbohle, oder wo liegt die größte gefahr?

    dank und gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Ralf, die Dachrinne läuft über die hintere Kantung über und nicht über die Wulst nach vorne.

    Eine Dachrinne muß hinten rund 1 cm höher sein als vorne die Wulst. Ist das nicht, plätschert es bei einer vollen Rinne munter hinten runter...

    Murks...
    Hab´ ich mir gedacht, und jetzt auch verstanden. Das ist aber doch ein Mangel den man abstellen kann, und wenn die Rinne inkl. Eisen neu montiert werden muss. Deswegen würde ich nicht über eine Minderung nachdenken, sondern der gute Mann soll es richten.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Völklingen
    Beruf
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Beiträge
    426
    .........und vor allem nicht mit einem richteisen nach vorne vergewaltigen lassen...abnehmen einschl. der eisen, ausrichten und rinne wieder anbringen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Hannnover
    Beruf
    bauhandwerker
    Beiträge
    50
    cheffe war gerade hier.

    er war zwar der meinung die vorschrift ist blödsinn und er mache es nie so, weil die rinne in ein paar jahren weit herunterhängen würde, aber er hat sich dann doch bereit erklärt nachzubessern.

    will auch tatsächlich nicht mit nem eisen beigehen, sondern abnehmen, richten und remontieren...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Gast360547
    Gast

    sorry

    Moin,

    aber der MANN ist Blödsinn, nicht die Regel, die das ausführt.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen