Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Keller - Bodenplatte zu tief

Diskutiere Keller - Bodenplatte zu tief im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Zeulenroda
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    37

    Keller - Bodenplatte zu tief

    Hallo,

    welche Möglichkeiten hätte man denn bei einem Neubau bzgl. des Abwassers wenn man den Keller komplett unter die Erdoberfläche versenken möchte (EG ebenerdig).

    Führt man das Abwasser generell unter der Bodenplatte ab? Wenn ja wäre man ja schon ca. 3 m unter der Erdoberfläche. Für eine Kläranlage doch schon viel zu tief und für die Kanalisation (ca. 1,60 m unter der Straße) auch ???

    Vielen Dank
    Grüße Daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Keller - Bodenplatte zu tief

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von prinz1809 Beitrag anzeigen
    Führt man das Abwasser generell unter der Bodenplatte ab?
    nein, besser unter der decke KG.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Zeulenroda
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    37
    Ok vielen Dank.

    Ist eine Abwasserhebeanlage eine exotische Lösung oder durchaus gängig?

    Vielen Dank
    Grüße Daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Nordhessen
    Beruf
    ewiges Schulkind
    Beiträge
    654
    Meiner Laienmeinung nach ist eine Hebeanlage nicht gerade unüblich, kostet aber. Wir hätten so eine bekommen, wenn wir bei der zunächst geplanten Dusche im KG geblieben wären. Darauf haben wir verzichtet, so dass sich im Keller nur noch Waschmaschine und Trockner sowie ein Waschbecken befinden. Deren Anschlüsse sind hoch genug, dass es passen wird.

    Kommt natürlich auch immer drauf an, wie tief die Anschlüsse in dem Baugebiet liegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    eine hebeanlage ist keine exotische notwendigkeit, wenn sie von nöten ist.
    eine hebeanlage ist exotisch, wenn sie nicht von nöten ist.

    ?????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    ManfredH
    Gast
    Das unterliegt nicht dem eigenen Ermessen, sondern ist in der DIN 1986 geregelt.

    Als Rückstauebene gilt i.d.R. die Strassenoberkante.

    Abwasser, das oberhalb der Rückstauebene anfällt (also üblicherweise im EG und den Obergeschossen), ist direkt und ohne Umleitung über eine Hebeanlage im Keller an die Kanalisiation anzuschliessen, d.h. Leitungsverlegung im Haus unter der Kellerdecke.

    Abwasser, das unterhalb der RS-Ebene anfällt, ist grundsätzlich (auch dann, wenn von den Höhenverhältnissen her ein Anschluss mit normalem Gefälle möglich wäre) zuerst mit einer Pumpe oder bei fäkalienhaltigem Wasser mit einer Hebeanlage über die RS-Ebene zu pumpen und dann in den Kanal einzuleiten.

    Soweit mein Kenntnisstand; vielleicht können es die Haustechnik-Spezialisten im Forum noch bestätigen oder korrigieren / präzisieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen