Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    54

    Gastherme, Solar und wasserführender Kamin

    Hallo zusammen,

    in einem separaten Thread hatte ich schon das Thema "wasserführender
    Kamin" angestoßen. Danke nochmal an dieser Stelle an alle.

    Hier habe ich nur noch ein ergänzendes Anliegen. Unsere Heizungsanlage
    wird aus

    Gasbrennwerttherme
    Solaranlage mit 5 Kollektoren = 10 m²
    BSP-Schichtenspeicher
    wasserführender Kaminofen
    FBH EG
    Heizkörper OG

    bestehen.

    Ich weiß - diese Angaben sind zu allgemein. Daher will ich auch gar nicht
    weiter ins Detail gehen, sondern einfach nur fragen:

    Wo kann ich unabhängige Beratung zu dieser Heizungskombi bekommen?
    Denn der Heizungsbauer ist natürlich voreingenommen von seiner Anlage.

    Wir möchten einfach nur wissen, ob dieses System einfach nur laut Bau-
    beschreibung bzw. -upgrade dazugehört, weil es heutzutage aus Umwelt-
    gründen schick ist - oder ob es wirklich effizient bzw. sinnvoll ist.

    Freue mich schon sehr über Eure Tipps.

    Grüße
    Hannah.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gastherme, Solar und wasserführender Kamin

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Eine relativ teure Konstellation, und anstatt Schichtenspeicher auch über ein 2 Speicher-Konzept nachdenken.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin Ralf,

    das sehe ich genauso. Bei Hybrid-Heizungen sollte man über getrennte Speicher nachdenken.

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    und die Heizkörper durch FBH ersetzen wäre auch kein Fehler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Versicherungsfachwirt
    Beiträge
    35
    Klasse Thema Hannah!

    Für diese Kombi interessiere ich mich auch sehr und schließe mich mal an, wenn´s erlaubt ist...

    Zitat Zitat von Hannah1978 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    in einem separaten Thread hatte ich schon das Thema "wasserführender
    Kamin" angestoßen. Danke nochmal an dieser Stelle an alle.

    Hier habe ich nur noch ein ergänzendes Anliegen. Unsere Heizungsanlage
    wird aus

    Gasbrennwerttherme
    Solaranlage mit 5 Kollektoren = 10 m²
    BSP-Schichtenspeicher
    wasserführender Kaminofen
    FBH EG
    Heizkörper OG

    bestehen.

    Ich weiß - diese Angaben sind zu allgemein. Daher will ich auch gar nicht
    weiter ins Detail gehen, sondern einfach nur fragen:

    Wo kann ich unabhängige Beratung zu dieser Heizungskombi bekommen?
    Denn der Heizungsbauer ist natürlich voreingenommen von seiner Anlage.

    Wir möchten einfach nur wissen, ob dieses System einfach nur laut Bau-
    beschreibung bzw. -upgrade dazugehört, weil es heutzutage aus Umwelt-
    gründen schick ist - oder ob es wirklich effizient bzw. sinnvoll ist.

    Freue mich schon sehr über Eure Tipps.

    Grüße
    Hannah.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Trebendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    39
    Hallo Bruno,

    da ich vor der gleichen Anlagenzusammenstellung stehe, ist meine Frage an Sie
    welche Vorteile bringen mir zwei getrennte Speicher?
    Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von feuerwehr Beitrag anzeigen
    Hallo Bruno,

    da ich vor der gleichen Anlagenzusammenstellung stehe, ist meine Frage an Sie
    welche Vorteile bringen mir zwei getrennte Speicher?
    Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    mfg
    Vereinfacht ausgedrückt,

    Bei einem 2 Speicherkonzept kann ich in jeden Speicher genau das Temperaturniveau einlagern das benötigt wird. Das macht sich im Zusammenspiel mit Solar positiv bemerkbar, weil ich dann für die Heizkreise niedrigere Temperaturen verwerten kann als für WW erforderlich ist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Trebendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    39
    Hallo Bruno,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Sehe ich das richtig, ein größer Speicher für Solar und wasserführender Kamin
    mit Abgängen für den Niedertemperaturkreislauf ( FB ) und ein kleiner an den größeren Puffer angeschlossenen mit Einbindung Brennwerttherme und Abgang Warmwasser?
    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich bin zwar nicht Bruno, aber ich antworte trotzdem.

    Du siehst das fast richtig. Man nimmt einen Speicher für WW und einen für die Heizung. Wie man die Wärmeerzeuger daran anbindet ist Dimensionierungssache. Das kann man nicht so leicht erklären. Hängt auch vom Konzept ab das man verfolgt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Trebendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    39
    Hallo R.B.

    vielen Dank für die Auskunft.
    Sorry wegen der Namensverwechslung, ich glaube ich muss die Brille mehr in der Nähe liegenlassen.
    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    54
    Hallo noch mal!

    Vielen Dank für die vielen Fach-Antworten und "Leidensgenossen" !

    Ich habe jetzt sowohl mit unserem Schornsteinfeger als auch mit
    unserem Heizungsbauer gesprochen, um denen die gleiche Frage
    wie hier zu stellen.

    Der Schornsteinfeger sagt, im Grunde genommen ist diese Kombi
    "doppelt gemoppelt".
    Denn entweder nimmt man zur Heizungsunterstützung Solar oder aber
    einen wassergeführten Kamin.

    Der Heizungsbauer meint, es kommt auf den Nutzungsumfang des
    wassergeführten Kamins an.

    Und beide erwähnten natürlich den Kosteneinsatz für das Holz.

    Hmmm, da bin ich doch glatt genauso schlau wie vorher...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wieso?
    Beherrschst Du als Kaufmann denn keine wirtschaftlichen Vergleichsrechnungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Hannah1978 Beitrag anzeigen
    Hmmm, da bin ich doch glatt genauso schlau wie vorher...
    Man beachte die Nutzung. Sprich, wann liefert Solar die Energie, und wann ein Kaminofen?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    54
    Hallo Julius,
    Hallo Ralf,

    vielen Dank für Eure netten Nachrichten.

    Ich hatte ja in dem besagten anderen Thread schon eine Berechnung
    aufgeführt. Schien mir auch so plausibel.

    Vielleicht denke ich auch zu kompliziert. Mein Mann und ich wissen
    nun leider echt nicht, was "richtig" und was "falsch" ist.
    Denn schätzen, rechnen und sonst was kann man immer. Wie es am
    Ende tatsächlich ausschaut, ist eine andere Sache.

    Habe gerade letztens erst von dem Solarkritiker gelesen, dass alles
    nur "Schmu" sein soll...

    Wir werden einfach noch einmal alles durchgehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    krefeld
    Beruf
    dr.-ing. maschinenbau
    Beiträge
    35
    Stichpunkt wasserführender Kamin :

    Die Kosten für Holz sind vom Brennwert her ähnlich dem Gas, wenn das Holz als Schüttmeter normal eingekauft wird. Qubikmeter Gas ca. 10 KWh bei 50Cent, Kaminholz ca. 1800 KWh pro Raummeter = Kosten 70 Euro. 10 KWh also bei Holz 0,39 Cent.

    Wer Waldbesitzer ist soll ausgenommen werden von der Überlegung.

    Die Energieumwandlung ist in einem Kamin um ein Vielfaches schlechter als eine gegenwärtige Heizanlage leisten kann.

    Zur Wärmeerzeugung einen wassergeführten Kamin ein zu bauen ist wirtschaftlicher Unfug.

    Sollte der Nutzer den Kamin aber jeden Abend betreiben weil er Kaminfeuer so schön findet auch in der Aprilzeit, kann man ggfl. auch dazu raten.

    Ist dann eine reine Wirtschaftlichkeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen