Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    19

    Verputzen innen: alles neu oder nur unten rum

    Habe noch eine Frage (ist wahrscheinlich auch nicht die letzte):
    Die Küche wird vollständig erneuert, das heißt die Anschlüße kommen weg und werden neu verlegt. Entsprechend kamen die Fließen und der Putz bis etwas auf halber Höhe komplett runter. Kann ich nun einfach den unteren Teil neu verputzen lassen oder sollte alles runter?

    Noch was: Es geht um eine kurze und eine lange Wand. Die lange Wand hat knapp 9 qm und soll anschließend bis unter die Decke gekachelt werden. Es ist eine Außenwand (Nord-West) und ich habe keine Lust auf schwitzwasserfeuchte Wände hinter den Schränken. (Kein Vollwärmeschutz außen drauf !) Ist natürlich ein ganz schöner Aufwand, übertrieben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verputzen innen: alles neu oder nur unten rum

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Zitat Zitat von BauPinguin Beitrag anzeigen
    Habe noch eine Frage (ist wahrscheinlich auch nicht die letzte):
    Die Küche wird vollständig erneuert, das heißt die Anschlüße kommen weg und werden neu verlegt. Entsprechend kamen die Fließen und der Putz bis etwas auf halber Höhe komplett runter. Kann ich nun einfach den unteren Teil neu verputzen lassen oder sollte alles runter?
    Wenn das Putzmaterial zusammen passt, kann durchaus auch einfach beigeputzt werden.

    Zitat Zitat von BauPinguin Beitrag anzeigen
    Noch was: Es geht um eine kurze und eine lange Wand. Die lange Wand hat knapp 9 qm und soll anschließend bis unter die Decke gekachelt werden. Es ist eine Außenwand (Nord-West) und ich habe keine Lust auf schwitzwasserfeuchte Wände hinter den Schränken. (Kein Vollwärmeschutz außen drauf !) Ist natürlich ein ganz schöner Aufwand, übertrieben?
    Was sollen denn die Fliesen da verhindern?? Die werden genauso kalt wie die Außenwand und wenn die dann schwitzen wollen, werden die es tun.....
    Einzig hilfreich ist bei dieser Konstellation, die Schränke nicht direkt an die Wand zu stellen und zu hängen, sondern dafür zu sorgen, dass ca. 10mm Abstand zur Wand bleiben, damit dort Luft zirkulieren kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    19

    stimmt schon, aber

    Du hast recht, das Schwitzwasser lässt sich damit nicht verhindern. Aber ich dachte auch eher an die Auswirkungen. Meine Theorie: Bei Tapete oder Putz kann das Wasser eindringen und die Wand trocknet nicht so schnell, oder auch gar nicht. Bei der gekachelten Wand bleibt die Feuchtigkeit praktisch schadlos an der Oberfläche. Aber das ist vielleicht übertrieben. Die Planung sind nun eh vor nur die Hälfte der Wand mit Geräten, Unter- und Oberschränken zu belegen. Mit Spülmaschine Herd und Backofen wird die Wand dort dann auch wenigstens etwas geheizt. Fazit: Ich lasse das mit dem Fließen.

    PS: Danke für den Hinweis zum Beiputzen. Hoffe das klappt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen