Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    BW
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    4

    Und noch ein Grundriss

    Hallo Bauexperten,

    nachdem ich schon mehrere Tage das Forum durchstöbert habe, soll nun auch unser Grundriss wenn ihr denn wollt, von euch begutachtet werden.
    Unser Grundstück (Baulücke durch Abriss) befindet sich zentrumsnah in leichter Hanglage umgeben von Stadthäusern.
    Kurz unsere Wünsche (Baufenster fast ausgereizt)
    - Großzügiges EG und offener Eingangsbereich
    - Kein Keller
    - bequeme Treppe
    - zwei Vollgeschoße
    - Waschmaschine gleiche Ebene wie Bad, Ankleide bzw Schlafzimmer
    - im OG kein Treppenende und sofortiger Zimmerbeginn
    - "Lichtachsen"
    - Bad wenn möglich Wanne freistehend (Wunsch der Regierung)
    - Poroton T9
    - Parkett wenn möglich überall

    Ich hoffe mal nicht dass Grundriss von
    "mit Grund zerreißen" kommt,
    sondern dass ihr uns in manchen Details auf die Finger klopft
    oder uns auch in unserem Tun bestärkt.

    Danke im Voraus für eure Hilfe

    Anhand auf User Wunsch entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Und noch ein Grundriss

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Informatikerin
    Beiträge
    88
    So als Laie finde ich es auf den ersten Blick okay, obwohl ich die Sichtachse im OG nicht ganz verstehe, was wollt Ihr mit so viel Flur anfangen? Eine Bildergalerie erstellen?
    Außerdem mag ich keine offenen Küchen, ich weiß es scheint modern zu sein und wird überall so gebaut, aber ich mag es ganz altmodisch. Eine schöne große Wohnküche UND ein sauberes, abgeschlossenes Wohnzimmer. Der Kaffeebesuch muß meiner Meinung nach nicht riechen was es zum Mittag gab und trotz Abluftdunstabzügen hat man meiner Meinung nach nicht nur Gerüche sondern nach ein paar Monaten überall einen Fettfilm auf den Möbeln.

    Viele Grüße,
    Chrissy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Abstellraum unter der Treppe? Genügt dass wirklich?

    Eine bequeme Treppe hat nach der Bequemlichkeitsformel
    Auftritt - Steigung = 12cm
    Platz wäre ja im Grundriss vorhanden

    Für was ist die Tür aufm Treppenpodest gut? Da läuft man doch raus und dann gehts gleich die Böschung hoch. Geöffnet ist die Treppe unpassierbar

    Balkon über der Eingangstür würd ich an der Ecke noch ein bischen vorziehen
    Da mit Stühlen, Tisch raus und gleich um die Ecke ist etwas eng.

    Flur im OG etwas breiter machen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    ManfredH
    Gast
    Zitat Zitat von WilliT Beitrag anzeigen
    Ich hoffe mal nicht dass Grundriss von
    "mit Grund zerreißen" kommt,
    sondern dass ihr uns in manchen Details auf die Finger klopft
    In meinen Augen sind nicht die Details das Problem, sondern das gesamte Konzept. Und der unter den hier vertretenen Bauherren offenbar weitverbreitetete Irrtum, dass "Grundriss" mit Entwurf gleichzusetzen ist.

    Ein Entwurf, ein gelungenes Gesamtkonzept ist aber mehr. Da gibts auch eine dritte Dimension, da wird auch die Grundstückstopografie (u.a.) berücksichtigt.

    Soweit ich es an den Plänen erkennen kann, handelt es sich hier um ein Hanggrundstück mit rel. grossen Höhendifferenzen. Meine Güte, was könnte man da tolles draus machen, anstatt einfach nur das Gelände platt zu machen und dann die Flachland-Toskana-Kaffeemühle draufzusetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von ManfredH Beitrag anzeigen
    In meinen Augen sind nicht die Details das Problem, sondern das gesamte Konzept. Und der unter den hier vertretenen Bauherren offenbar weitverbreitetete Irrtum, dass "Grundriss" mit Entwurf gleichzusetzen ist. .... Ein Entwurf, ein gelungenes Gesamtkonzept ist aber mehr. Da gibts auch eine dritte Dimension, da wird auch die Grundstückstopografie (u.a.) berücksichtigt.
    ... und eine erkennbare Idee, das alles zusammen zu bringen.

    Deine Sätze sollten in einem allgemeinen Besinnungsaufsatz "Was ist ein Entwurf mehr als Grundriss" stehen. Wenn Du den denn schreiben magst. Oder wir machen das 'mal zusammen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    und der Dachgeschossflur wird zur Kegelbahn ... was für eine Verschwendung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Josef Beitrag anzeigen
    und der Dachgeschossflur wird zur Kegelbahn ... was für eine Verschwendung
    das ist mir auch aufgefallen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Diese Kegelbahn ist wohl so eine "Lichtachse"....oder?

    Bei einem Licht- bzw. Belichtungskonzept sollte man sich weniger von graphischen Ansätzen leiten lassen, sondern vielmehr die Raumwirkuung solcher Lichtsachsen bedenken. Ein "schönes" Beispiel sind für mich da die Flure der Verwaltungsbauten aus der Nachkriegszeit - 60er jahre: Lang und schluchig und an den Enden jeweils komplett verglast. Wenn einem jemand entgegenkommt erkennt man im Gegenllicht nur den Schattenriss....hat durchaus etwas...

    Ich halte solche "Lichtachsen" -mit verlaub- für hanebüchenen Unsinn. Licht sollte dort eingesetzt / berücksichtigt werden wo man es benötigt. Sichtbezüge (z.B. zur Küche mögen durchaus in Ordnung sein, sollten dann aber auch funktionieren (Nur Silhouetten...wenn ich im finsteren Flur stehe und ins Helle blicke). Eine sinnvolle Belichtung ist natürlich erstrebenswert...aber dafür im OG m2-weise Flur planen????

    Grüße

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    sorry - ich kann's mir nicht verkneifen.

    statt der hier üblichen fresswarze ist hier eine kackwarze eingeplant. das erinnert mich an ländliche entwürfe der 50er und 60er jahre, als häuschen einen aufgang hatten in dem sich ein räumchen mit wc befand.

    das gelände kann ich zwar erahnen, meine aber, dass bestimmt eine geschicktere lösung (siehe manfred) herstellen könnte.

    das eg ist ein verfummelter standard-grundriss + kw.
    das og halte ich für völlig unausgegoren plus sinnlosen balkon; ansonsten siehe auch vorschreiber.

    noch mal von vorne!

    schwarz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ...schaut aus wie ein ergebniss einer stehgreif übung, für bauzeichner
    im 1. lehrjahr. über das außenklo könnte man lachen, wenns nicht so
    traurig wäre....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Schwarz Beitrag anzeigen
    statt der hier üblichen fresswarze ist hier eine kackwarze eingeplant. das erinnert mich an ländliche entwürfe der 50er und 60er jahre, als häuschen einen aufgang hatten in dem sich ein räumchen mit wc befand.
    ... und die kamen einfach daher, dass die Häuser ursprünglich "Aborte" auf dem Hof, aber keine WCs hatten und diesen dann eben neben dem Eingang einfach "angebaut" wurden,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    @ Skeptiker
    jain - ich kenne planungen aus diesem zeitraum, da wurden diese dinger tatsächlich auch bei neubauten berücksichtigt. bei der sichtung des planungsarchivs meines vaters seinerzeit kamen mir etliche dieser dinger unter.

    war wohl eine liebgewonnene gewohnheit, die dann "mitumziehen" sollte oder vielleicht regionale besonderheiten?

    schwarz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Schwarz Beitrag anzeigen
    war wohl eine liebgewonnene gewohnheit, die dann "mitumziehen" sollte
    Das hatte ich fast wörtlich auch schon so geschrieben und dann doch vorm Posten wieder gelöscht ...

    Zitat Zitat von Schwarz Beitrag anzeigen
    oder vielleicht regionale besonderheiten?
    Die wahrscheinlich noch dazu. Ich kenn's aus Niedersachsen / Sachsen-Anhalt / Brandenburg aber auch so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Kreis Paderborn
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    786
    so ein paar Punkte, die mir aufgefallen sind:

    - Balkon beim EFH? beim Eingang? zur Strasse? über´n Pott? nach Osten? Nostradamus sagt: Der wird ja nie genutzt....(und wird Recht behalten)
    Warum bekommt WC einen Erker? Das sollte doch "wichtigeren Räumen vorbehalten sein (und sich auch an Umgebungsbebauung orientieren) bitte hinterfragen: Wann baue ich Erker und warum....
    - Warum Treppenhaus rausgezogen (schon wieder Erker)? Städtebaulich Gründe werden wohl nicht dafür gesprochen haben.
    - Es gibt nur 2 Privatzimmer. Ausreichend?
    - OG Flur????
    - Warum die Dachform? Ist die typisch für die Gegend? Gibt es Bezüge zu den Nachbargebäuden? Aufgrund der Kellerlosigkeit wäre ein Spitzboden empfehlenswert, bei der Dachform allerdings nicht lohnenswert.

    Was ich gut finde:
    - großzügiger Eingangsbereich (hat allemal noch Platz, um auch das WC mit unterzubringen!)
    - Platz für Wohnen, Essen, Kochen
    - gerade Treppenläufe
    - Zimmergrößen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    70771
    Beruf
    dipl. Ing
    Beiträge
    1,128
    Nun, auch mir gefällt der Flur oben noch nicht.
    Den Raum könnte man den Zimmern zuschlagen.
    Kann es sein dass der WC-Erker aus einer Hangabstützung entstanden ist?
    Warum nicht Wohnzimmer oben und Zimemr unten (wegen Terasse) - oben könnte die Aussicht besser sein (Frage der häufigeren Nutzung)
    Wie ist der weg von der garage in's Haus geplant?
    (Hätte das Haus einen Keller, wäre der Luxus des direkten Weges möglich )
    Kann man den Kamin in HWR und EG noch geschickter legen?
    (ISt die Heizung im Eingangsbereich oder im Wohnzimmer, oder wandhängend im HWR? Könnte dann der Kamin nicht auf der Geschossdecke stehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen