Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286

    Frage Fenster WK-Standard ein Muß und die Kosten?

    Hallo zusammen,

    jetzt bin ich erst so kurz dabei und habe gleich mehrere Fragen, aber alles der Reihe nach...

    Unsere Baubeschreibung weist keine genauere Beschreibung der eingebauten Fenstertypen auf, ausgenommen dem UG-Wert (0,7 - 5 Kammersystem).
    Jetzt wurde ich durch einen Bekannten auf die verschiedenen Widerstandsklassen aufmerksam gemacht und fragte bei unserem BT nach. Es dauerte eine Weile (mehrere Wochen) und wir bekamen die Antwort, das die Fenster keinerlei WK-Standard erfüllen würden.
    Vielleicht ist es aber auch nur wie bei dem ersten, von mir erstellten, Thema hier im Forum, wo sich herausgestellt hat, dass unser BT anscheinend noch mal im Nachgang kräftig an uns verdienen will.

    Dennoch überlegt man sich jetzt natürlich, ob man darauf verzichten kann und will, oder ob man bereit "etwas" mehr Geld in die Hand zu nehmen?

    Zu den eigentlichen Fragen:

    1. Kann ich rein optisch erkennen, ob es sich nicht doch bereits um Fenster mit einem WK-Standard handelt?
    2.Wie hoch wäre der AUFpreis zu WK1 bei Fenstern & Terrassentüren?
    3. Wie hoch wäre der AUFpreis zu WK2 bei Fenstern & Terrassentüren?
    4. Gibt es sonst noch etwas zu beachten, also z.B. statt 5 Kammersystem lieber 6, oder doch einen höheren UG-Wert als 0,7?

    Ich möchte mich bereits im Vorwege für Eure/ Ihre Unterstützung bedanken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenster WK-Standard ein Muß und die Kosten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von greentux
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Ingenieur ET
    Beiträge
    1,231
    Dann schaust Du auf die Seiten des Beschlagsherstellers. Meistens haben diese (jedenfalls die Marken am Markt) umfangreichen technische Dokumentationen zu dem Thema. Ich glaube nicht, dass der BT mal eben WK einbaut. Und sei es auch nur WK1. Ich hatte in der Ausschreibung sowohl WK1 als auch WK2 drin. WK1 haben wir uns dann geleistet (ja ich kenne die Nachteile), WK2 dann eben doch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Für ein WK2 Fenster müßten wohl auch die Scheiben aus VSG sein, d.h. es
    geht wohl wie bei uns auch nur um die Beschläge/abschließbaren Griff. Die Aufpreise sind bei
    unseren drei Anbietern sehr verschieden. Ob eine warme Kante bei 3 fach Verglasung selbstverständlich ist, kann ich leider nicht sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von greentux
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Ingenieur ET
    Beiträge
    1,231
    Warum sollte es nicht auch um die Scheiben gehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Gast23627
    Gast

    Rein Optisch

    ist ein WK Standard nicht sofort zu erkennen, es gibt zwar Unterschiede in der Beschlagausführung und Befestigung zum Mauerwerk usw. die einem Laien in der Regel verschlossen bleiben.
    Nutzen Sie hier (und im Netz) die Suchfunktion, das steht eine Menge dazu geschrieben.
    Zu Preisen werden Sie hier keine Auskunft erhalten, das müssen Sie sich schon an Ihren BT oder den Fensterlieferanten wenden. Natürlich mit den bei einem BT allgemein bekannten Folgen hinsichtlich des Aufpreises.
    Der UG Wert Ihrer zukünftigen Fenster ist, denke ich, schon vom BT im Rahmen der Gesamtplanung festgelegt. Auch hier mit den schon zuvor beschriebenen Folgen bei einer Änderung...
    Freundliche Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Wir hatten vor zwei Wochen tagsüber Besuch von zwei Herren, die trotz unserer Abwesenheit ins Haus wollten. Der eine hat versucht die Terrassentür zu öffnen, der zweite hat sich das Seitenfenster ausgesucht. Da beides wohl gleich schnell zu öffnen war, hat man den bequemeren Weg durch die Tür gewählt. Die Fenster haben wir als WK2 gekauft. Pilze sind dran. Anscheinend reicht aber wohl ein 10-er Schraubendreher, um die Fenster zu öffnen. Laut einer Statistik der Bayerischen Polizei wird bei 68% der Einbrüche ein geschlossenes Fenster so geöffnet, bei 12% ist das Fenster gekippt. Zerschlagen der Scheiben oder Anbohren der Rahmen spielte fast keine Rolle.
    Da die Rahmen so gut nachgegeben haben, können wir die Fenster einwandfrei schließen. Auch eine leichte Schwergängigkeit der Terrassentür ist jetzt behoben. Hätten wir stabilere Fenster, wäre jetzt wohl mehr kaputt. Jetzt sieht man nur die Schraubenzieherdellen.
    Wenn ich nochmal bauen würde, würde ich gleich eine Alarmanlage einbauen. Mach ich wohl auch noch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von greentux Beitrag anzeigen
    Warum sollte es nicht auch um die Scheiben gehen?
    Preis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von kehd Beitrag anzeigen
    Die Fenster haben wir als WK2 gekauft. Pilze sind dran. Anscheinend reicht aber wohl ein 10-er Schraubendreher, um die Fenster zu öffnen.
    Schau doch mal nach, welche Schließbleche dazu montiert wurden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Es gibt schon entsprechende Schließbleche. Die Frage ist nur, wie weit sich der Pilz hineinschiebt.
    Ich habe hier noch eine kleine Statistik:
    http://www.safetec-net.de/sicherheit...er_studie.html

    PS
    In England haben 96% aller Häuser eine Alarmanlage, in Deutschland nur 2%.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    krefeld
    Beruf
    dr.-ing. maschinenbau
    Beiträge
    35
    Ich bin sicher, daß weder WK1 noch WK2 wirklich einen Beitrag dazu leistet, ob jemand rein kommt und wie lange das dauert.

    Wirklichen Schutz bekommt man wohl ab WK3 und darüber, verbunden mit Rollläden aus Aluminium und guten Nachbarn.

    Ein Alarmanlage, auch als leere Hülle angebracht an der Wand, schreckt ab.

    Ein Schild mit dem Schriftzug "Vorsicht vor dem Hund!" auch.

    Für die unbewohnte Nacht gibt es noch das : google / Stichwort : fake tv
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Dillenburg
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    170
    Zitat Zitat von kehd Beitrag anzeigen
    Wir hatten vor zwei Wochen tagsüber Besuch von zwei Herren, die trotz unserer Abwesenheit ins Haus wollten. Der eine hat versucht die Terrassentür zu öffnen, der zweite hat sich das Seitenfenster ausgesucht. Da beides wohl gleich schnell zu öffnen war, hat man den bequemeren Weg durch die Tür gewählt. Die Fenster haben wir als WK2 gekauft. Pilze sind dran. Anscheinend reicht aber wohl ein 10-er Schraubendreher, um die Fenster zu öffnen. Laut einer Statistik der Bayerischen Polizei wird bei 68% der Einbrüche ein geschlossenes Fenster so geöffnet, bei 12% ist das Fenster gekippt. Zerschlagen der Scheiben oder Anbohren der Rahmen spielte fast keine Rolle.
    Da die Rahmen so gut nachgegeben haben, können wir die Fenster einwandfrei schließen. Auch eine leichte Schwergängigkeit der Terrassentür ist jetzt behoben. Hätten wir stabilere Fenster, wäre jetzt wohl mehr kaputt. Jetzt sieht man nur die Schraubenzieherdellen.
    Wenn du ein WK2 Fenster gekauft und dann auch bekommen hast, dann wäre
    so schnell und nur mit ein paar Schraubenzieherdellen keiner bei dir rein gekommen. Wenn jemand durch ein 'WK 2 Fenster einsteigt ist das Fenster so kaputt das du ein neues kaufen kannst.
    Außerdem ist ein WK2 Fenster lt. DIN ENV 1627 genau beschrieben
    und beinhaltet die Verarbeitung, den Beschlag, die Scheibe und die Montage.
    Einzeln gibt es kein WK2 Beschlag und auch kein WK2 Glas sondern nur ein WK2 Element inkl. Montage!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286
    Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    Zitat Zitat von greentux Beitrag anzeigen
    Dann schaust Du auf die Seiten des Beschlagsherstellers. Meistens haben diese (jedenfalls die Marken am Markt) umfangreichen technische Dokumentationen zu dem Thema. Ich glaube nicht, dass der BT mal eben WK einbaut. Und sei es auch nur WK1. Ich hatte in der Ausschreibung sowohl WK1 als auch WK2 drin. WK1 haben wir uns dann geleistet (ja ich kenne die Nachteile), WK2 dann eben doch nicht.
    Also wenn ich mich jetzt nicht total irre, dann wird der AUFpreis von WK0 auf WK2 "nur" 120€ pro Kippelement betragen, damit könnten wir leben...

    Zitat Zitat von ReihenhausMax Beitrag anzeigen
    Für ein WK2 Fenster müßten wohl auch die Scheiben aus VSG sein, d.h. es
    geht wohl wie bei uns auch nur um die Beschläge/abschließbaren Griff. Die Aufpreise sind bei
    unseren drei Anbietern sehr verschieden. Ob eine warme Kante bei 3 fach Verglasung selbstverständlich ist, kann ich leider nicht sagen.
    Was die Scheiben angeht kann ich nichts genaues sagen, aber ich war der Meinung, dass VSG erst ab WK3 von Nöten ist.
    Einen abschließbaren Griff bzw. einen Druckknopf haben wir bereits - letzteres hielten wir einfach für praxistauglicher, da man die Türen in der Regel im Alltagsgebrauch nicht absperren wird.
    Die warme Kante sollte doch mittlerweile Standard sein...

    Zitat Zitat von JSch Beitrag anzeigen
    ist ein WK Standard nicht sofort zu erkennen, es gibt zwar Unterschiede in der Beschlagausführung und Befestigung zum Mauerwerk usw. die einem Laien in der Regel verschlossen bleiben.
    Nutzen Sie hier (und im Netz) die Suchfunktion, das steht eine Menge dazu geschrieben.
    Hatte gehofft, dass es irgendwelche eindeutigen Indizien, wie Anzahl Pilzköpfe oder dergleichen gibt, aber dann müssen wir unserem BT einfach vertrauen und das Beste hoffen.

    Zitat Zitat von JSch Beitrag anzeigen
    Zu Preisen werden Sie hier keine Auskunft erhalten, das müssen Sie sich schon an Ihren BT oder den Fensterlieferanten wenden. Natürlich mit den bei einem BT allgemein bekannten Folgen hinsichtlich des Aufpreises.
    Der UG Wert Ihrer zukünftigen Fenster ist, denke ich, schon vom BT im Rahmen der Gesamtplanung festgelegt. Auch hier mit den schon zuvor beschriebenen Folgen bei einer Änderung...
    Freundliche Grüße
    Mit den 120€ haben wir jetzt ja zumindest schon mal einen Anhaltspunkt, mal sehen wieviel mehr unser BT verlangt.

    Zitat Zitat von sabiene Beitrag anzeigen
    Ich bin sicher, daß weder WK1 noch WK2 wirklich einen Beitrag dazu leistet, ob jemand rein kommt und wie lange das dauert.

    Wirklichen Schutz bekommt man wohl ab WK3 und darüber, verbunden mit Rollläden aus Aluminium und guten Nachbarn.

    Ein Alarmanlage, auch als leere Hülle angebracht an der Wand, schreckt ab.

    Ein Schild mit dem Schriftzug "Vorsicht vor dem Hund!" auch.

    Für die unbewohnte Nacht gibt es noch das : google / Stichwort : fake tv
    Einen Profi wird man mit WK2 wohl kaum lange aufhalten können, aber vielleicht reicht auch schon diese geringe Zeitspanne und eben der zufällig erscheinende Nachbar.
    Allerdings würde ich erwarten, dass siuch der Gelegenheitsdieb davon "abschrecken" läßt und sich von dannen macht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von Smylo Beitrag anzeigen
    Einen Profi wird man mit WK2 wohl kaum lange aufhalten können, aber vielleicht reicht auch schon diese geringe Zeitspanne und eben der zufällig erscheinende Nachbar.
    Allerdings würde ich erwarten, dass siuch der Gelegenheitsdieb davon "abschrecken" läßt und sich von dannen macht!
    Das sehe ich auch so. Ich hoffe halt auch auf den Spruch, daß man
    nicht schneller als der Drache laufen muß, sondern nur schneller als
    die Hobbits ;-) Wir haben uns noch ein Kit zur Markierung von Wertgegenständen mit einem Lack, in den Microdots eingelagert sind
    (und angeblich synthetische DNA, wozu auch immer) gekauft und schon
    mal ein paar Aufkleber außen angebracht, das die Polizei bei uns
    pilotiert und wohl auch (noch, schon?) eine recht ordentliche abschreckende
    Wirkung haben soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Ich muß mich entschuldigen, da ich in meine letzten Post etwas verkehrtes geschrieben habe. Habe jetzt mal im Kaufvertrag nachgesehen. Die Fenster sind nicht WK2, es ist nur die Rede von "4-Punkt" Verankerung. ich meine mich nur zu erinnern, das bei dem damaligen Gespräch die Rede davon war, das das spezielle Glas erst ab WK3 drin war. Man sollte sich halt vorher genauer informieren und Verträge auch genau lesen.

    Wie in der Statistik zu lesen, wird bei über 80" der Einbrüche das Fenster aufgehebelt. Wenn das auf der Terrasse passiert,hören und sehen es die Nachbarn nicht. Alarmanalge ist hilfreich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Smylo Beitrag anzeigen
    Also wenn ich mich jetzt nicht total irre, dann wird der AUFpreis von WK0 auf WK2 "nur" 120€ pro Kippelement betragen, damit könnten wir leben...
    Das kommt mir relativ günstig vor, für fertig eingebaute Fenster in WK2.

    Zitat Zitat von Smylo Beitrag anzeigen
    Einen Profi wird man mit WK2 wohl kaum lange aufhalten können, aber vielleicht reicht auch schon diese geringe Zeitspanne und eben der zufällig erscheinende Nachbar.
    Allerdings würde ich erwarten, dass siuch der Gelegenheitsdieb davon "abschrecken" läßt und sich von dannen macht!
    Die Frage ist doch, was willst Du erreichen?
    Für den Einbruchschutz erstellt man erst einmal ein Konzept. So ein Sicherungskonzept umfasst mehrere Maßnahmen, die nur als Ganzes richtig funktionieren. Irgendwelche Einzelmaßnahmen dienen eher der Beruhigung des Hauseigentümers (Bewohners).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen