Ergebnis 1 bis 5 von 5

Elektrik von Laien

Diskutiere Elektrik von Laien im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Taura
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    176

    Elektrik von Laien

    Liebes Forum, ich habe ein Problem.

    Unser Kraftfahrer (ausgebildeter Elektriker und seit 13 Jahren nicht mehr als solcher tätig) soll in unserem Betrieb einen Erweiterungsbau (3-4 Räume) verkabeln. Unser GF stellt sich vor - so ein paar Steckdosen und Schalter .... und will die ganze Sache dann von einer Fachfirma an das Hausnetz anschließen lassen. Klar weiß ich, dass das nicht so einfach geht. Aber kann mir bitte einer von euch mal eine Vorschrift mailen wo das geregelt ist.

    Danke burkhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Elektrik von Laien

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wieso sollte das nicht möglich sein?

    Mit dem, der unterschreibt durchsprechen wie es sein soll, der Kollege macht die Verkabelung, der E-Meister nickt das ab, misst alles durch, unterschreibt, schaltet auf den Stromkasten auf und gut ist...

    Wird oft genug gemacht und ist zulässig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von burkhard Beitrag anzeigen
    Aber kann mir bitte einer von euch mal eine Vorschrift mailen wo das geregelt ist.
    Vorschrift in der was geregelt ist?

    Es gibt viele Normen die einzuhalten sind, angefangen bei der Planung, bis hin zur Materialauswahl und Ausführung. Das weiß der Fachbetrieb der die Erweiterung abnehmen soll.

    Der GF soll mal seine Wünsche äußern (was, wo, wie), dann mit dem Fachbetrieb durchsprechen und Details klären. Euer Eli-Kraftfahrer kann dann loslegen, und abschließend kommt der Fachbetrieb für die Abnahme.

    Einem Eli der seit 13 Jahren aus dem Job raus ist, in einem I-Net Fernkurs alle Details beibringen zu wollen, wird scheitern. Dann wird die Installation bis Weihnachten nicht fertig.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Taura
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    176
    Danke euch Zweien. Ich habe verstanden.
    @R.B.
    Nein, ich wollte kein Fernstudium für den Elikraftfahrer. Dachte nur, dass er das gar nicht darf. Aber klar - wer abnimmt haftet.
    Danke nochmal.
    burkhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ja.
    Insoweit besteht übrigens kein Unterschied zwischen einem solchen "gelernten Helfer" (der übrigens immer noch als Elektrofachkraft gilt), einem ungelernten Helfer, einem Azubi und einem Gesellen.
    Stets ist der Meister verantwortlich!
    Unterschiedlich ist nur dessen Risiko, wenn er seiner Aufsichts- und Prüfpflicht nicht ausreichend nachkommt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen