Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32

Abnahme bei Mängeln

Diskutiere Abnahme bei Mängeln im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    59

    Abnahme bei Mängeln

    Hallo alle zusammen,

    ich benötige eure Hilfe bei unserem Neubau. Nächste Woche soll die Rohbauabnahme erfolgen, weil wir die Schlussrechnung bezahlt haben. Meine Fragen hierzu sind:

    1. Muss ich abnehmen, wenn noch nicht alle Arbeiten (z. Bsp. Einbau Lichtschacht, Arbeitsräume mit Erde in Lagen auffüllen und verdichten) erledigt sind

    2. Mängel (z. Bsp. Podestplatte schief, Balkon mit Gefälle nach unten, Regenwasserleitung, die zu hoch liegt und verlegt werden muss) vorliegen

    Wenn die Abnahme trotz o. g. erfolgt, ist tatsächlich die komplette Schlussrechnung fällig, obwohl Arbeiten nicht vollständig erledigt bzw. Mängel vorhanden sind?

    Oder kann ich aufgrund der genannten Bsp. eine Abnahme verweigern, mit der Begründung, dass Arbeiten noch nicht vollständig erledigt bzw. Mängel vorliegen.

    Danke für eure Hilfe.

    MfG

    Traut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abnahme bei Mängeln

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,499
    Die Schlußrechnung ist definitiv bezahlt?
    Sie können trotzdem die abnahme bei wesentlichen mängel verweigern.
    Wenn sich pech haben wird sich der AN damit zeit lassen weil er schon die rechnung bezahlt bekommen hat.
    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    59
    Sorry, hab mich falsch ausgedruckt. Er hat die Schlussrechnung gestellt, aber wir haben noch nicht bezahlt. Deshalb meine Fragen zur Abnahme. Sorry nochmal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,499
    OK,
    wie gesagt bei wesentlichen mängeln (scheint so zu sein) können sie die Abnahme verweigern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    59
    1. Mein Problem ist, dass mein Architekt zu einer Abnahme drängt. Weiß auch nicht warum. Ich habe Angst die Abnahme zu verweigern und dadurch einen Verfahrensfehler zu begehen. Ich kann selbst nicht einschätzen, ob das jetzt wirklich wesentliche Mängel sind. Meinen Archtitekt möchte ich natürlich auch nicht verärgern.

    2. Sollte ich doch verweigern, wie gehe ich dann vor? Kann der Unternehmer mich zu einer Abnahme zwingen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Versuchs mal hier.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,499
    Ist der Architekt ihre vertretter oder der von BU?
    Keiner kann sie zum Abnahme zwingen wenn Mängel vorliegen / bzw. die arbeiten noch nicht zu ende gebracht worden sind.
    Wenn sie ein böse bauherr sind schicken sie ihm die rechnung zurück und teilen ihm mit die arbeiten sind nicht zu ende geführt!

    Wenn sie die Abnahme durchführen würden, müßen alle mängel dokumentiert werden und die Schlußrate ist dann fällig wenn alle Mängel beseitigt sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    59
    Danke Lukas. Ich habe mir alles durchgelesen. Ich verstehe auch alles, aber in meinem konkreten Fall fällt es mir schwer, mich richtig zu entscheiden. Ich fühle mich unter Druck gesetzt. Ich weiß jetzt nicht, ob es ausreicht aufgrund der oben beschriebenen Mängel und der noch fehlenden Arbeiten, die Abnahme einfach zu verweigern. Ich brauche einfach einen Rat von jemanden, der mir sagt, ich würde die Abnahme aufgrund o. g. durchführen oder nicht...Cih weiß einfach nicht was ich jetzt machen soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391
    Dann sollen Sie sich jemanden dazu nehmen, der für Sie feststellt ob es die Mängel zulassen die Abnahme zu verweigern. Andernfalls soll dieser die Kosten einer Mangelbeseitigung taxieren. Diese könnten Sie dann vorerst von der S.Re. einbehalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Zitat Zitat von traut79 Beitrag anzeigen

    1. Muss ich abnehmen, wenn noch nicht alle Arbeiten (z. Bsp. Einbau Lichtschacht, Arbeitsräume mit Erde in Lagen auffüllen und verdichten) erledigt sind
    Okay, aber unabhängig von Mängeln - Schlussabgenommen wird erst wenn fertig ist. Das ist ganz einfach.

    Als Hauptgrund warum Du keiner Abnahme zustimmst notierst Du die noch zu erledigenden Arbeiten. Hier geht es ja nicht nur um einen letzten fehlenden Pinselstrich an einer Innentür oder sowas.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Niemand kann Sie zwingen, ein Gewerk abzunehmen! Denn eine Abnahme ist ein Rechtsakt, den SIE und nur Sie vornehmen können.
    Nehmen Sie zu Unrecht nicht ab, haften Sie für die Folgen.

    Für noch ausstehende Restarbeiten und Mangelbehebung können Sie Teilsummen der Schlußrechnung im Sack behalten.

    Da Sie aber weder beurteilen können, ob die Restarbeiten und Mängel einzeln oder in Summe eine Abnahmeverweigerung rechtfertigen noch, wie hoch der Einbehalt von der Rechnung seien könnte/müsste, kann ich wie Mark nur raten, einen Sachverständigen hinzu zu ziehen.
    Vielleicht findet der ja auch noch Dinge, die Sie noch gar nicht gesehen haben. (Was ich nicht hoffe)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Rösrath, NRW
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    658
    Hi!

    Wie wäre es denn mit einer Mittellösung - der Teilabnahme?

    "Balkon mit Gefälle nach unten"

    Ups - Müssen Balkone "Steigungen nach oben" aufweisen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Wieland
    Gast
    Die Begriffdefinition Mangel sollte hier ausgibig ausdikutiert werden.
    Ein Mangel besteht wenn etwas nicht funktioniert.

    Während schief, unschön, in den Berreich Optischer Beeinträchtigungen fallen.
    ( Geringe Entschädigung ).
    Unfertige Leistungen sind nicht erbrachte u. geschuldete vertragliche Leistungen
    deren Abnahme nicht vor Fertigstellung verlangt werden können.
    Im übrigen hat der Auftraggeber meiner Information nach, erst Anspruch auf Mängelbeseitigung,Nachbesserung,Wandlung, nach vollständiger Zahlung.
    Diese Angaben sind ohne Gewähr.

    Safety first.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    59
    Danke für eure Tipps. Ich habe mich einfach unter Druck gesetzt gefühlt. Mein Architekt ist für die Abnahme. Er ist der Meinung, dass ich das mit der Abnahme viel zu genau nehme. Er sagt, dass da sowieso alles aufgenommen wird. Aber mittlerweile trau ich ihm nicht mehr so ganz, weil ich nicht genau verstehen kann, warum er dazu drängt.

    Ich glaube, ich werde erstmal den Termin absagen und dem Unternehmer schreiben warum (nicht fertiggestellte Arbeiten, Mängel etc.). Dann schauen wie er reagiert und ggfs. Dritten hinzuziehen. Was meinem Architekt sicherlich nicht gefällt.

    Sorry, wenn ich frage, die Nachricht von oberh "Balkone mit Gefälle nach unten" habe ich nicht ganz verstanden. Könntest du Sie mir bitte erläutern? Heißt dies, dass das kein Mangel ist? Danke.

    Gruß
    Traut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Wieland Beitrag anzeigen
    Im übrigen hat der Auftraggeber meiner Information nach, erst Anspruch auf Mängelbeseitigung,Nachbesserung,Wandlung, nach vollständiger Zahlung. ...
    Der ist gut.
    Maurermeisters Wunschdenken?

    @traut79

    du solltest langsam mal die Frage beantworten, in wessen Lohn der Architekt steht.

    Zum Gefälle: Das geht immer nach unten, sonst wäre es eine Steigung.
    Hier ist entscheidender, zum Haus oder vom Haus weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen