Ergebnis 1 bis 8 von 8

Anschlussfinanzierung

Diskutiere Anschlussfinanzierung im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Klixbüll
    Beruf
    Zimmerer
    Beiträge
    5

    Anschlussfinanzierung

    Hallo,
    Wollte mal hören was die Experten mir Raten.
    Mein Darlehen läuft am 31.12.2013 aus die Restschuld beträgt dann 59655€.
    Ich wollte jetzt ein Forwarddarlehn über 59655€ abschließen ,habe ein Angebot von eff. 4,38% bei 3,0% Tilgung sind das 364,50€.
    Das ist ca. das was ich jetzt bei 1,0% Tilgung bezahle.
    Das Angebot gilt bis Donnerstag soll ich unterschreiben?
    Ändert sich der Zinssatz wenn ich nur 55000€ aufnehme und 3,5% Tilgung nehme? Wäre doch auf jeden Fall besser.

    Vielen Dank für die antworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anschlussfinanzierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von cologne Beitrag anzeigen
    Ändert sich der Zinssatz wenn ich nur 55000€ aufnehme und 3,5% Tilgung nehme? Wäre doch auf jeden Fall besser.
    Da geht es nur um peanuts die sich bei den Konditionen nicht auswirken.

    Die Frage ist, wie sieht Deine Planung aus? Wenn Du Planungssicherheit suchst, dann das Forward-Darlehen. Hat eine schnelle Entschuldung höhere Priorität, dann müsste man vielleicht über eine andere Strategie nachdenken.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Klixbüll
    Beruf
    Zimmerer
    Beiträge
    5
    Eine schnelle Entschuldung ist immer schön aber sie muss ja auch immer bezahlbar bleiben. Was gibt es denn für alternativen zu einem Forwarddarlehn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich kenne Deine Finanzen nicht, also kann ich auch nicht viel dazu schreiben.
    Schnelle Entschuldung bedeutet immer auch höhere Raten (höhere Tilgung) und am Ende gesparte Zinsen. Natürlich muss das bezahlbar bleiben.

    Wenn ein forward-Darlehen in Deine Planung passt, warum nicht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Klixbüll
    Beruf
    Zimmerer
    Beiträge
    5
    Wollte eigentlich wissen ob ich mit meinem Forwarddarlehn zu früh dran bin es sind ja noch 34 Monate bis zum Ende der Zinsbindung. Ich weiss auch das keiner in Zukunft schauen kann. Ich habe jetzt lieber Planungssicherheit und kann mir und meiner Familie jetzt mehr leisten. Dafür bezahl ich lieber ein bisschen länger.Jetzt brauch man das Geld in 25 Jahren sollte man genug davon haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von cologne Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt lieber Planungssicherheit und kann mir und meiner Familie jetzt mehr leisten. Dafür bezahl ich lieber ein bisschen länger.Jetzt brauch man das Geld in 25 Jahren sollte man genug davon haben.
    Das ist Deine Lebensphilosophie, dem kann ich nicht widersprechen. Ich lebe nach der Devise, Schulden möglichst schnell abbauen, denn Verbindlichkeiten bleiben Verbindlichkeiten.

    Ob Du in 25 Jahren genug Geld hast kann niemand vorhersagen. Es kann auch ganz anders aussehen als gedacht. Nimmt man beispielsweise die Lohnentwicklung der letzten Jahre, dann konnte man damit nicht einmal die Inflationsrate kompensieren. Es ist auch ein Trugschluß zu glauben, dass die Immobilie ewig ihren Wert behält. In absehbarer Zeit kommen die ersten Renovierungskosten auf Dich zu, und irgendwann kommen auch die größeren Baustellen. Von was möchte man diese Kosten begleichen wenn man gleichzeitig noch die Finanzierung der Hütte an der Backe hat?
    Ach ich weiß, man nimmt die nächste Finanzierung auf.

    Bei solventen Schuldnern hat die Bank nie ein Problem die Tilgung bis in alle Ewigkeit zu ziehen, denn dieser "Kunde" bringt richtig Geld in die Kasse. Er zahlt schön jeden Monat für etwas, was ihm an sich (noch) nicht gehört, denn so lange noch eine Restschuld übrig ist, hat die Bank den Daumen auf der Hütte.

    Ach ja, zum forward Darlehen. Ob Du damit zu früh bist kann ich nicht sagen. Die Banken sind ja auch nicht blöde, und wissen schon welche Zuschläge sie einrechnen müssen. Ob Du die Zinsentwicklung besser einschätzen kannst als die Banken?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    Kommunikationselektroniker
    Beiträge
    562
    Ohne die Angabe der Zinsbindung machen alle Gedanken keinen Sinn...

    Laienmeinung:
    Den Zinssatz (bei 10J) für ein Forward finde ich nicht schlecht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Klixbüll
    Beruf
    Zimmerer
    Beiträge
    5
    Ja die Zinsbindung liegt bei 10 Jahren. Habe jetzt ein Angebot von eff. 4,28%.
    Mein Problem ist aber mein zweites Darlehn das ich bei der I Bank habe sie steht im zweiten Rang und das Darlehn läuft bis zum 31.12.2018. Und hat einen Zinssatz von 3,37%.
    Bekomme ich 2018 überhaupt eine Bank die in den zweiten Rang geht?
    Oder muss ich jetzt schon beim ersten Darlehn was beachten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen