Ergebnis 1 bis 7 von 7

Duschabtrennung nicht rechtwinkelig

Diskutiere Duschabtrennung nicht rechtwinkelig im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Norden
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    26

    Duschabtrennung nicht rechtwinkelig

    Hallo,

    habe am Wochenanfang eine komplett neue Dusche bekommen. Der Bereich hinter der Dusche wurde neu gefliest, das ist alles gut gelaufen. Dann wurde eine Duschwanne Kaldewei Fontana 900x900 eingesetzt, darauf eine Kermi Duschabtrennung mit Viertelkreis Pendeltür. Und nun die Probleme:

    1. Dusche ist undicht, Wasser läuft außen an zwei Stellen raus , die Silkonnaht sieht auch optisch nicht sehr sauber aus.
    2. Die Duschwanne ist mit einer Antirutsch-Funktion ausgestattet. Hier haben die Handwerker mit Silikon gekleckert. An den aufgerauten Stellen hat sich jetzt Silikon mit Bohrstaub vermischt. Sieht schlecht aus und ist mit normalen Mitteln nicht zu beseitigen.
    3. Die eine Duschwand ist nicht rechtwinkelig zur Wand montiert worden. Hier weiß ich nicht wie wichtig eine rechtwinkelige Montage ist, oder ist das "nur" ein Schönheitsfehler. Zudem fehlen an den Wandprofilen die oberen Abdeckungen.
    4. Die Pendeltüren laufen etwas weit nach innen, unten an der Tür befindet sich jeweils eine Art Dichtlippe, diese hängt sozusagen etwas in der Dusche. Vielleicht ist das aber normal, damit das Wasser unten (innen) an den Türen abläuft. Dann stellt sich allerdings die Frage warum da unten sich die Dichtlippen befinden.

    Würdet ihr das so akzeptieren? Also Punkt 1 ist klar, hier muss nachgebessert werden. Was ist mit den anderen Punkten?

    LG
    Günter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Duschabtrennung nicht rechtwinkelig

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Nochmal auf Start die Geschichte und richtig machen lassen. Alle Mängel schriftlich anzeigen und auf Nachbesserung drängen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Norden
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    26
    Hallo,

    richtig machen lassen würde folgendes bedeuten: Das eine Wandprofil müsste etwas nach links versetzt werden, dann wären aber die Bohrlöcher in Sicht. Dann müsste der Fliesenleger nochmal ran (der nichts dafür kann), oder man hätte sichtbare Löcher in der Wand, alles nicht akzeptabel. Kann man das wirklich verlangen?

    LG
    Günter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    992
    1. Dusche ist undicht, Wasser läuft außen an zwei Stellen raus , die Silkonnaht sieht auch optisch nicht sehr sauber aus.
    Hier die Frage wie wurde was gemacht?

    Alle senkrechten "Nähte" von innen Seite.
    Alle waagerechten " Nähte " von außen. KERMI EINBAUANLEITUNG

    2. Die Duschwanne ist mit einer Antirutsch-Funktion ausgestattet. Hier haben die Handwerker mit Silikon gekleckert. An den aufgerauten Stellen hat sich jetzt Silikon mit Bohrstaub vermischt. Sieht schlecht aus und ist mit normalen Mitteln nicht zu beseitigen.
    Dafür gibt es SILIKONEX bekommt man in jeden Bauhaus, oder einfach warten bis von allein weg geht. Für sowas sollte Handwerker aber immer was im Auto haben. z.B. Azeton.

    3. Die eine Duschwand ist nicht rechtwinkelig zur Wand montiert worden. Hier weiß ich nicht wie wichtig eine rechtwinkelige Montage ist, oder ist das "nur" ein Schönheitsfehler. Zudem fehlen an den Wandprofilen die oberen Abdeckungen.

    Frage stellt sich ob die Ecke in der die D-Wanne steht im rechten Winkel verläuft. Beim Stellen der D-Wanne kann Monteur meist den NICHT rechten Winkel etwas vermitteln, spätestens bei der Duschkabiene fällt es dann auf.
    Vermitteln ist hier meist nicht möglich, da die Kabiene vorn dann nicht richtig schlißt, genau dann siehts schief aus.
    Die Profielkappen sind ja eigendlich dabei, manchmal passen die aber nicht in die Profiele, enweder mit dem Kattermesser *nacharbeiten* oder weg lassen. Wer schaut denn schon von oben auf die Profiele

    4. Die Pendeltüren laufen etwas weit nach innen, unten an der Tür befindet sich jeweils eine Art Dichtlippe, diese hängt sozusagen etwas in der Dusche. Vielleicht ist das aber normal, damit das Wasser unten (innen) an den Türen abläuft.
    Richtisch

    Dann stellt sich allerdings die Frage warum da unten sich die Dichtlippen befinden.
    Hast du oben schon beantwortet.

    Wie ich immer sage " Für dumme stehts geschrieben!
    Soll nicht heißen das wer Dumm ist."

    KERMI hat alle Einbauleitungen bei der Lieferung mit bei, findet man aber auch im I-Net.

    Bleibt noch eine Frage von mir.

    Wieso fragt man sowas im Forum an, warum nicht den Handwerker anrufen>
    treffen >zeigen>erklären Lassen.

    Gruß Jürgen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    992
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Norden
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    26
    Danke Jürgen,

    also von innen wurde nichts abgedichtet, hatte deswegen auch schon den Handwerker angerufen. Der teilte mir mit das von innen nicht mehr abgedichtet wird. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich aber noch nicht das die Dusche undicht ist. Die Anleitung für die Duschabtrennung habe ich bereits im Internet gefunden, die Original haben die Handwerker mitgenommen.

    Die Duschecke ist übrigends rechtwinkelig, exakt 90 Grad. Keine Ahnung warum man hier so ungenau gearbeitet hat.

    Warum ich hier Frage: Damit ich informiert bin wenn ich dem Handwerker die Mängel mitteile. Ich als Laie weiß ja nicht was ich hinnehmen muss.

    LG
    Günter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Onlinekater Beitrag anzeigen
    Danke Jürgen,

    also von innen wurde nichts abgedichtet, hatte deswegen auch schon den Handwerker angerufen. Der teilte mir mit das von innen nicht mehr abgedichtet wird.
    LG
    Günter
    Da gibt es je nach Hersteller verschiedene Ansichten, einige vertretendie Meinung es ist besser die Kabine nur von außen abzudichten. Der Grund dafür ist, dass das Wasser welches durch die Bohrlöcher in die Profile rinnt dann nach innen wieder abfliessen kann. Nachteil die Bohrlöcher müssen vor der Montage mit Silikon abgedichtet werden. Aus demselben Grund gibt Kermi vor die waagerechten von außen abzudichten und die senkrechten von innen.

    Egal wie dicht sollte solch eine Kabine mit beiden Methoden werden, wenn ja wenn man es ordentlich macht.

    Die Dichtlippe sollte schon am Wannenrand aufliegen, der innere Abweiser soll das Wasser welches an der Glasscheibe runterrinnt in die Wanne ableiten, die Dichtlippe gegen das Spritzwasser abdichten.

    Wenn die schlecht montiert wurde und die Fliesen neu gemacht werden müssen, dann ist das eben so, dann muß der Installateur den Fliesenleger bezahlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen