Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Flower Power
    Gast

    Innenputz auf nasse Wand?

    Hallo Forum,

    in unserem Neubau soll in 2 Wochen der Innenputz aufgebracht werden. Eine Außenwand wurde in den letzten Wochen allerdings völlig durchnässt, so dass sogar in den Wohnraum nicht unerheblich Wasser eindrang. Dieses wurde inzwischen abgepumpt, die Wand jedoch ist immer noch sehr nass. Es handelt sich um Kalksandsteinwände, die wohl auch nicht sehr schnell trocknen.

    Hintergrund:
    Auslöser für die nasse Wand war ein provisorisch angebrachtes Regenabflussrohr, das abgegangen war. Dieses Rohr befand sich direkt über der Außenwand und sollte das Wasser von der sich dort befindenden Dachterrasse von der Hauswand wegleiten. Als das Rohr abgefallen war und bei uns in NRW nach riesigen Schneemassen das Tauwetter einsetzte, lief das ganze Wasser also von der Dachterrasse durch das Abflussloch direkt die Aussenwand runter.

    Frage:
    Kann der Innenputz einfach auf die nasse Wand aufgebracht werden? Meine Befürchtung ist, dass wir dann irgendwann mit Schimmel rechnen müssen. Oder sollte zuvor ein Trocknungsgerät aufgestellt werden? Bringt das bei den kalten Temperaturen überhaupt etwas? Wie lange sollte mit dem WDVS und dem Außenputz gewartet werden?

    Ich freue mich auch Eure sachkundigen Anworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innenputz auf nasse Wand?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren