Ergebnis 1 bis 7 von 7

Trennfuge mit PU-Schaum füllen?

Diskutiere Trennfuge mit PU-Schaum füllen? im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Herten
    Beruf
    Elektr
    Beiträge
    122

    Trennfuge mit PU-Schaum füllen?

    Hallo liebe Forummitglieder,

    ich habe ein Reihenhaus Bj.1958, wobei ein angrenzendes Haus total unabhängig von meinem Haus ist,d.h.keine gemeinsame Trennwand. Die Häuser haben einen Luftabstand von 5-10cm. Es gibt nur eine Trennwand zwischen den Terrassen, dient nur dem Sichtschutz! Die Frontseite (zur Straße)hat eine hinterlüftete Fassade, hinten zum Garten hin hat die Außenwand lediglich eine verputzte Fassade. Wir möchten jetzt die Fuge/Luft zwischen den Häusern schließen/abdecken,damit die kalte Luft nicht durch die Wände so herzieht und die Wände abkühlt. Mein Nachbar hat die Straßenseite mit Steinwolle zugestopft. Ich halte nichts davon. Ich möchte die Terrassenseite mit Styropor zustopfen. Da die Fuge nicht parallel läuft(im Laufe der 50 Jahre sind die Häuser unterschiedlich gewandert) beträgt der Abstand 5-7 cm über die 2 Geschosshöhen. Kann ich rechts und links mit 2 cm Styropor auskleiden und zwischen den Styroporplatten mit PU-Schaum aufschäumen?? Spricht irgendetwas dagegen??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trennfuge mit PU-Schaum füllen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Was hast Du gegen die Mineralwolle-Version?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Dann schon eher ein Kompriband.

    Viel bringen wird auch das nicht. Zu denken wäre eher daran, die Fuge mit z.B. Rockwool-Granulat nachträglich vollständig zu dämmen und dann ein Kompriband zur Herstellung der Schlagendichtigkeit der Fuge einzubauen. Das Rockwool-Granulat wird von Fachfirmen mit Lanzen in die Fuge eingeblasen.

    produktwegweiser-rocknavi.rockwool.de/.../broschuere_einblasdaemmsystem .pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Herten
    Beruf
    Elektr
    Beiträge
    122
    Es soll nicht die ganze Fuge verfüllt werden, sondern eher nur winddicht gemacht werden. So daß man ein stehendes warmes Luftpolster hat. Styropor und PU-Schaum würde ich dann mit einer Leiste abdecken. Mineralwolle im Außenbereich gefällt mir nicht, weil die ja nicht feuchtigkeitsresistend ist. Obwohl die Fuge überdacht ist, wäre mir das nicht geheuer. Auch die Staubbelastung durch Mineralwolle beim gemütlichen Terrassensitzen. Beim Nachbarn haben die Vögel schon ein Teil der Mineralwolle rausgepickt. Wie sieht es denn mit Styropor und PU-Schaum aus? Würde das funktionieren? Habe kaum Erfahrungen mit PU.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Zitat Zitat von adilhan Beitrag anzeigen

    Es soll nicht die ganze Fuge verfüllt werden, sondern eher nur winddicht gemacht werden. So daß man ein stehendes warmes Luftpolster hat.
    Styropor und PU-Schaum würde ich dann mit einer Leiste abdecken.

    Das wird Dir mit diesen Materialien kaum zufrieden stellend gelingen. Mineralwolle im Außenbereich gefällt mir nicht, weil die ja nicht feuchtigkeitsresistend ist.

    Schaust Du z.B. hier !

    Bei Deiner angedachten Dämmvariante sind Schallprobleme zu erwarten.
    Was sagen eigentlich die Planungsunterlagen darüber aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Herten
    Beruf
    Elektr
    Beiträge
    122
    Danke erstmal für die hilfreichen Beiträge. Jetzt leuchtet mir auch ein, dass Steinwolle die bessere Lösung ist. Meine Befürchtung,dass Steinwolle mit der Luftfeuchtigkeit zu einem nassen Schwamm wird, ist wohl haltlos. Ich nehme jetzt Steinwolle. Muss dann nur ne Blechleiste zum Abdecken finden. Beim Dachdecker?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ja, Dachdecker oder Spengler fertigen die passend zum Haus an. Material nach Wunsch, verschiedene Alufarben stehen dann zur Auswahl oder natürlich auch Zink, Kupfer, Edelstahl...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen