Ergebnis 1 bis 4 von 4

Innenputz im Musikraum

Diskutiere Innenputz im Musikraum im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    273

    Innenputz im Musikraum

    Hallo,

    ich habe mal irgendwann in einem Forum für Musiker etwas davon gelesen, dass man in einem Musikraum einen möglichst rauen Putz verwenden sollte, damit der Schall diffus reflektiert wird (denn im Einfamilienhaus hat man ja normalerweise keine Halle, sondern eben nur einen Raum).

    Hat hier jemand eine Idee, was man da für einen Putz sinnvollerweise nehmen sollte?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innenputz im Musikraum

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    486
    Trauriger Bauherr und Musik, wie passt denn das zusammen?
    Spaß beiseite - unser "Musikraum", d.h. Wohnzimmer mit Wohndiele hallte im Zustand vor Malerarbeiten wie in einer gotischen Kirche, da Fliesen auf Fußboden, Wände geputzt, Decke Rigips. Die Wände hat uns der Maler mit einem Lehmputz versehen, relativ feine Körnung von 1mm max. , manchmal rieselt es, wenn man zu sehr an die Wand kommt, aber immerhin, es hat sich dadurch etwas verändert. Den Rest bringen natürlich die Möbel und ganz wesentlich einige Teppiche (sind bei Fußbodenheizung leider nicht so ideal!). Klassik kommt ganz gut heraus, hängt aber auch von den Boxen ab, denn extrem hohe Töne (Callas) überfordern den normalen Fernseherlautsprecher.
    Kann man was damit anfangen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Mede*
    Beruf
    Stukkateur / Restaurator
    Beiträge
    66
    Es gibt namhafte Hersteller die einen Akkustikputz verkaufen, die sind auch recht gut. Meist müssen/sollten diese aber gespritzt werden.
    Auch könnte man diverse Deckenakkustikplatten mit entsprechender Lochung anbringen, dass sollte eigentlich den Erfolg bringen. An den Wänden dann noch einen Akkustikputz und dann sollte alles bestens sein.

    Unsere Jungband hatte damals diese Eierpaletten an die Decke(Wände??) geklebt, dass hatte viel gebracht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    273
    Hallo,

    ich bin ja gar nicht mehr traurig - nur kann man hier seinen Nutzernamen ja nicht ändern.

    Ich werde unseren Verputzer fragen, ob er da einen Akustikputz auftragen kann - bzw. was das wohl kostet.

    Eierkartons finde ich nicht so hübsch, da würde ich mir dann, falls nötig, richtige Dämmplatten kaufen. Als Fußboden werde ich sowieso Teppich nehmen, ich glaube eigentlich nicht, dass ich den kompletten Raum mit Dämmplatten versehen muss. Vielleicht reicht eine Wand, damit es keine Mehrfachreflexionen gibt. Ich brauche aber schon eine recht trockene Akustik in dem Raum, weil er zu klein ist, als dass der Raumhall wirklich gut klingen könnte.

    Danke für die Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen