Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Rheingau
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    14

    Verpressprotokoll Erdwärmebohrung plausibel

    Hallo Forumsmitglieder,
    ich habe nach der Erstellung von zwei Erdwärmebohrungen folgendes Verpressprotokoll erhalten.

    Ich kann die Daten leider nicht nachvollziehen bzw. finde diese nicht plausibel.
    Ist das Ringraumvolumen (soll) nicht zu hoch angesetzt? Vom Volumen der Bohrung sollte doch noch das Volumen der 4 Sondenrohre + 1 Injektionsrohr (Durchmesser 32mm) abgezogen werden.

    Wie kommt die Anzahl der Säcke (25kg) in der Spalte Verpressmenge zustande?
    Bei dem angegeben W/F Wert und der Aufschrift auf den Säcken (als PDF eingestellt) komme ich auf eine völlig andere Menge. Selbst wenn ich einen W/F von 0,5 zugrunde lege komme ich nicht auf die Sollmenge von 88 Sack Füllbinder, wie auf dem Verpressprotokoll angegeben.

    Der Bohrgestängedurchmesser betrug 156 mm (80 m), der Durchmesser der Stützverrohrung 178 mm (18 m).

    Ich wäre für etwas "Rechenhilfe" dankbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verpressprotokoll Erdwärmebohrung plausibel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    also die 1,5m³ pro Loch passen recht gut. Und bei einem W/Z von 0,5 (=17l) passen auch die 88 Sack dazu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Brunnenbauer
    Beiträge
    47

    Onlineberechnung

    ... falls es als Werbung gilt, bitte den ganzen Beitrag löschen.

    http://www.terra-calidus.de/pages/de...liduthermr.php

    (Nach unseren Erfahrungen ist das Errgebnis etwas zu hoch.)

    mfg Rokklith
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen