Ergebnis 1 bis 8 von 8

Nachbehandlung Bodenplatte bei jetzigen Witterungsbedingungen

Diskutiere Nachbehandlung Bodenplatte bei jetzigen Witterungsbedingungen im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Beiträge
    337

    Nachbehandlung Bodenplatte bei jetzigen Witterungsbedingungen

    Morgen soll eingebaut werden 25 cm B 25 WU PZ (solle höhere Eigenwärme entwickeln) auf 5 cm Sauberkeitsschicht B 10

    Nachbehandlung

    per Fluten?
    per Folie?
    per „ohne alles“?

    Tagsüber 3° C, für die Nacht sind um die 0° C angesagt. Relative Luftfeuchte über 80 %, kein Niederschlag.

    Für Vorschläge wäre ich dankbar, um morgen Bauunternehmer und Bauleiter (eigener) auf den Zahn fühlen zu können.

    mfg
    OM
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nachbehandlung Bodenplatte bei jetzigen Witterungsbedingungen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    aha.
    Wofür ist die denn gut, die höhere Eigenwärme ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Lebski
    Gast
    Blöde Frage, JDB. Beton darf vor Erreichen von einer Festigkeit von 5 MN nicht durchfrieren.

    Mindestens Folie auflegen, die Schütz vor der Kälte, die zusätzlich durch Verdunstung entsteht. Im Zweifelsfall sind Winterschutzmatten notwendig. Und extra zu Bezahlen, wenn es nach VOB geht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Beiträge
    337
    @Lebski

    Danke für die Antwort.

    @JDB

    Wann war eigentlich Deine letzte konstruktive Antwort? Wenn Du keinen Bock mehr auf eine ordentliche Beantwortung von Fragen hast oder diese generell als unter Deiner Würde ansiehst, kannst Du Sie einfach ignorieren.

    Es besteht jedenfalls keine Pflicht, auf beinahe jede Frage eines Baulaien mit einer flapsigen Bemerkung oder einem persönlichen Angriff zu reagieren!!!

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Bayern
    Beruf
    ---
    Beiträge
    288

    --->

    normal must du dir bei diesen Witterungsbedingungen noch keine Sorgen machen.
    Ich persönlich würde aber am nächsten Tag trotzdem eine Folie drüberziehn.

    @JDB , schlecht drauf momentan?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "mmmh"

    in dieser Jahreszeit betoniert man mit hochwert Beton und fluten iss da nicht mehr ratsam ... "ABER" 8tägige Folienabdeckung macht wegen auskühlung des Beton´s mehr als Sinn (!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Skeptiker
    Gast
    Mal sehen, ob ich das Bild hier hinkriege: Eine Bodenplatte vom Bauherren selber geflutet. Nachts - 9°C! (War unerwarteter Temperatursturz)

    Am nächsten Morgen spielten Kinder auf der Platte, kein Witz! Was war passiert? Natürlich war das Wasser gefroren, aber eben nicht durch und durch. Zwischen Beton und Eis hatte sich eine Wasserschicht gebildet (Hydrationswärme). Somit konnte man die gesamte Eisplatte mit einer Hand auf der Bodenplatte verschieben.

    Allerdings: dem Beton war nichts passiert. Seitdem hat das Wort "Iglu-Beton" die Runde gemacht.

    Was ich damit sagen will? Wer kann schon das Wetter voraussagen? Risiko bleibt immer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    ... und ist fluten auch manchmal sinnvoll.

    Aber man sollte bei der ganzen Sache wissen, was man tut. Wenige cm Wasser können genau das Gegenteil bewirken.

    Und Folie ist das Mindeste wie schon von Lebski und Josef erwähnt.

    So nebenbei: Das mit der Wasserschicht kommt erst mal nicht durch die Hydratationswärme, sondern von der Anomalie des Wassers: Ist bei jedem Teich zu beobachten. Eis schwimmt oben und deshalb frierts von oben nach unten zu. Daher s.o.: man sollte wissen was man tut und was es bewirkt.
    Klinkt zwar neunmalklug. Aber bevor jetzt alle im Winter Ihre Bodenplatten und Decken fluten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Risse in der Bodenplatte
    Von Alex im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.02.2015, 15:43
  2. Bodenplatte nach Bodengutachten 90% Teurer
    Von ezkimo im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.07.2007, 17:48
  3. Bitumenbahn unter Fundament / Fundament + Bodenplatte in einem Guß.
    Von newton im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2005, 13:54
  4. Fundamenterder in Bodenplatte trotz Dämmung!!
    Von kurt im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.11.2003, 15:56
  5. Nachbehandlung Bodenplatte ?
    Von Mr.Big im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.09.2003, 18:21