Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Avatar von micha2412
    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Olpe
    Beruf
    Maurer- u. Betonbauermeister
    Benutzertitelzusatz
    Sachverständiger bei Bauschäden u. Schimmelpilzen
    Beiträge
    88

    Frage Feuchtemessgerät Erfahrungen Tipps

    Hallo zusammen,

    kann mir jemand Erfahrungen mit Euren Messgeräten hier erläutern?

    Positiv aber auch Negativ.

    Es gibt inzwischen so viele Anbieter das ich bald den Überblick verliere.

    Ich besitze ein "Trot.c"(die tollen gelben Geräte), und bin nicht so ganz von den Messwerten überzeugt....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchtemessgerät Erfahrungen Tipps

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Ohne Werbung machen zu wollen, aber eine Hydromette kostet eben ihr Geld
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Viel wichtiger scheint mir der richtige Umgang mit den Dingern und das Bewusstsein, daß es sich um Schätzeisen handelt, die sehr indirekt messen.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von micha2412
    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Olpe
    Beruf
    Maurer- u. Betonbauermeister
    Benutzertitelzusatz
    Sachverständiger bei Bauschäden u. Schimmelpilzen
    Beiträge
    88
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Viel wichtiger scheint mir der richtige Umgang mit den Dingern und das Bewusstsein, daß es sich um Schätzeisen handelt, die sehr indirekt messen.

    Gruß Lukas
    Hallo Lukas, das ist mir bekannt. Ich möchte ja auch nur ein paar Erfahrungswerte.

    Die Hydrom..... kostet Geld, sicher, aber ist sie auch zuverlässiger oder "anerkannter"?

    Die Geräte von Testo, Fluke, Trotec, Geo Fennel usw. werden ja auch aktualisiert durch "bessere" Nachfolgemodelle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Ich versteh immer noch nicht, worauf Du hinaus möchtest.

    Absolute Werte trau ich den Dingern nicht zu! Da können die Hersteller behaupten, was sie wollen.
    Zur Vergleichsmessung sind sie ausreichend geeignet.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    nach welchem verfahren misst dein gerät?
    was misst du? welche genauigkeitsanforderung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    -...
    Zur Vergleichsmessung sind sie ausreichend geeignet.....
    Genau.
    Was heißt schon "anerkannter"? Klingt so nach Waschmittelwerbung.

    Ich schwöre seit fast 20 Jahren auf Klimatherm, weil die so schön robust sind.
    Habe quer durch Deutschland, überall wo ich aufgeschlagen bin, dafür gesorgt, dass ein Messkoffer von denen angeschafft wurde (und bisher noch nicht eine Mark Provision verdient).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    (und bisher noch nicht eine Mark Provision verdient).
    Das lässt sich leicht behaupten, wenn Du in den letzten zehn Jahren eine Provisionsvereinbarung getroffen hättest, bekämst Du schließlich Euro und keine Mark ;-)

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Bayreuth
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    54
    Ich kann Gann-Feuchtemessgeräte eig. empfehlen. Eine 3er Kombination ist immer gut. Einschlagelektrode und Feuchtfühler über rel. Luftfeuchte ist besonders wichtig (dabei Thermometer nicht vergessen)! Aber es kommt auch drauf an was man mit dem Gerät vor hat. Um die Belegereife beim Estrich festzustellen, sollte man die klassische CM-Messung durchführen. Dafür sind die Geräte alle nicht 100% genau genug (Das ist Fakt!). Elektronische Messgeräte eignen sich am besten für Messungen im Bereich der Wasserschadensanierung, aber auch nur dann, wenn man Neutralmessungen mit einbezieht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    planfix
    Gast
    Ich besitze ein "Trot.c"(die tollen gelben Geräte), und bin nicht so ganz von den Messwerten überzeugt....
    mit dem teil kannst du nur vergleichen, also immer an verschiedenen stellen messen und nur gleiches material vergleichen.
    in anleitung steht doch auch, dass es nur ein vergleichsschätzeisen ist.
    was willst du damit genau messen?
    wenn du feststellen willst, ob eine wand feucht ist, und eine definitiv trockene vergleichswand hast, wirst du feuchte bereiche orten können.
    zu mehr taugt es nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter
    Avatar von micha2412
    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Olpe
    Beruf
    Maurer- u. Betonbauermeister
    Benutzertitelzusatz
    Sachverständiger bei Bauschäden u. Schimmelpilzen
    Beiträge
    88

    Unglücklich

    Danke für die vielen Antworten, aber auch vielen Fragen.

    Ich beabsichtige "nur" Vergleichswerte zu ermitteln, keine genauen Prozent oder Volumenmengen.

    Bei meinem gelben Helferlein ist jedoch nichts einzustellen. Ich denke Dichte etc. sollte das Gerät doch berücksichtigen, oder?

    Soweit ich mich erinnern kann bieten die Gann Geräte diesbezüglich Möglichkeiten an?

    Eventuell liegt es auch daran das ich noch nicht 100 % alles richtig interpretiere aus den Werten und den vorgefundenen Umgebungsdaten (rel.LF und Temp.)

    Ich habe letztens im eigenen Haus meine Stahlbetondecken gemessen, und sie lagen im Keller durchweg über 90 Digits, das kam mir etwas seltsam vor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Kein Wunder, weil Stahl zu extremen Verfälschungen der elektrischen Messungen führt.

    Wennste dann noch den hier liest, besonders den Beitrag von heute, dann sollte es klar werden.

    Es ist total egal, was die Dinger anzeigen, wenn es falsch interpretiert wird.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Bayreuth
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    54
    Wenn man das Kugelmessgerät weiter vorn an der Kugel anfässt, wird es meisst einen höheren Wert anzeigen (so haben sich bestimmt schon so manche Versicherungen übers Ohr hauen lassen )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen