Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Vertriebsmensch
    Beiträge
    93

    Inhalt und Aufbau von Ausschreibungen (Vorschriften/ Gesetze?)

    Guten Abend,

    nachdem unsere ersten Ausschreibungen vom Architekten verschickt wurden, haben wir doch arge Bedenken, ob diese vom Inhalt und Aufbau ausreichend sind.

    So sind z.B. keinerlei DIN Normen o.ä. genannt. Zudem sind die Einzelpositionen (in Form einer Excel Tabelle) nach meiner Ansicht nach nur unzureichend beschrieben (z.B. "druckfeste Perimeterdämmung H=5cm unter Bodenplatte einbauen, WLG 035" oder es wird bei der Bodenplatte keine Bewehrung erwähnt). Der Ausschreibungstext zum Rohbau beträgt sage und schreibe 2 A4-Seiten

    Meine Frage: Gibt es sowas wie eine Richtlinie für Ausschreibungen? oder Wie kann man als Bauher sicherstellen, dass die Ausschreibungen in seinem Interesse erstellt worden sind.

    Achso, abgerechnet wird nach HOAI.

    Besten Dank für Eure Hinweise.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Inhalt und Aufbau von Ausschreibungen (Vorschriften/ Gesetze?)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    dass wäre sehr dürftig

    Vermute eher dass es sich um eine Zusammenstellung der Pos. handelt sog. "Kurztext"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    eine richtschnur findet sich in der VOB/C.
    leistungspositionen sind so ausreichend zu beschreiben, daß keine unklarheit über zu verbauende materialien, massen, art der ausführung o. sonstige kalkualtionsfallen, besteht.
    eine din-norm muss nicht genannt werden wenn klar ist, daß die ausführung nach den anerkannten regeln der technik erfolgen soll.
    sie sind zu vereinbaren wenn es die ausführung oder die art es materials es erforerlich macht und eine bestimmte stoffwahl oer ausführung dadurch besser zu beschreiben sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Patti Beitrag anzeigen
    Der Ausschreibungstext zum Rohbau beträgt sage und schreibe 2 A4-Seiten
    Wenn ich mit 20 hinkomme, war ich schreibfaul!

    Der Bewehrungsstahl muss nicht in der BoPla-Pos. stecken, er kann auch eine eigene Pos. haben. Nur genannt sein sollte er.

    Bei der Perimeterdämmung wäre eine Materialangabe sinnvoll (es gibt ausser XPS auch Schaumglas) und eine Druckfestigkeitsangabe zwingend erforderlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Guten Morgen,

    nun kennen wir natürlich nicht die Größe der Baumaßnahme (Fundament f. Gartenhütte, EFH, MFH,...), aber 2 Seiten DINA4 sind für ein normales BV (außer der Gartenhütte) sicher nicht ausreichend. Wie man auf so wenig Platz die Bauteile erschöpfend beschreiben will (es muß kein Roman sein!), weiß ich nicht. Das hört sich eher nach einem Konzept an, in dem die benötigten Positionen stichpunktartig zusammengefaßt werden um....

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Vertriebsmensch
    Beiträge
    93
    Guten Morgen,

    erst mal besten Dank für die Erklärungen, um die Fragen zu klären, es geht um ein EFH mit ca. 160m2.
    Die 2 A4 Seiten bezogen sich nur auf den Rohbau.

    Grüße
    Patrick
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    gibt es keine vorbemerkung?

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Vertriebsmensch
    Beiträge
    93
    Nein!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Nochmal die Frage:
    Sind das wirklich die Leistungsverzeichnisse, die an die Firmen gegangen sind oder sind das Einheitspreislisten o.ä. mit Kurztexten???
    Was sagt der Architekt dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Vertriebsmensch
    Beiträge
    93
    Hallo Ralf,

    es handelt sich um Leistungsverzeichnisse, die an die Firmen gegangen sind. Dabei waren selbstverständlich auch die Zeichnungen.

    Was sagt der Architekt dazu?
    Der macht das schon immer so...

    Gruß
    Patrick
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Dann ist es schlicht schon immer falsch!

    Da kann er besser eine funktionale Beschreibung zu den Zeichnungen packen und 1 Stck Rohbau ausschreiben.

    PS - ich dachte, die Magdeburger Planer hätten in den letzten 20 Jahren dazugelernt, nicht nachgelassen. Die, die ich kurz nach der Wende kennengelernt habe, hätten DAS damals besser hinbekommen.
    Denen sind "nur" systemwechselbedingte Fehler unterlaufen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    OSL
    Beruf
    Industriemeister Chemie
    Beiträge
    97
    oh mann,

    mir ist ja klar das hier meistens nur das zur sprache kommt, was nicht geklappt hat. Aber es wäre doch schön, auch mal was zu lesen, was funktioniert.

    Unsere LV`s für eine 110m² "Butzelhäuschen" füllen eine A4 Ordner, 340 Seiten ohne Bewerungs / Statikpläne, ohne Elektroplanung, ohne Heizung.

    UND WIR SIND DENNOCH NICHT ZUFRIEDEN !

    Gibt es für Architekten auch so etwas wie "spickmich.de", könnte zukünftigen BH helfen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Idlab Beitrag anzeigen
    Gibt es für Architekten auch so etwas wie "spickmich.de", könnte zukünftigen BH helfen
    Das kannst Du auch vergessen.
    Grad für unsere wirklich gute Grundschule mitbekommen. 5 zickige Elternpaare, die ihren Willen nicht bekommen haben, tun sich zusammen und schreiben schlechte Bewertungen.
    Wenn kein anderer das mitbekommt, steht dann da halt -> taugt nix.

    Und als Unternehmer hast Du das Recht, solche Bewertungen zu unterbinden, wenn die Behauptungen nicht beweisbar sind.
    So what?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    OSL
    Beruf
    Industriemeister Chemie
    Beiträge
    97
    daran kannst du mal sehen wie verzweifelt ich bin


    und dennoch, ich werde sowas mal bei meinen Bundestagsabgeordneten vorbringen !


    Kann doch nicht sein, das manche AR... per Gesetz die BH schröpfen können für Indiskutable Leistungen. Ist es so schwer, einfach seinen Job zu machen.
    Was denkst du passiert, wenn ich mal nen Fehler mache ? (im Job, nicht bei der Wahl des Architekten --> den krieg ich sowieso dran)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Im Gegenzug - was meinst Du, wofür Architekten alles haften.
    So sehr ich Dich verstehen kann - da gäbe es dringenderes, um das sich die Parlamente kümmern müssten.
    Idealer Weise würden sie damit beginnen, Strafvorschriften und Haftungen für unfähige Volksvertreter einzuführen, sich danach dem Verwaltungsapparat widmen, um irgendwann mit Fug und Recht der freien Wirtschaft Ansagen machen zu können.









    Blopp - Ups, ich muss grad aufgewacht sein. War aber ein schöner Traum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen