Ergebnis 1 bis 7 von 7

Baugenehmigung für Änderung am Dach nötig?

Diskutiere Baugenehmigung für Änderung am Dach nötig? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Neuenkirchen
    Beruf
    Lehrerin i.R./BuchcoverDesignerin
    Beiträge
    3

    Baugenehmigung für Änderung am Dach nötig?

    Wir besitzen und bewohnen ein altes Klinker-Haus. Unser Esszimmer, das sich an die ehemalige Außenwand der Küche anschließt (und früher vermutlich mal ein Freisitz war), ist ein Flachdach-Anbau, der bei unserem Kauf schon lange existierte - ist also nicht von uns angebaut worden.
    Dieses Flachdach würde uns nicht weiter stören, wenn es denn dicht wäre. Ist es jedoch leider immer mal wieder nicht, und das sind wir nun leid. Ist nicht so sehr prickelnd, wenn es plötzlich von oben in die Zuckerdose tropft ...

    Wir überlegen, ob wir ein Dach mit leichter Schräge einfach drüber bauen lassen und dieses quasi in das darüber liegende Schrägdach vom Haupthaus - jedoch mit flacherem Winkel - "einflechten".

    Benötigen wir für eine solche Veränderung eine Baugenehmigung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baugenehmigung für Änderung am Dach nötig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ja, ist nötig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Neuenkirchen
    Beruf
    Lehrerin i.R./BuchcoverDesignerin
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Ja, ist nötig
    Ah - danke für die rasche Antwort, Herr Dühlmeyer!
    Und kann man einen solchen Antrag auch (formlos) selbst stellen, oder sollte das der Handwerker machen, der das neue Teil-Dach plant und ausführt, und muss da eine Zeichnung beiliegen?

    Gruß
    Ulrike Linnenbrink
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Rheingau
    Beruf
    Amateur
    Beiträge
    332
    Dir ist aber schon klar, dass der Schuss auch nach hinten losgehen kann, oder? Also erst einmal feststellen (lassen), ob das Ganze überhaupt genehmigungsfähig ist (und zwar so, dass die Baubehörden davon nichts mitkriegen), sonst musst Du am Ende Dein Esszimmer zurückbauen oder abreissen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,801
    Zitat Zitat von Ulinne Beitrag anzeigen
    Ah - danke für die rasche Antwort, Herr Dühlmeyer!
    Und kann man einen solchen Antrag auch (formlos) selbst stellen, oder sollte das der Handwerker machen, der das neue Teil-Dach plant und ausführt, und muss da eine Zeichnung beiliegen?

    Gruß
    Ulrike Linnenbrink
    NEIN, das können Sie nicht selbst machen und auch nicht formlos!
    Ein Bauantrag wird formal gestellt und muss von Jmd unterschrieben sein, der das auch darf.
    Siehe in der Bauordnung
    Geändert von Der Bauberater (10.02.2011 um 11:08 Uhr) Grund: schraibfähler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Neuenkirchen
    Beruf
    Lehrerin i.R./BuchcoverDesignerin
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Karlheinz Beitrag anzeigen
    Dir ist aber schon klar, dass der Schuss auch nach hinten losgehen kann, oder? Also erst einmal feststellen (lassen), ob das Ganze überhaupt genehmigungsfähig ist (und zwar so, dass die Baubehörden davon nichts mitkriegen), sonst musst Du am Ende Dein Esszimmer zurückbauen oder abreissen.
    Wichtiger Gedanke, Karlheinz! Ich werde den früheren Hausbesitzer fragen (er hat neben uns neu gebaut, ist also gut erreichbar), ob es für den Anbau eine Baugenehmigung gegeben hat und wie lange er in dieser Form bereits steht.
    Ich vermute, dass er nach einem Brand 1977 im Zuge des Neuaufbaus errichtet wurde ...

    Dank auch an Peter. Dann muss das Ganze wohl höchst offiziell und formal erfolgen.
    Aber was ist ein "Jmd"?

    Gruß aus dem Münsterland
    Ulrike
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    planfix
    Gast
    Aber was ist ein "Jmd"?
    bauvorlageberechtig sind architekten und ingenieure, für manche dinge auch handwerksmeister. da sollte man bloß aufpassen, dass man den bock nicht zum gärtner macht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen