Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Gießen
    Beruf
    gelernter Elektriker
    Beiträge
    14

    Wie am besten Zinsensichern für Neufinanzierung?

    Hallo Leute,

    wir beabsichtigen im Frühjahr mit dem Bau unseren EFH zu beginnen.

    Das einzige was wir bis jetzt nur haben ist das Grundstück und von uns gezeichneten Grundriss.


    Frage: Besteht irgendeine Möglichkeit den jetzt noch ziemlich niedrigen Zinssatz zu sichern, ohne dass man keinen konkreten Architektenkostenvoranschlag besitzt.

    Ich weiß, dass man für eine Anschlussfinanzierung ein Forwarddarlehen jetzt schon abschließen kann...

    Gib es sowas ähnliches für eine Neufinanzierung???Wir würden einen Finanzierungsvertrag am liebsten heute schon abschließen, weil die Zinsen täglich steigen.....

    Bis wir einen guten Architekten gefunden haben und er uns eine Planung gemacht hat, vergehen bestimmt noch ein paar Monate, die mit gestiegenen Zinsen verbunden wären..

    Danke im Vorraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie am besten Zinsensichern für Neufinanzierung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    3
    Ich kann dir zumindest soviel sagen, dass mein Baufinanzierer mir gesagt hat, dass man sich nicht wegen allzu stark steigender Zinsen Gedanken machen sollte: Experten erwarten, dass das Zinsniveau zumindest bis zum 3. Quartal gleichbleibend sein wird. Das die Kreditzinsen zum Jahreswechsel hin steigen wiederholt sich jedes Jahr so. Das pendelt sich später wieder ein.

    Ein Forwarddarlehen ist auf jeden Fall verbindlich. Du entscheidest dich damit heute sicher zu bauen. Kannst und willst du das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    79261
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    155
    Wenn das mit dem Bauen absolut 100% ist, dann gibt es schon Möglichkeiten. Allerdings solltest Du zumindest eine Kostenschätzung vom Architekten haben. Du könntest z.B. bei der Hausbank ein normales Darlehen anfragen, das ist normalerweise in den ersten 6 Monaten ohne Bereitstellungszinsen. Evtl. verlängert das die Bank sogar ? Müsste man verhandeln. Kommen KFW Darlehen für Dich in Frage ? Ich habe vor kurzem anhand der
    Kostenschätzung über meine Hausbank das "Wohnen mit Kind" Darlehen und "KFW70" Darlehen beantragt. Sollte es kein KFW 70 Haus werden, dann läßt sich das mit einem Schreiben (ohne finanziellen Schaden) wieder rückgängig machen. Somit hatte ich zumindest einen Teil der Finanzierung mal festgemacht. Beim Wohnen mit Kind bezahlt man auch nach 6 Monaten Bereitstellungszinsen, aber mein Bankberater hat dann gesagt,
    daß man dann dieses Darlehen eben zuerst in Anspruch nimmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von rublade Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    wir beabsichtigen im Frühjahr mit dem Bau unseren EFH zu beginnen.

    Das einzige was wir bis jetzt nur haben ist das Grundstück und von uns gezeichneten Grundriss.
    Das verstehe ich nicht. Ihr wollt in ein paar Wochen anfangen zu bauen, und habt bisher weder Grundstück noch Pläne noch Genehmigung(en) noch sonst irgendwas?

    Oder meinst Du Frühjahr 2012?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    79261
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Das verstehe ich nicht. Ihr wollt in ein paar Wochen anfangen zu bauen, und habt bisher weder Grundstück noch Pläne noch Genehmigung(en) noch sonst irgendwas?

    Oder meinst Du Frühjahr 2012?

    Gruß
    Ralf
    Doch ! Grundstück haben Sie. Aber sonst noch nix.
    Wenn´s gut läuft, aber dann muß es jetzt wirklich laufen, dann wird es auf jeden
    Fall Sommer/Herbst 2011...............
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Juche
    Gast
    Hallo,

    das glaube ich auch nicht, dass du es bis zum Frühjahr schaffst.


    Wir sind seit knapp 3 Monaten in der Entwurfsphase. Diese schließen wir gerade ab. Bauantrag soll gegen Ende Februar gestellt werden. Wir hoffen dass wir gegen Mai/Juni/Juli anfangen können.
    Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber bei uns dauert alleine der Bauantrag bis zu 3 Monaten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    79261
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von Juche Beitrag anzeigen
    Hallo,

    das glaube ich auch nicht, dass du es bis zum Frühjahr schaffst.


    Wir sind seit knapp 3 Monaten in der Entwurfsphase. Diese schließen wir gerade ab. Bauantrag soll gegen Ende Februar gestellt werden. Wir hoffen dass wir gegen Mai/Juni/Juli anfangen können.
    Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber bei uns dauert alleine der Bauantrag bis zu 3 Monaten.
    Bei uns sieht´s gleich aus. Gestern haben wir den entgültigen Entwurf bekommen. Bis zum Bauantrag geht´s noch ein paar Wochen, d.h. Baubeginn nicht vor Juni/Juli, wenn alles normal weiterläuft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Gießen
    Beruf
    gelernter Elektriker
    Beiträge
    14
    @Alle,

    vielen Dank für die schnelle Antwort, bin echt beeindruckt..

    @KaiG,

    vielen Dank, du hast mich bisschen beruhigt...die Bauzinskommentare der Interhyp haben mich total unter Druck gesetzt...ständig schreiben sie, dass das Zinsniveau nur steigt und steigt

    @jannis09,

    Wir sind zu 150% entschlossen zu bauen.

    du hast den Nagel auf den Kopf getroffen!!! und mein Belangen richtig erkannt!!!

    Wir könnten vielleich telefonisch deine bereits niedergeschriebenen Vorschläge besprechen, damit ich alles richtig verstehe. Im Direktgespräch geht ja bekanntlich alles schneller...Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir eine PM mit deiner Tel.-Nummer schicken würdest...ich rufe dich dann an




    @R.B.,

    wie jannis09 es richtig schon angesprochen hat, besitzen wir bereits ein Grundstück und die selbsterstellten Grundrisse (Außenflächenmaß, Innenmaß, Geschosszahl, Dachform usw.) Wir haben allerdings noch keinen Architektenentwurf, mit dem wir zu einer Bank gehen können um über eine Kreditsumme zu verhandeln.

    Ich habe mir lediglich ein unverbindliches Kostenangebot mit unseren Vorstellungen (ca. 188000€) einer Baufirma eingeholt; für diese sind eigentlich nur die Außenmaße entscheidend!

    Ich weiß nicht, ob dieses Angebot der Bank ausreicht, um uns einen Kredit zu gewähren....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von rublade Beitrag anzeigen
    @R.B.,

    wie jannis09 es richtig schon angesprochen hat, besitzen wir bereits ein Grundstück und die selbsterstellten Grundrisse (Außenflächenmaß, Innenmaß, Geschosszahl, Dachform usw.)
    Hatte ich überlesen, aber trotzdem ist Euer Zeitplan sportlich.

    Egal wie, für eine Finanzierung braucht Ihr Zahlenmaterial, und zwar möglichst zuverlässiges. Was die Zinsen betrifft, so dürfte in den nächsten paar Wochen/Monaten nichts anbrennen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von rublade Beitrag anzeigen
    Frage: Besteht irgendeine Möglichkeit den jetzt noch ziemlich niedrigen Zinssatz zu sichern, ...
    Mal eine Frage: Würdest du auch ein Derivat erwerben wollen, das über ein Volumen von 180.000€ die Zinsentwicklung abbildet (positiv wie negativ) ? Nichts anderes ist das nämlich.

    Grüße kike
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Gießen
    Beruf
    gelernter Elektriker
    Beiträge
    14
    @kike,

    natürlich ist das im gewissen Maße ein Risiko.

    Nur wenn ich eine gesicherte Finanzierungssumme mit einem niedrigen Zinssatz habe, könnte ich mir mein Hauskonzept in aller Ruhe danach ausrichten. 188000 € ist auch keine illusorische Summe für ein 8,9 x 9 m großes Einfamilenhaus.

    Ich will nur in 3 Monaten keinen Zinssatz bekommen, der sich auf einen Zeitraum von 15 Jahren um 10000€ Mehrkosten auswirken würde. 0.7 % mehr machen schon was her..

    LG rublade
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    OSL
    Beruf
    Industriemeister Chemie
    Beiträge
    97
    Zitat Zitat von rublade Beitrag anzeigen
    @kike,

    natürlich ist das im gewissen Maße ein Risiko.

    Ich will nur in 3 Monaten keinen Zinssatz bekommen, der sich auf einen Zeitraum von 15 Jahren um 10000€ Mehrkosten auswirken würde. 0.7 % mehr machen schon was her..

    ich sag dir aus leidvoller erfahrung, wenn du nicht den richtigen planer findest, der auf eure bedürfnisse eingeht und der "an deinem haus" interesse zeigt, zahlst du ein vielfaches drauf.
    setz dich wegen der zinsen nicht unter druck, hier baut sich gerade eine blase auf !
    wir haben gerade die ausschreibungen hinter uns, und eine kostensteigerung von 20% zur letzten kostenschätzung !
    last euer haus vernünftig planen und renn den "super, günstig, sonderangeboten" nicht hinterher !
    das spart geld, lebensfreude und nerven --> und die brauchst du noch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von rublade Beitrag anzeigen

    Ich will nur in 3 Monaten keinen Zinssatz bekommen, der sich auf einen Zeitraum von 15 Jahren um 10000€ Mehrkosten auswirken würde. 0.7 % mehr machen schon was her..

    LG rublade
    Wer sagt denn, dass in 3 Monaten der Zinssatz um 0,7% steigen wird?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    225
    Bei uns haben sich die Zinsen seit Oktober bis jetzt um 0,7% erhöht. Hätten wir den Kreditantrag einen Tag später unterschrieben, wären es nochmal 0,2% gewesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von sobdog Beitrag anzeigen
    Bei uns haben sich die Zinsen seit Oktober bis jetzt um 0,7% erhöht. Hätten wir den Kreditantrag einen Tag später unterschrieben, wären es nochmal 0,2% gewesen.
    Das bedeutet aber noch lange nicht, dass wir in den nächsten 3 Monaten wieder einen Anstieg um 0,7% sehen werden. Denkbar wäre auch eine Gegenreaktion um 0,2%. Wir sind schon wieder auf dem Niveau von Ende 2009, und das ging diesmal ziemlich schnell. Ich glaube nicht, dass es in diesem Tempo weiter geht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen