Ergebnis 1 bis 7 von 7

Türöffnung verschliessen

Diskutiere Türöffnung verschliessen im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Den Haag
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    7

    Türöffnung verschliessen

    Hallo,

    Ich möchte in einem Altbauhaus (1906) eine Türöffnung verschliessen.

    Reicht es, wenn ich die Türzargen entferne (das Brett über der Tür bleibt natürlich drin), einen Holzrahmen in das Loch setze, ihn mit Dämmwolle ausfülle und mit Rigipsplatten verkleide?

    ...oder gibt es dabei noch wichtige Sachen zu beachten, an die ich nicht gedacht habe?

    Vielen Dank für Eure Hinweise
    Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Türöffnung verschliessen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wenn keine weitergehenden Ansprüche gestellt werden (z.B. an Einbruchsschutz oder Luftdichtigkeit), dann kann man das durchaus so machen.

    Ist es denn eine Innentüre?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Den Haag
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    7
    Ja, es ist eine Innentüre.

    Danke für die Antwort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Den Haag
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    7
    Hallo

    Habe heute mit den Arbeiten begonnen und ein Problem festgestellt. Die Tür die geschlossen werden soll ist eine nachträglich eingebaute Tür und diejenigen, die sie vor vielen Jahren eingebauten, haben offensichtlich nicht viel von ihrem Handwerk verstanden. Der Balken ist auf der einen Seite nicht bis in die Mauer fortgeführt, lastet also auf der Türzarge und auf der anderen Seite führt er auch nur ein ganz kurzes Stück in die Mauer.
    Hier die Fotos:





    Wie kann ich die Türzargen entfernen ohne Gefahr zu laufen, dass die Wand zusammenbricht?

    Ich könnte natürlich den Rahmen in der Wand lassen und nur die vorstehenden Teile entfernen. Hält das? (nun es hat schon viele Jahre gehalten...) oder sollte ich eine Stütze in der Mitte der Tür einstzen.

    Vielen Dank für die Antworten
    Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Das könnte tatsächlich ein Problem sein!

    Entferne mal bitte den Putz ein Stück weit bis oberhalb des "Balkens".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Den Haag
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    7
    Über dem Balken ist nur noch eine nachträglich eingesetzte Mörtelschicht, die aber so lose ist, dass man sie teilweise mit der Hand herausziehen kann und dann kommt die ursprüngliche Mauer.



    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    knetzgau
    Beruf
    schreiner/bauhofarbeiter
    Beiträge
    24
    Ich würde das Loch zu mauern, bzw zu mauern lassen,
    Die Maurer wissen wie das geht.

    Wie hast das Problem nun gelöst. Währe vielleich mal interessant...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen