Ergebnis 1 bis 6 von 6

Trittschall im Altbau Selitflex Aqua-Stop

Diskutiere Trittschall im Altbau Selitflex Aqua-Stop im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    singen
    Beruf
    Projektingenieur
    Beiträge
    4

    Unglücklich Trittschall im Altbau Selitflex Aqua-Stop

    Der Flur soll einen Granitbelag bekommen. Aktuell ist aber nur ein Estrich mit rd. 3-4 cm vorhanden und darunter die ausbetonierten Deckensteine. Hat jemand schon mit Selitflex Aqua-Stop bezüglich Trittschall Erfahrungen gemacht.

    Derzeit ist ein Stragular (billig Linoleumbelag) auf Verbundestrich verklebt. Der Estrich ist stellenweise von den Rollen der Bürostühle zerbröselt

    Vorbeugend:
    Es ist bekannt, daß der Bodenaufbau nicht normgerecht ist. Auch ist klar, daß jegliche Lösung nicht den Stand der Technik darstellen kann, da andernfalls der Bodenaufbau zu hoch wird. Die Lösung kann nur verbessernd sein.
    Vorstellung:
    - bis max. 5 mm Trittschall (Material?) Risiko der Rissbildung wächst mit der Stärke des Trittschalls
    - 4 cm Estich mit Kunststofffaser
    - Granitbelag

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trittschall im Altbau Selitflex Aqua-Stop

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    och, da gibts aber auch andere Lösungen. Granitbelag in welchem Format? Abmessungen des Flurs? Den Trittschalldingens kannst Du mal vergessen unter Deinem Estrich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    204
    Lass den haesslichen Granitboden und mach nen Nadelfilz rein, das bringt mind. 10 dB. PVC ginge auch.

    Das mit dem 5 mm Trittschall ist voellig sinnfrei. Da ist sogar noch nen Gussasphaltestrich (nicht schwimmend) besser.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    singen
    Beruf
    Projektingenieur
    Beiträge
    4
    Flure der Wohnungen sind von 3,5 bis 7m lang und jeweils 1,3 m breit. Format ca. 30x30 cm

    Das mit dem Nadelfilz ist richtig, aber Mieter sehen darin einen verdreckte Bodenbelag - er wird ja auch von Mietern nicht geplegt.

    Laminat oder Steinboden ist eben sauber und edler. Aber wenn der Untermieter jeden Schritt hören muß!!! Ich will es verbessern, sauberer Belag und Trittschall.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    204
    Ja, aber wenn sich durch den Umbau der Trittschall verschlechtert werden Dir die Mieter was husten. (Insbesondere im Flur, bei High Heels auf Granit moechte ich nicht der Untermieter sein).

    Ich will es verbessern, sauberer Belag und Trittschall.
    Dann mach nen schwimmenden Estrich rein und darauf dann meinswegen nen Steinboden. Wer das eine will muss das andere moegen, alles gleichzeitig geht halt nicht.

    Was ist mit PVC?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    204
    Ueberhaupt- erst ist der Estrich von den Buerostuehlen zerbroeselt (Durch das Linoleum? Wasn das fuer ein Estrich?), jetzt sind es auf einmal Wohnungsflure. Was ist denn das fuer ein Objekt und was ist jeweils darunter? Gibt es schon ein Trittschallproblem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen