Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thermopgraphie Voraussetzung

Diskutiere Thermopgraphie Voraussetzung im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    67

    Thermopgraphie Voraussetzung

    Hallo,

    ich hab gelesen, dass zwei Tage vor der Thermographieaufnahmen auf den Einsatz eines Kamins verzichtet werden sollte, da sonst das Ergebnis verfälscht wird.
    Warum?

    Danke und schöne Grüße aus München
    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Thermopgraphie Voraussetzung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Tom27 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich hab gelesen,
    Wo gelesen? Bitte Quelle angeben.

    Ich wüßte jetzt keinen Grund warum man den Kaminofen nicht verwenden sollte.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    67
    Hallo,

    hab ich hier gefunden:

    http://thermografie-nordwest.de/voraussetzungen/

    Gruß Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Wir sollten vor dem Blower-Door-Test mit Innenthermographie für die Lecksuche
    auch 24h nicht lüften, wohl damit alles im thermischen Gleichgewicht ist.
    Der Kamin würde über seinen Luftzug quasi auch lüften. Wofür wird die Thermographie
    gemacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Es soll ein quasistatischer Zustand hergestellt werden, um die Ergebnisse auswertbar zu machen.
    Das ist bei bewohnten Häusern, die auch noch wechselnden Wetterbedingungen ausgesetzt sind, nur schwer erreichbar. Darum müssen aber alle vermeidbaren temporären Einflüsse ausgeschaltet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    67
    Hallo,

    danke für eure Antworten.
    Hätte ich nie gedacht, dass sich dies negativ auf die Thermographie auswirken könnte.....

    Ich hab in letzter Zeit einige energieeinsparende Sanierungen durchgeführt bzw. auch durchführen lassen und nun bin ich auf das Ergebnis gespannt. (Dach, Fenster, Haustüre)

    Grüße aus München
    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl Ing
    Beiträge
    5
    isdochegal
    Seite 11 - das sind die zertifizierten Thermographen
    der quasi stationäre Zustand wird nach Möglichkeit so erreicht. Gute Kameras nehmen ja Temperaturdiferenzen von 0,03 Kelvin wahr, das sieht man dann schon, wenn du eine massives Mauerwerk 2 Tage vorher um Delta T 20 K hochfährst bis das wieder ausgekühlt ist.
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (08.07.2011 um 09:07 Uhr) Grund: link weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    wenn ich thermografiere, tu' ich das am liebsten bei trübem Wetter am Tag vor den Aufnahmen. So erreiche ich am ehesten annähernd stationäre Zustände: tagsüber +2°C, nachts +-0°C...
    Gerade bei massiven Bauteilen können sich nämlich bei direkter Sonneneinstrahlung die Bauteile so weit aufheizen, dass man dies am nächsten Morgen noch "sieht". Wie auch mein Vorredner schon angemerkt hat.

    Ich hab mal eine Aufnahme beigefügt, wo man diesen Effekt sehen kann.

    Die Stahlbetonwand (Pfeil) steht dort frei und allseitig von Außenluft umströmt in einem Schulhof und stellt sich frühmorgens (ca. 6.00 Uhr) deutlich wärmer als die Fassade (im Hintergrund) dar.
    Die Aufnahme wurde im März gemacht, am Abend vorher hat die Abendsonne das Bauteil aufgeheizt, die kühle Außentemperatur um den Gefrierpunkt hat nicht ausgereicht, diese Wand wieder auszukühlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen