Ergebnis 1 bis 5 von 5

Sauna im Keller - wie richtig lüften

Diskutiere Sauna im Keller - wie richtig lüften im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    x
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    39

    Sauna im Keller - wie richtig lüften

    Hallo,

    ich habe seit kurzem eine Sauna (2x2m) im Keller stehen, die ich 1x die Woche benutze.

    Da der Kellerraum immer so um die 17 Grad hat und die Wände kalt sind, habe ich Angst, dass sich Schimmel dort durch die hohe Luftfeuchtigkeit und die Wärmeabgabe der Sauna bildet.

    Der Raum hat ein Fenster, dass ich für eine Stunde nach dem Saunieren offen stehen lasse. Die Saunatür lasse ich nach dem Saunieren immer offen, damit die warme Luft raus kann.

    Mache ich alles richtig?

    Sollte ich einen elektrischen Entfeuchter zusätzlich in der Saunakabine oder im Raum aufstellen oder einen "Badlüfter" auf Dauerbetrieb stellen?

    Sollte ich die Abluft der Sauna direkt ins freie leiten, anstatt in den Kellerraum?

    Wäre eine Lüftungsanlage in diesem Raum sinnvoll?

    Fragen über Fragen.

    Ich hoffe, ihr habt mir viele Tipps, damit sich die Saunaentspannung nicht zum Schimmelalbtraum wandelt.

    Gruß Stef
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sauna im Keller - wie richtig lüften

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Also ich kenn das nur so, dass die Sauna eine extra Abluftklappe hat, die
    man nach dem Saunieren öffnet. Diese ist sinnvollerweise direkt nacht Aussen
    geführt - ähnlich dem Durchbruch einer Dunstabzugshaube, wenn auch nur
    für den passiven "Zug".
    Alternativ kann man auch die KWL Abluft direkt daran anschließen.
    Hat deine Sauna nicht so nen Abluftdrehknopf ... ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von stef9999 Beitrag anzeigen
    dass sich Schimmel dort durch die hohe Luftfeuchtigkeit und die Wärmeabgabe der Sauna bildet....
    Ist das eine Dampf- oder Heißluftsauna?
    Im letzten Falle beschränkt sich der Feuchtigkeitseintrag auf Euren Schweiß und die Aufgussmenge.

    Gewöhnlich wird aber im Saunaumfeld noch geduscht, gekneipt oder geplanscht. Und das bei 17°C?
    Bitte die näheren Umstände beschreiben.

    Diese kleinen 2-3 Mann-Kabinen für den Hausgebrauch benötigen i.d.R. keine separate Abluftklappe. Da reicht es aus, nach dem Abschalten die Tür offen zu lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    x
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    39
    Es ist eine ganz normale Heimsauna für 2 Personen mit 8kw Ofen.
    Eine Abluftklappe ist nicht vorhanden.
    Der Raum in dem die Sauna steht ist wirklich nur für die Sauna. Geduscht und relaxt wird oben im EG.
    Mir geht es hauptsächlich darum, dass die heiße Luft, die am Ende aus der Kabine bei offen stehender Tür herauskommt sich an den kalten Wänden niederschlägt und nur durch Lüften nicht herauskommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Nach dem Saunieren lüften aber nicht eine Stunde lang. Dadurch kühlen die Wände noch mehr aus und die Feuchte wird auch nicht effizient abtransportiert. Lieber zwei bis dreimal für ca. 5 Minuten lüften.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen