Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    nrw
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    6

    Bodengutachten ok oder nicht ?

    Hallo Zusammen !

    Ich habe eine Frage was das Bodengutachten angeht.
    Es wurde ein Bodengutachten für das ganze Neubaugebiet erstellt,ein der Bohrungen wurde direkt neben meinem zukunftigen Grundstück durchgeführt und daraus ergaben sich folgende Werte:
    Grundstück 315m² ganz leichte Hanglage

    0,00--0,20 Mutterboden
    0,20--1,30 gewachsene Böden(Schluffe,Hangschutt,Ton-/Sandstein)
    genauer zu sagen die verteilung ist so:

    0,00-0,20 Mutterboden (U,s,g)
    0,20-0,70 Schluff,Sandig,Kiesig,Tonig (U,s,g bis 15%.,t bis15%.)
    0,70-0,90 Hangschutt Lx(-G bis ca.30/40% stark,u bis 15%schwach,s-ca.30/40% stark)
    0,90-1,30 Sandstein sst

    nach DIN 4023

    Kann ich schon aus den Werten leicht entschlüsseln welche Erdarbeiten bzw.Kosten auf mich zu kommen würden wenn angenommen die Werte stimmen mit meinem Gründstück überein ? Mein Gründstück liegt ca.5 meter von der Bohrung entfernt.
    Dass ich ja sowieso ein Gutachten erstellen möchte würde ich mich freuen wenn ich schon ansatzweise erfahren würde was mich in der Zukunft erwartet und nicht zu teuer sein wird.

    im voraus vielen Dank
    Columbus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodengutachten ok oder nicht ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    Kann ich schon aus den Werten leicht entschlüsseln welche Erdarbeiten bzw.Kosten auf mich zu kommen würden wenn angenommen die Werte stimmen mit meinem Gründstück überein ?
    leicht? nein!

    angenommen - annahmen sind ganz schlecht.

    ein der Bohrungen wurde direkt neben meinem zukunftigen Grundstück
    ergibt eine vielleicht (!) allgemeine tendenz, aber keine gesicherte aussage zum baugrundstück selbst.

    Dass ich ja sowieso ein Gutachten erstellen möchte würde ich mich freuen wenn ich schon ansatzweise erfahren würde was mich in der Zukunft erwartet und nicht zu teuer sein wird.
    prinzipiell löblich. machen lassen und auswerten.

    viel spaß.

    schwarz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    nrw
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    6
    ergibt eine vielleicht (!) allgemeine tendenz, aber keine gesicherte aussage zum baugrundstück selbst.



    und wie lautet die allgemeine Tendenz ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Selbstst. Sonnenschutzhändler
    Beiträge
    19

    In jedem Fall ein eigenes Bodengutachten !

    Wir haben von einer Landgesellschaft gekauft, im Grunde also von der Gemeinde direkt.
    Diese hat das Baugebiet erschlossen und ein "allgemeines" Bodengutachten erstellen lassen. Eine der Bohrungen war gleich neben unserem Grundstück.

    Unser Bauunternehmer sagte, das sieht gut aus, da wird nichts weiter auf uns zukommen. Wir entschieden uns trotzdem für ein Bodengutachten. Und das sah dann schon nicht so rosig aus-
    trotz lediglich zwei diagonal angesetzten Bohrungen.

    Als wir also mit gewissem Mehraufwand rechneten und der Tiefbauer loslegte, kam nach einem halben Tag der Anruf, ich muss zur Baustelle. Entgegen dem Bodengutachten musste der Tiefbauer inzwischen 120 cm (!) Mutterboden ausheben- und auch abfahren. Wohin sonst damit ?!

    Ein Bodengutachten mit VIER Bohrungen hätte uns bereits im Vorfeld Aufschluss darüber gegeben und wir hätten die Mehrkosten einkalkulieren können, mit der Landgesellschaft neu verhandeln können-
    oder es einfach sein lassen !

    Mach ein eigenes Gutachten !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen