Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    1

    Wasserkeller - was machen?

    hi Leute,

    Wir haben uns Ende letzten Jahres ein Haus Bj. 34 gekauft und diesen Winter erfahren müssen, dass es aufsteigendes drückendes Sickerwasser wg. Lehmschichten in geringer Tiefe gibt.

    Das Haus hat ein 36er Sockelmauerwerk als Gründung. 2,10 m tief und Wasser war in 1,80 m Tiefe. Der Estrich im Keller ist alt und gerissen. Das Wasser steht nun bis zu 30 cm hoch im Keller.

    Wir sind am überlegen was wir machen.

    Drainage - schafft die das? Abpumpen ist auch nicht so opitmal. Und sowieso, wohin mit dem Wasser? Wasserbetriebe wollen es ja leider nicht.

    Sockelmauerwerk nachträglich gegen drückendes Wasser abdichten? Geht das überhaupt - oder nur viel Aufwand und ohne Garantie?

    Oder gleich, lieber keinen als einen Wasser-Keller: Estrich Keller raus, Decke zum EG raus und Kellergeschoß mit Sand auffüllen/verdichten und Hartschaum/Bitumenbahnen/Stahlbetonplatte drauf.
    Im EG müsste eh der Estrich neu.
    Und den Boden vom Keller nur raus, damit das Erdreich gut durchtrocknen kann - wenn kein aufstauendes Sickerwasser.
    In Mauerwerk werden UK EG Bitumenbahnstreifen eingebracht und mit der Abdichtung unter der Platte verschweißt.
    Sollte eine passable Horizontalabdichtung sein, da das nun beidseditig im dauerfeuchten Erdreich stehende ungeschütze Mauerwerk sicher gut Wasser hochbringen wird.

    Oder ist es nicht verantwortbar das Mauerwerk sich selbst zu überlassen? Pilze bekommen kein Sauerstoff und Salze können auch nicht auskrisallisieren. Fugen versanden zwar schneller - aber so die richtige Gegenargumente fallen mir nicht ein. Hmm, Mauerwerk im Wasser geht nicht – alles nur eine Kopfsache?

    Vielen Dank für Tipps
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasserkeller - was machen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Wieland
    Gast
    Baumeister Jung hat in seinen Lehrbüchern den Keller bis auf erforderliche Höhe, nachträglich mit einer Betonwanne ausgekleidet die Wände der Wanne haben
    am Abschluss einen Einstand in das Vorhandene Mauerwerk. ( gegen Auftrieb ).

    Muß berechnet u. geplant werden,Vielleicht besser als zugeschüttet.


    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Bad Heilbrunn
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    3
    Hallo,
    am einfachsten Estrich raus -Wasserdichten Estrich rein - Mauerwerk mit Silikat Horizontal sperre injektieren - Hohlkele einbringen - Wände mit Sanierputz versehen - fertig


    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Zitat Zitat von tssa Beitrag anzeigen
    Wasserdichten Estrich rein
    gibts das auch bei ALDI?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    gibts das auch bei ALDI?
    Nur Montag vormittags in der Kühltheke.

    Der beschriebene Lastfall sollte zunächst einmal überprüft werden, ggf. ist drückendes Wasser infolge Grundwasseranstieg die Ursache.
    Und daran anschließend überlegen, wie weiter vorgegangen wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen