Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Teppich auf Fußbodenheizung lose verlegen ok?

Diskutiere Teppich auf Fußbodenheizung lose verlegen ok? im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    langen
    Beruf
    lehrerin
    Beiträge
    52

    Teppich auf Fußbodenheizung lose verlegen ok?

    Hallo,
    ich hoffe ich habe meine Farge im richtigen Teil des Forums gestellt. Wir möchten gerne in unsrerem Haus sowohl im gesamten Obergeschoss (Ki.zimmer, Büro, Schlafzimmer) wie auch im Wohnzimmerteppichboden verlegen.
    Wir haben im ganzen Haus einen Fußbodenheizung.
    Wegen der Schadstoffe, die der Kleber beim Erhitzen nach und nach ausdünstet, würde ich den Teppich am liebensten lose verlegen. Natürlich nur einen Teppich, der Fußboden geeignet ist. Wir möchten einen Teppich mit mittlerer Schlinge und Vliesrücken kaufen.
    Es wäre toll, wenn jemand von euch seine Meinung dazu äußern könnte, ob das lose Verlegen die Heizkosten erhöht.
    Viele Grüße knooridje
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Teppich auf Fußbodenheizung lose verlegen ok?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Schnabelkerf
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    EDV-Support
    Beiträge
    662
    Zitat Zitat von knooridje Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich hoffe ich habe meine Farge im richtigen Teil des Forums gestellt. Wir möchten gerne in unsrerem Haus sowohl im gesamten Obergeschoss (Ki.zimmer, Büro, Schlafzimmer) wie auch im Wohnzimmerteppichboden verlegen.
    Wir haben im ganzen Haus einen Fußbodenheizung.
    Wegen der Schadstoffe, die der Kleber beim Erhitzen nach und nach ausdünstet, würde ich den Teppich am liebensten lose verlegen. Natürlich nur einen Teppich, der Fußboden geeignet ist. Wir möchten einen Teppich mit mittlerer Schlinge und Vliesrücken kaufen.
    Es wäre toll, wenn jemand von euch seine Meinung dazu äußern könnte, ob das lose Verlegen die Heizkosten erhöht.
    Viele Grüße knooridje
    Die allgemeine Ansicht ist das eine lose Verlegung eine höhere Vorlauftemperatur erfordert und dadurch die Heizkosten steigen.

    Ob das in einem relevanten Umfang passiert bezweifel ich aber.

    Wir haben das ganze OG mit lose verlegtem Teppich ausgelegt und dazu noch das EG mit schwimmend verlegtem Echtholzparkett (auch die Küche).

    Also genau das was man mit Fußbodenheizung und Luftwärmepumpe eben nicht machen soll. Das wir deswegen eine deutlich erhöhte Vorlauftemperatur und damit höhere Kosten haben kann ich nicht bestätigen. Die Hütte wird auch ausreichend warm (Durchschnittstemperatur 21,3° C Innen).

    Verbrauch der letzten 2,5 Wochen: Im Durchschnitt 46,6 Kwh/Tag Wärmemenge (Heizung und Warmwasser (45° C + 1x die Woche 60° C wegen Legionellen)), 15 Kwh/Tag Wärmepumpenstrom, reale Arbeitszahl 3,2. 130 m² Wohnfläche nach WflV.

    Wir sind damit ganz zufrieden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Achte auf den Wärmedurchlasswiderstand. Die Kennzeichnung "Fußbodenheizungsgeeignet" ist dabei nur bedingt hilfreich. Ohne Verklebung würde ich nur dann machen, wenn der Hersteller dies ausdrücklich freigibt.

    Man muss halt den höheren Wärmedurchlasswiderstand berücksichtigen, dann wird´s auch mit Teppichboden warm in der Bude.

    Bei einem Fliesenboden erreicht man bei 10-12cm VA und 32°C VL Temperatur (bei 5K Spreizung) immerhin etwa 63W/m2. Rechnet man das mit einem R von 0,15m2K/W, dann hat man bei gleichen Bedingungen in etwa die Hälfte (ca. 30W/m2). Um dann bei gleichem VA und Spreizung wiederum die 63W/m2 zu erreichen, muss man die VL Temp. um etwa 10K anheben.

    Durch die veränderte Temperaturleitfähigkeit wird auch das Regelverhalten deutlich träger.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ohne Verklebung würde ich nur dann machen, wenn der Hersteller dies ausdrücklich freigibt.
    Das dürfte dann ein Ausschlußkriteium sein.

    Das Minimum dürfte eine fixierte Verlegung sein.

    Ich frage mich aber auch, weshalb die Angst vor den Klebstoffen so groß ist, aber vor dem Teppichboden nicht?

    Etwaige blaue Engel oder sonstige Dinge werden auch auf diverse Klebepampen getackert.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Das dürfte dann ein Ausschlußkriteium sein.
    Tja, man kann nicht alles haben.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Schnabelkerf Beitrag anzeigen
    ...Wir haben das ganze OG mit lose verlegtem Teppich ausgelegt .
    ... Das wir deswegen eine deutlich erhöhte Vorlauftemperatur und damit höhere Kosten haben kann ich nicht bestätigen.....
    Hallo Weltmeister im Fullquote. (langsam nervts)

    Woher nimmst Du Deine Sicherheit, keine höheren Vorlauftemperaturen fahren zu müssen, als mit vollverklebten Belägen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Moin Thomas,

    meinste, daß das bei dem Kuschelwuschel noch ins Gewicht fällt?

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Warum keinen Dispersionskleber auf Wasserbasis nehmen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Die Bedenken gegen die Kleber kann ich schon teilweise nachvollziehen.
    Die "Wasserbasis" dürfte ein täuschender Begriff sein.
    Es ist eigentlich so, daß auch die vermeintlichen Ökopampen bedenklich sind. Sie hangeln sich aber oft ganz geschickt an Grenzwerten entlang.

    Gruß Lukas

    So ein Kleber besteht nicht nur aus dem Lösemittel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Schnabelkerf
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    EDV-Support
    Beiträge
    662
    Wenn Dich mein Fullquote zum Mißverstehen animiert sollte ich es wohl wirklich lassen.

    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Woher nimmst Du Deine Sicherheit, keine höheren Vorlauftemperaturen fahren zu müssen, als mit vollverklebten Belägen?
    Das habe ich gar nicht geschrieben. Ich sagte, daß ich bezweifel das man dadurch "deutlich" höhere Vorlauftemperaturen fahren muß. In einem anderen Beitrag wurden 10 K genannt. Die höchste Vorlauftemperatur die ich bisher ablesen konnte waren 32 ° C wenn ich mich recht erinnere. Also müßte ich ja mit Fliesen eine Vorlauftemperatur von 22 ° C fahren können. Das halte ich für unrealistisch. Die Steuerung regelt aber eh die Rücklauftemperatur.

    Ein paar Grad mehr mögen es durchaus sein.

    Mir sind übrigens Ausdünstungen des Klebers völlig egal. Wir haben es nur lose verlegt damit ein späterer Austausch schnell und einfach möglich ist und der Teppich auch so völlig plan liegt und nicht rutscht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    @Elektronischerdatenverarbeitungsunterstützer
    Bei Deinen Beiträgen wäre Fullquote schon zur Beweissicherung wichtig, damit Du Dich nicht immer rausreden kannst.

    Du schriebst nicht von "man müsste" sondern von "ich" und "kann nicht bestätigen", ergo behaupte das Gegenteil.
    Und Du schriebst auch nicht von 10 Grad sondern von "deutlich höher".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Schnabelkerf
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    EDV-Support
    Beiträge
    662
    @ThomasMD
    irgendwie mißverstehen wir uns wohl. Der Reihe nach:
    Ich schrieb zuerst #2 "Das wir deswegen eine deutlich erhöhte Vorlauftemperatur und damit höhere Kosten haben kann ich nicht bestätigen."

    Danach schrieb R.B. in #3 "...muss man die VL Temp. um etwa 10K anheben."

    Nun schriebst Du in #6 das ich behauptet habe ich muß keine erhöhte Vorlauftemperatur fahren.

    Was verstehst Du nicht am Unterschied "nicht deutlich höher" und "gar nicht höher"? Deutlich höher ist für mich eine Aussage wie die von R.B. mit 10 K. Nicht deutlich höher sind ein paar Grad. Eben so viel das man es nicht deutlich merkt. Weder in der Anzeige meiner Steuerung noch im Geldbeutel. 10 K würde man aber deutlich merken.

    Ich liebe dieses Forum für seine verständnisvollen Bauexperten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Schnabelkerf Beitrag anzeigen
    Was verstehst Du nicht am Unterschied "nicht deutlich höher" und "gar nicht höher"? Deutlich höher ist für mich eine Aussage wie die von R.B. mit 10 K. Nicht deutlich höher sind ein paar Grad. Eben so viel das man es nicht deutlich merkt. Weder in der Anzeige meiner Steuerung noch im Geldbeutel. 10 K würde man aber deutlich merken.
    Die 10K gelten nur unter bestimmten Voraussetzungen. Bei einer Heizfläche ist 40/30 was anderes als 30/20, auch wenn in beiden Fällen die Differenz 10K beträgt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Schnabelkerf
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    EDV-Support
    Beiträge
    662
    Hallo R.B.
    und was bedeutet das nun für meinen Fall? Wieviel Grad Vorlauftemperatur hätte ich weniger wenn ich Teppich und Parkett verklebt hätte statt alles schwimmend zu verlegen? Wieviel Kwh bzw. Geld kostet mich das wirklich?

    Gibt es eine einfache Möglichkeit das theoretisch zu ermitteln?

    Meine Heizungssteuerung zeigt im Moment -0,6°C Aussentemperatur, 27,0° Rücklaufsolltemperatur an. Innentemperatur 21,6°. Differenz Raumtempertur <> Fußboden beim Teppich im OG ca. 2°C beim Parkett ca. 1°C wobei die WP im Moment nicht heizt und die Rücklauftemperatur nur 25,6°C hoch ist.

    Ich kann mir nicht vorstellen das das mit verklebten Bodenbelägen sehr viel besser sein sollte. Wie schon gesagt, ganz bestimmt keine 10K Unterschied.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Schnabelkerf Beitrag anzeigen
    Hallo R.B.
    und was bedeutet das nun für meinen Fall? Wieviel Grad Vorlauftemperatur hätte ich weniger wenn ich Teppich und Parkett verklebt hätte statt alles schwimmend zu verlegen? Wieviel Kwh bzw. Geld kostet mich das wirklich?

    Gibt es eine einfache Möglichkeit das theoretisch zu ermitteln?
    Ja, ist aber schwer zu rechnen, denn die üblichen Rechenverfahren gehen von statischen Annahmen aus.

    0°C AT und 27° RL, wären bei 5K Spreizung also 32°C VL. Das ist nicht berauschend. Eine optimierte FBH hat die 32°C VL bei Auslegungstemp (also AT -12°C oder -14°C). Bei 0°C reden wir dann von vielleicht 28°C VL.

    Wie sich das in Euro auswirkt, hängt vom Wärmeerzeuger ab. Bei einer Gastherme ist das fast vernachlässigbar (nur erhöhte Verluste), bei einer WP macht sich das in der Leistungszahl schon bemerkbar. Den Einfluß auf die JAZ kann man damit aber auch nur ganz grob abschätzen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen