Ergebnis 1 bis 2 von 2

Feuchteregulierung von Kalk-Zementputz vs. gespachteltem Kalksandstein

Diskutiere Feuchteregulierung von Kalk-Zementputz vs. gespachteltem Kalksandstein im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    436

    Feuchteregulierung von Kalk-Zementputz vs. gespachteltem Kalksandstein

    Hallo,

    wir haben uns inzwischen einige Angebote von Putzfirmen für den Innenputz unseres aus KS gebauten Neubaus geholt.
    Der Technikraum im Keller braucht aus optischen Gründen eigentlich keinen Innenputz und ein Anstrich mit weisser Farbe nach etwas Spachteln der Fugen würde uns völlig reichen. Die Putzer wollen uns natürlich auch für diesen Raum einen Innenputz empfehlen.
    Ich stellte darauf die Frage nach den technischen Vorteilen eines Kalk-Zement-Putzes, welchen wir für die anderen Kellerräume gewählt haben, gegenüber einer nur verspachtelten Kalksandsteinwand. Ich hatte dabei eigentlich die Frage nach der Feuchteregulierung im Hinterkopf. Keiner konnte uns sagen, ob eine unverputzte KALKsandstein die Feuchte besser aufnehmen und abgeben kann als ein KALKzement-Putz. Auch im Internet werde ich nicht fündig.

    Kann hier jemand eine Abschätzung dazu geben?

    Danke,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchteregulierung von Kalk-Zementputz vs. gespachteltem Kalksandstein

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Die Frage nach dem Vermögen der Wandbeschichtung, kurzzeitig für den Ausgleich von Feuchtespitzen der in der Raumluft enthaltenen Feuchtigkeit zu sorgen, macht meiner Meinung nach für den Technikraum nur dann Sinn, wenn in diesem Raum zusätzlich Feuchtigkeit erzeugt wird.

    Ein Verschließen der Fugen, zumindest an den Innenseiten der Außenwände, gebietet die Forderung nach der Luftdichtheit der wärmetauschenden Gebäudehülle.

    Dabei ist es relativ gleich, ob lediglich verspachtelt, oder aber (womit auch immer) verputzt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen