Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Region Hannover
    Beruf
    Student
    Beiträge
    36

    Bodengutachten, wer macht soetwas und was darf es kosten?!

    Hallo!

    Auf unserem späteren Baugrundstück wurde bereits vor dem Kauf von der verkaufenden Baufirma ein Bodengutachten mit einer!!! Kernbohrung erstellt.

    Soweit zu gut, wussten wir zumindestens grob worauf wir uns einlassen
    Sprich Kellerbau ade da wegen erforderlicher WW zu teuer

    Uns war aber auch schon damals klar das die eine Bohrung, welche etwa mittig unter dem geplanten Haus liegt, etwa so viel Aussagekraft hat wie wenn man einmal den Wünschelrutengänger über das Grundstück jagt

    War auch ein gutes Argument bei den Verhandlungen um uns um die Kosten der Bohrung zu drücken. (So oder so hat der Firmenvertreter welcher den Vertrag mit uns beim Notar unterschrieben hat die ganze Zeit ein verdammt schmerzverzerrtes Gesicht gehabt, war wohl überhaupt nicht glücklich welche Konditionen wir mit seinen Kollegen ausgehandelt hatten. Kurzfassung: 5K€ unterhalb geplantem Preis, Bauträgerbindung wegverhandelt, Kosten für Abwasserkanal und Bodengutachten wegverhandelt...)

    Auf jeden Fall möchten wir auf Nummer sicher gehen und noch bevor es zum Architekten geht 4 weitere Bohrungen durchführen lassen (Bebauungsfenster steht mehr oder minder fest)

    Stellt sich nur die Frage, wer erstellt solche Bodengutachten im Umland von Hannover und was darf die Bodenuntersuchung komplett etwa kosten?

    Gruß Schall
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodengutachten, wer macht soetwas und was darf es kosten?!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Sowas machen i.d.R. Geologen oder Erdbaulaboratorien.
    Sinnvoll ist, die Sondierungen an den Ecken des geplanten Gebäudes vorzunehmen.
    Und Kosten fallen irgendwo zwischen 800 bis 1.500€ an, je nachdem, was vor Ort vorgefunden wird und wie differenziert das Gutachten ausfallen soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    ZF Werkstofprüfer
    Beiträge
    16
    also unser bodengutachten mit 2 bohrungen diagonal an jeder hausecke hat 699 euro gekostet..... war alles dabei....
    gut der bodengutachter der das gemacht hat hat zu vergünstigten konditionen gemacht weil wir mit ner firma bauen die viele kunden dort hin vermittelt.....

    mfg TJVirus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Wir haben für 2 Kernbohrungen inkl. Auswertung, Gutachten ect. 712,- Brutto bezahlt. Vergleichen lohnt! Das teuerste Angebot lag bei uns bei 1350,- Euro
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Linda2010 Beitrag anzeigen
    .. Vergleichen lohnt! ..
    was macht dich sicher, nicht nicht das billigste, sondern das beste
    "angebot" erwischt zu haben?

    nach meiner erfahrung stellt sich oft erst in der nächsten runde raus, ob der
    schrieb mehr als nur 65 euro (1 tippselstunde + porto + kaffee) wert ist.
    es ist schon ein unterschied, ob man sich kompetenz oder paste+copy einkauft.
    allerdings stellt sich im einzelfall auch die frage, was gebraucht wird - das
    weiss man oft erst hinterher
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    was macht dich sicher, nicht nicht das billigste, sondern das beste
    "angebot" erwischt zu haben?

    nach meiner erfahrung stellt sich oft erst in der nächsten runde raus, ob der
    schrieb mehr als nur 65 euro (1 tippselstunde + porto + kaffee) wert ist.
    es ist schon ein unterschied, ob man sich kompetenz oder paste+copy einkauft.
    allerdings stellt sich im einzelfall auch die frage, was gebraucht wird - das
    weiss man oft erst hinterher
    Dieser war nicht der billigste, bei weitem nicht. Ein 400,- Euro-Angebot hatte ich dann wegen unguten Gefühls ausgeschlagen. Die breite Masse dümpelte eben zwischen 600,- und 800,- Euro, das teuerste und einzige Angebot in der Preisklasse lag eben dann bei 1350,- Euro. Außerdem heisst es auch nicht, das teuerste ist das Beste
    Der Aushub ist schon fertig, Verschalung der Bodenplatte liegt auch schon, am Mittwoch wird sie gegossen. Laut Architekt stimmte das Gutachten. Dieser und der Rohbauer und Erdbauer haben die Grube nach Aushub nochmal besichtigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    der eine oder andere wird vor eben dieser entscheidung stehen - und vielleicht
    einen wirklich guten (!!!!) bgga brauchen, oder sich einem zu schlechten
    oder zu teuren gründungsvorschlag beugen.
    es gibt natürlich auch immer noch grundstücke, die "einfache" und "günstige"
    gründungsmöglichkeit bieten .. weiss man aber vorher nicht immer ..

    deswegen:
    Zitat Zitat von Linda2010 Beitrag anzeigen
    .. Laut Architekt stimmte das Gutachten. Dieser und der Rohbauer und Erdbauer haben die Grube nach Aushub nochmal besichtigt.
    na dann ..

    jaaa .. architekten wissen alles und haben röntgenaugen.
    warum die bgga erst 6m tief runterbohren müssen, wenn das doch
    alles so einfach ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Bei Hamburg
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    188
    Wir überlegen ein Grundstück zu kaufen, wissen aber noch nicht wie das Haus aussehen soll bzw. wo es genau auf dem Grundstück stehen sollte.

    Ich denke ein Bodengutachten sollte man vor Kauf schon machen, nur wo genau? Das wird der Gutachter ja sicher wissen wollen.

    Und wie finde ich im Landkreis STD eine Firma die sowas durchführt? Hab schon gegoogelt nach Geologe, aber nichts gefunden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    entweder in den fachlisten suchen (je nach bundesland ..) oder deinen twp fragen.

    bgga vor kauf - da müsste das grundstück schon sehr attraktiv sein
    und (vorvertraglich) alles andere in trockenen tüchern sein.

    meine höchtpersönliche meinung: ich würd´s nicht machen, weil,
    wenns passt, bin ich bereit, ggfs. in teurere gründung zu investieren - dann
    brauch ich vor kauf kein bgga (dessen wert erheblichen schwankungen
    unterliegen kann).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Natürlich gibts auch schwarze Schaafe unter den ganzen Angeboten. Das 400,- Euro-Angebot war auch bestimmt so eins. Ich war/bin zufrieden mit dem Gutachten. Im sämtlichen Baugebiet werden auf Streifenfundamente verzichtet und eine Bodenplatte erstellt. So falsch kann unserer dann nicht gelegen haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen