Werbepartner

           
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Aufbau Dachdämmung

  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    D

    Beruf
    Bank

    Beiträge
    81

    Aufbau Dachdämmung

    hallo,
    bei uns steht die Dachdämmung bevor.
    Wir hatten uns einen Aufbau überlegt und
    diesen mal mit u-wert-Rechnern durchgespielt.
    Würde gerne eure Meinung dazu hören:

    Zwischensparrendämmung:

    Aufbau von innen nach aussen:

    - rigips 15 mm feuerschutzplatte
    - lattung mit 3 cm untersparrenfilz 035
    - dampfbremse klimamembran duplex oder intello
    - glaswolle 20 cm 035
    - diffusionsoffene dachbahn

    Oberste Geschossdecke --> Kehlbalken
    (als Anschluss an die Zwischensparrendämmung)

    Aufbau von innen (warm) nach aussen zum Spitzboden (kalt):

    - rigips 15mm feuerschutzplatte
    - dampfbremse klimamembran duplex oder intello
    - glaswolle 20 cm 035
    - osb platte 19 mm

    Bei der osb-platte zeigt mir der u-wert rechner
    tauwasseranfall an. was ist der grund dafür?
    mir wurde gesagt das die osb-platte diffusionsdicht ist!

    was wenn ich mit dem bohrer einfach in jede Platte ein
    paar löcher mache? wäre das ne option?

    oder fällt euch ne alternative ein?

    mfg

    h.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    D

    Beruf
    Bank

    Beiträge
    81
    ich habe gerade mit dem u-wert rechner rumgespielt
    und mir ist aufgefallen, das für die decke (kehlbalken)
    bei Verwendung einer anderen Dampfbremse (PE mit 0,02 cm also SD = 100)
    kein bzw. nur sehr wenig Tauwasser anfällt.
    kann man dampfbremsen "mischen".
    also für die schrägen die mit flexiblem sd-wert nutzen und für die
    decke die dampfbremse mit sd=100?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    D

    Beruf
    Bank

    Beiträge
    81
    na ja die frage hat sich erübrigt.
    ein gespräch mit unserem architekten hat ergeben, das
    in unserem fall mit diffusionsoffener unterspannbahn eine
    "standard"-dampfbremse völlig ausreicht.
    da diese einen sd-wert von 100 hat hätten wir dann bei
    richtiger verlegung kein problem mit tauwasserbildung
    (auch wenn wir osb-platten über die kehlbalken setzen)

    trotzdem danke und gruß

    h.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt

    Beruf
    Mathematiker

    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker

    Beiträge
    1,316
    Da hat der Archi gewiss auch angemerkt, dass derartige Konstruktionen nur dann schadensfrei funktionieren, wenn die wärmetauschende Gebäudehülle dauerhaft luftdicht ausgeführt wird.

    Ansonsten kannst Du die Tauwasserfreiheit raumseitig der OSB-Platte vergessen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •