Ergebnis 1 bis 4 von 4

Befestigung Balkondach an Firstseite aus Hohlblock

Diskutiere Befestigung Balkondach an Firstseite aus Hohlblock im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    2

    Befestigung Balkondach an Firstseite aus Hohlblock

    Hallo Forum,

    ich möchte an der Firstseite meines Hauses ein Dach anbringen, um einen bisher nicht überdachten Balkon vor Verwitterung zu schützen.

    Wie befestige ich dieses Dach an der Firstwand ?

    Details:
    - die Dachkonstruktion habe ich bereits aus Stahl-Rechteckprofilen 30x30 zusammengeschweißt
    - es handelt sich um 3 getrennte durch simples einhängen montierbare und wieder abnehmbare Elemente
    - jedes Element wiegt ca. 40 kg ohne Schneelast
    - die Ausladung beträgt ca. 2 m
    - die Länge der senkrechten Befestigung an der Hauswand beträgt 50 cm
    - der Träger, der an die Hauswand montiert wird, hat eine Höhe von 50 cm und eine breite von 40 cm. Er ist aus Winkelprofilen 30x30x3 zusammengeschweißt. Hier muß das Gewicht und das Drehmoment an die Wand übertragen werden.
    - Schnee/Windlast: das Haus steht im Odenwald auf 200 m Meereshöhe, der Balkon ist an der Südseite
    - ich möchte nach Möglichkeit keine Stützen vom Balkon zum Dach montieren ( wegen der Optik, und um den Balkon nicht weiter durch Bohrungen etc. zu belasten )
    - das Haus wurde 1962 gebaut. Die Firstwand besteht aus "Hohlblöcken" aus einem sehr leichten Material ( Bims ? ), 3 Stege und 2 Hohlräume in den Steinen
    - Die Befestigung erfolgt in ca 2 m Höhe über der gegossenen Geschoßdecke und ca. 20 cm unterhalb der Decke zum Dachboden, die aus verkleideten und verfüllten Kehlbalken besteht
    - Skizze s. Anlage

    Für die Befestigung habe ich mir überlegt, pro Element zwei durchgehende Bohrungen durch die Höhlböcke zu verwenden. Ich würde dann Jeweils ein Edelstahlblech von ca. 10x10 cm an eine 12mm oder größere Gewindestange schweißen und von innen durchstecken. Von außen kämen dann Muttern drauf. Die Montage würde im Bereich der oberen 5 cm des Befestigungsrahmens erfolgen, unten dann entsprechend kleinere Schrauben, um ein Aufwärtsmoment durch Wind aufzunehmen.

    Wird das halten ( nicht daß ein Hohlblock herausbricht oder die ganze Firstwand abbricht ) ?

    Mir ist schon klar, daß das vom Gewicht keine "Peanuts" sind, dehalb die Frage ans Forum.

    Insbesondere Alternativvorschläge würde ich sehr schätzen.

    Die thermische Problematik ( Kältebrücke ) ist mir bekannt. Allerdings ist das Haus derzeit minimalbeheizt, weil ich es nur gelegentlich nutze. Vorrangig geht es mir um den Schutz des Balkons vor Regen.

    Danke schon mal für Eure Antworten !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Befestigung Balkondach an Firstseite aus Hohlblock

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von de70ph Beitrag anzeigen
    ..Wird das halten ( nicht daß ein Hohlblock herausbricht oder die ganze Firstwand abbricht ) ?

    Die thermische Problematik ( Kältebrücke ) ist mir bekannt..
    ersteres problem ist gravierender.
    um´s ganz deutlich zu sagen: so nicht. jedenfalls nicht nach ardt und
    nicht mit gefestigten aussichten auf erfolg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    2
    Danke für die schnelle Antwort !

    Man sieht desöfteren Markisen an ähnlicher Stelle montiert. Wie machen die das ? M.E. ist das Drehmonent dort noch größer, weil die eine noch kürzere senkrechte Auflage haben. Und nicht alle dieser Markisen sind in Massivdecken montiert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    vergleich mal
    - eigengewicht
    - schnee
    ..

    allerdings .. manche markisen bleiben wohl nur aus gewohnheit oben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Wieland
    Gast
    Zitat Zitat von de70ph Beitrag anzeigen
    Hallo Forum,

    ich möchte an der Firstseite meines Hauses ein Dach anbringen, um einen bisher nicht überdachten Balkon vor Verwitterung zu schützen.

    Wie befestige ich dieses Dach an der Firstwand ?

    Details:
    - die Dachkonstruktion habe ich bereits aus Stahl-Rechteckprofilen 30x30 zusammengeschweißt
    - es handelt sich um 3 getrennte durch simples einhängen montierbare und wieder abnehmbare Elemente
    - jedes Element wiegt ca. 40 kg ohne Schneelast
    - die Ausladung beträgt ca. 2 m
    - die Länge der senkrechten Befestigung an der Hauswand beträgt 50 cm
    - der Träger, der an die Hauswand montiert wird, hat eine Höhe von 50 cm und eine breite von 40 cm. Er ist aus Winkelprofilen 30x30x3 zusammengeschweißt. Hier muß das Gewicht und das Drehmoment an die Wand übertragen werden.
    - Schnee/Windlast: das Haus steht im Odenwald auf 200 m Meereshöhe, der Balkon ist an der Südseite
    - ich möchte nach Möglichkeit keine Stützen vom Balkon zum Dach montieren ( wegen der Optik, und um den Balkon nicht weiter durch Bohrungen etc. zu belasten )
    - das Haus wurde 1962 gebaut. Die Firstwand besteht aus "Hohlblöcken" aus einem sehr leichten Material ( Bims ? ), 3 Stege und 2 Hohlräume in den Steinen
    - Die Befestigung erfolgt in ca 2 m Höhe über der gegossenen Geschoßdecke und ca. 20 cm unterhalb der Decke zum Dachboden, die aus verkleideten und verfüllten Kehlbalken besteht
    - Skizze s. Anlage

    Für die Befestigung habe ich mir überlegt, pro Element zwei durchgehende Bohrungen durch die Höhlböcke zu verwenden. Ich würde dann Jeweils ein Edelstahlblech von ca. 10x10 cm an eine 12mm oder größere Gewindestange schweißen und von innen durchstecken. Von außen kämen dann Muttern drauf. Die Montage würde im Bereich der oberen 5 cm des Befestigungsrahmens erfolgen, unten dann entsprechend kleinere Schrauben, um ein Aufwärtsmoment durch Wind aufzunehmen.

    Wird das halten ( nicht daß ein Hohlblock herausbricht oder die ganze Firstwand abbricht ) ?

    Mir ist schon klar, daß das vom Gewicht keine "Peanuts" sind, dehalb die Frage ans Forum.

    Insbesondere Alternativvorschläge würde ich sehr schätzen.

    Die thermische Problematik ( Kältebrücke ) ist mir bekannt. Allerdings ist das Haus derzeit minimalbeheizt, weil ich es nur gelegentlich nutze. Vorrangig geht es mir um den Schutz des Balkons vor Regen.

    Danke schon mal für Eure Antworten !

    Vor Ort begutachten und berechnen lassen, Verantwortung u. Detailplanung dem Statiker überlassen. Baugefährdung und Mickymauskonstruktionen
    unterlassen.
    Auch unter ein mit Schneelast bedecktes Vordach passen eine Menge Leichen!


    Safety first !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen