Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    consoloperator
    Beiträge
    2

    Klassischer 3 Lagen Putz bei Thermopor PD 009

    Hallo Zusammen.

    Ich habe vor ein EFH mit 36,5 Thermopor PD 009 (Aussenmauerwerk) Ziegeln zu bauen.
    Die Aussen-und Innenwände werden mit Dünnbettmörtel geklebt
    (Innenwände 11,5 - 24).

    Da mein Vater früher schon dutzende Häuser verputzt hat, würde er meines auch verputzen. Mit eben der alten Dreilagenputz Methode.

    Ich habe allerdings gehört, dass viele davon abraten. Begründung wäre, durch die "weichen" Wärmedämmsteine würde der "harte" Dreilagenputz reißen.
    Andere sagen, Innen könnte ich ohne Probleme so verputzen aber Aussen auf garkeinen Fall.

    Was würdet Ihr dazu sagen? Soll ich den alt bewährten Dreilagenputz wählen, oder mir eine Firma suchen, die mir mein Haus mit Maschinenputz verputzt?


    Gruss Mack
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Klassischer 3 Lagen Putz bei Thermopor PD 009

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Firma mit (Ultra-/Faser-) Leichtputz. Die "Papa" Version hat auf dem Stein nix zu suchen, es sei denn er machte es mit eben jenem Leichtputz. Ich würde bei dem Stein IMMER zusätzlich vollflächig armieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen