Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Hoppegarten
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3

    Frage Grundwasser in einem Meter tiefe

    Hallo,

    dieser Threat soll hier mein Einstieg sein und ich hoffe auf fachkundige Hilfe.

    Ich habe den Baugrund des Grundstücks, welches ich zu kaufen gedenke von einem Gutachter prüfen lassen. Dieser ist in einem Meter Tiefe auf Grundwasser gestoßen (in der Nähe ist ein kleiner Pfuhl und ein See). Trotzdem habe ich eine Kaufempfehlung erhalten. Als Erklärung erhielt ich die Auskunft, dass zu dieser Jahreszeit der Pegel eh etwas höher sei und damit zum Baubeginn im Sommer diesen Jahres wieder gesunken sei.

    Ansonsten ist der Baugrund meist sandig ohne Ton, Torf oder sonstige beeinträchtigende Faktoren.

    Ich beabsichtige ohne Keller zu bauen.

    Da ich von Natur aus eher skeptisch veranlagt bin, würde mich interessieren, welche Erfahrungen ihr mit solchen Grundwasserständen gesammelt habt.

    Dafür vorab vielen Dank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundwasser in einem Meter tiefe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    gast3
    Gast
    Zu klären wäre der höchste mögliche GW-Stand, aber generell: Flurabstand einen Meter, wenn der Boden ausreichend tragfähig ist - was soll's.

    Dafür bekommst du leicht an Wasser für deinen Garten, ist doch nett.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Hoppegarten
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3
    Gibt es denn eine amtliche Institution, die solche Auskünfte geben kann oder muss ich den zukünftigen Nachbarn fragen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Wieland
    Gast
    Zitat Zitat von bobaschbln Beitrag anzeigen
    Gibt es denn eine amtliche Institution, die solche Auskünfte geben kann oder muss ich den zukünftigen Nachbarn fragen?

    Wasserwirtschaftsamt o. Untere Wasserbehörde. Die Gemeinde hat auch entsprechende Links im Internet parat.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Hoppegarten
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3
    Vielen Dank für die Auskunft.

    Ich habe heute mit dem Wasserwirtschaftsamt telefoniert und die Information bekommen, dass unser Grundwasserpegel so hoch wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr ist. Zu zukünftige Prognosen wollten sie sich jedoch nicht hinreißen lassen.

    Da ich leider ein blutiger Leihe bin, würde ich gerne wissen, worauf ich achten muss, damit die Bodenplatte einem hohen Grundwasserpegel stand halten kann.

    Gruß
    Bobasch aus Berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Lebski
    Gast
    Zitat Zitat von bobaschbln Beitrag anzeigen
    Ich habe den Baugrund des Grundstücks, welches ich zu kaufen gedenke von einem Gutachter prüfen lassen.
    Der Gutachter kann dir sagen, was zu beachten ist. Der kennt ja die Verhältnisse.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Pirna
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    16
    Ich kann dir diesbezüglich nur von unserem Bauvorhaben berichten. Das Bodengutachten hat einen Grundwasserstand in 2m Tiefe ergeben. Zeitpunkt des Bodengutachtens war nach einer Tauphase nach einer Zeit mit sehr viel Schnee.

    Folgen für uns: Wir bauen ebenfalls ohne Keller und müssen nun eine verstärkte Bodenplatte einplanen. (WU Beton) Zusatzkosten sind ~1500 €.

    Ich hoffe wir wurden da richtig beraten und ich verbreite keinen Unsinn.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    12
    Es gibt Menschen die sagen: Mann sollte nicht am Flußverlauf oder Flußadern bauen, die Menschen die dort leben haben schlechte Träume oder verbringen die Nächte als nicht ausgeruht. War nur so meine Meinung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen