Ergebnis 1 bis 10 von 10

Heizungsanlage: Vorlauftemperatur beim Funktionsheizen

Diskutiere Heizungsanlage: Vorlauftemperatur beim Funktionsheizen im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317

    Heizungsanlage: Vorlauftemperatur beim Funktionsheizen

    Hallo zusammen,

    bei uns läuft z.Z. das Funktionsheizprogramm für den Heizestrich. Da am WE niemand auf der Baustelle arbeitet, komme ich als Bauherr dreimal täglich zum Lüften vorbei.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass die Vorlauftemperatur auf dem Display der Therme die lt. Heizprotokoll momentan geforderten 35°C hat.

    Am Kasten, in dem die Pumpe sitzt befindet sich ein weiteres Thermometer, dort hat die Vorlauftemperatur nur noch ca. 30°C. Da ich den Installationsbetrieb heute nicht erreiche, wollte ich hier fragen ob mir jemand erklären kann, was da los ist.

    Die Heizungsanlage:

    Anhang 23422

    Display der Therme:

    Anhang 23423

    Anzeigen am Pumpengehäuse:

    Anhang 23424

    Kann mir jemand sagen, was der Kasten zwischen Therme und Pumpengehäuse ist? Hier ein Foto im geöffneten Zustand:

    Anhang 23425

    Habe das Gefühl, dass der Heizungsvorlauf bevor er in diesen Kasten fließt wärmer ist und danach kühler. Habe das allerdings nur mit bloßer Hand erfühlt.

    Gibt es meinerseits Handlungsbedarf, die Vorlauftemperatur der FBH soll laut Heizprotokoll momentan 35°C sein?

    Besten Dank für Eure Hilfe!

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizungsanlage: Vorlauftemperatur beim Funktionsheizen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Installateur und Heizungsbaumeister
    Beiträge
    52
    Es kann sein das sich in dem Kreislauf Kessel-Weiche auch 35 Grad befinden, aber in dem Kreislauf Weiche-FBH die Temperatur noch nicht herrscht, da sich diese auch erstmal "hochkämpfen" muss. Der Estrich nimmt beim Aufheizen viel Energie auf, bis ma da nen Ergebnis sieht.
    Zum anderen sind die Thermometer in der Pumpenstation nicht immer ganz genau, manche kann man nachstellen, so das sie den richtigen Wert anzeigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von Michael 1 Beitrag anzeigen
    Es kann sein das sich in dem Kreislauf Kessel-Weiche auch 35 Grad befinden, aber in dem Kreislauf Weiche-FBH die Temperatur noch nicht herrscht, da sich diese auch erstmal "hochkämpfen" muss. Der Estrich nimmt beim Aufheizen viel Energie auf, bis ma da nen Ergebnis sieht.
    Die Temperaturanzeige am Pumpengehäuse war für Vor- und Rücklauf gestern bei meinen Besuchen konstant, genauso die Temperaturanzeige am Kessel. Werde, wenn ich nachher wieder auf der Baustelle bin schauen, was das für Temperaturen angezeigt werden.

    Zitat Zitat von Michael 1 Beitrag anzeigen
    Zum anderen sind die Thermometer in der Pumpenstation nicht immer ganz genau, manche kann man nachstellen, so das sie den richtigen Wert anzeigen.
    Bin ziemlich sicher, dass die Vorlauftemperatur der FBH ca. 30°C betrug, die "Schätzeisen" an den FBH-Verteilern zeigen auch alle ungefähr 30°C an.

    Besten Dank für die Antwort!

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Hi Mathie,
    ich war damals in dieser Situation genauso irritiert wie du.

    Es hat sich erst nach einigen Wochen eingependelt, dass auch die
    Temp in den Vorlauf ging, die die Heizung eingestellt hatte.
    Zuerst musste sich natürlich der Speicher aufladen, dann war das Haus kalt
    und die WP schaffte die Spreizung nicht bei den enormen Aussentemperaturen.
    Die letzten 2-3 Grad Abweichung gingen erst weg, als die Rohre noch gedämmt
    wurden. Mitlerweile (10 Wochen nach Heizungsinbetriebnahme) passts.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Im folgenden pdf findest Du alles wichtigen Infos zur FBH, Funktions- und Belegreifheizen.

    http://www.flaechenheizung.de/files/...06-Monitor.pdf

    Warum die Therme die Solltemp. noch nicht erreicht hat, kann man aus der Ferne schwer sagen. Fühler ungenau, Thermometeranzeige ungenau, oder die Therme braucht einfach noch etwas Zeit um den Estrich auf Temperatur zu bringen.

    Also, weiter beobachten.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317
    Danke für Eure Rückmeldungen.

    Das Heizprotokoll, welches der Estrichleger der Bauleitung übergeben hat sieht etwas andere Schritte vor, als das in dem Link von Ralf. Heute sollen 35°C VL erreicht werden, morgen dann 45°C.

    Vorhin lief die Therme mit einem VL von 42°C und am Pumpengehäuse werden die geforderten 35°C VL angezeigt. RL am Pumpengehäuse liegt bei ca. 25°C. Also ist zumindest momentan alles im Plan.

    Was mich wundert, ist dass gestern über gut 8 Stunden die VL und RL Thermometer an Therme, Pumpengehäuse und Heizkreisverteilern unveränderte Werte lieferten und heute dann deutlich andere Werte zeigten. Mal schauen, ob die Werte heute am Nachmittag und am Abend stabil sind.

    Vielleicht hatte der Techniker die Anlage noch auf einen Zwischenschritt von 30°C zwischen den 25°C und den 35°C programmiert? Werde morgen mal fragen.

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317
    Also offensichtlich hat der Techniker sich bei der Einstellung der Therme nicht an das Protokoll des Estrichlegers gehalten.

    Die Therme versucht wohl gerade sich auf einen VL von 45°C zu kämpfen. Als ich eben wieder zum Lüften da war, hatte der VL der Therme 44°C erreicht und am Pumpengehäuse hatte der VL ca. 38°C.

    Werde morgen mal mit Installateur und Estrichleger reden, damit das Funktionsheizen noch irgendwie zu einem guten Ende kommt.

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beruf
    Selbst-Ständig
    Beiträge
    159
    Was habt ihr für ne Heizung? Gastherme, Wärmepumpe ...?
    wie bereits gesagt, muss sich die Temperatur zuerst mal hochkämpfen "durch den Estrich" durch. bei den Aussentemperaturen ggf. noch etwas länger bzw. schwieriger...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von Bauherr0910 Beitrag anzeigen
    Was habt ihr für ne Heizung? Gastherme, Wärmepumpe ...?
    wie bereits gesagt, muss sich die Temperatur zuerst mal hochkämpfen "durch den Estrich" durch. bei den Aussentemperaturen ggf. noch etwas länger bzw. schwieriger...
    Ist eine Gastherme.

    Die 35°C VL gestern hat die Therme offenbar problemlos geschafft, jedenfalls hat sie zwischen 10 und 18 Uhr konstant einen VL von 35°C an der Therme gezeigt.

    Heute hat Sie sich dann zwischen 11 und 18 Uhr von 42°C auf 44°C VL an der Therme hochgearbeitet.

    Bin mir deshalb ziemlich sicher, dass der Techniker die VL Temperaturen abweichend vom Heizprotokoll eingestellt hat.

    Werde morgen mit dem Installateur sprechen. Außerdem muss ich mal klären, was der ominöse Kasten unterhalb der Pumpe auf dem ersten Foto ist.

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Lauf
    Beruf
    Heizungsbauer
    Beiträge
    1
    Hallo Mathie
    Das Teil Zwischen Therme und Pumpe ist eine
    Hydraudische Weiche hier sollte auch ein
    Weichenfühler montiert sein der dann die Kesseltemperatur vor gibt und
    die Kesselpumpe Leistungs gerecht steuert.
    MfG Reiner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen