Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Unterbau garagenauffahrt ???

Diskutiere Unterbau garagenauffahrt ??? im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Ostholstein
    Beruf
    Zeitsoldat
    Beiträge
    2

    Unterbau garagenauffahrt ???

    Guten Tag allerseits,

    Ich bin von diesem Forum hier so begeistert dass ich auch mal meine erste Frage stellen will:
    Jetzt wo die Tage wieder länger werden steht als nächstes Großprojekt die Fertigstellung unseres Stellplatzes neben dem Haus auf dem Plan. Habe jetzt schon allerhand recherchiert und auch einiges bezüglich Unterbau, bzw Stärke der Tragschicht gefunden. Da ich aber nicht plane in zwei Jahren die Fahrspuren im Pflaster auszubessern, frage ich hier lieber mal die breite Masse an Experten um Rat.
    Zu den Gegebenheiten :
    Die zu pflasternde Fläche beträgt etwa 6m x 12m und soll Platz für zwei Autos und ein Carport bieten. So weit so gut.
    Das Haus wurde letztes Jahr fertig gestellt und der Boden ist stark lehmig.Von oben sind es ca. 30-40cm aufgefüllter und von den Baumaschienen stark verdichteter Mutterboden, darunter folgt dann bis in eine Tiefe von 1m ein wechsel aus gelbem Lehm und Mutterboden danach kommt eine dicke Schicht aus grünem Lehm, die weder Wasser, noch eine Baggerschaufel durchlässt. ;-( Allgemein ist noch zu sagen, dass der Boden insgesamt wenig Wasser durchlässt und sich einiges davon an der Oberfläche staut.
    Nun zu meiner Frage:
    Wie sollte der Untergrund beginnend von der Unterkante Pflaster ausgebildet sein, um möglichst lange Freude an den Arbeiten zu haben??? Bitte Material und Stärke der jeweiligen Schichten angeben, da ich mir bezüglich der Tragfähigkeit des Bodens wirklich nicht sicher bin.
    Danke im Vorraus....
    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Unterbau garagenauffahrt ???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    gast3
    Gast
    naja ...

    gehen wir mal von Pflaster mit Sand- / Splittbettung von ca. 10 cm aus.

    Verbleiben 50 cm, die aufgebaut werden müssen.

    Tragschicht 0/32 (Schotter, güteüberwachtes Beton-RC) > 25 cm

    abgestuftes Kiss-Sand-Gemisch > 25 cm oder wie oben.

    Zu beachten ist ein sinnvolles Gefälle des Planuns anzulegen und den unterlagernden Boden bei einem ungünstigen Wassergehalt nicht dynamisch zu beanspruchen - ggf. Geotextil auslegen und/oder tiefer schachten.

    Planum Ev2 > 45 MN/m²
    Tragschicht Ev2 > 70 MN/m²
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Ostholstein
    Beruf
    Zeitsoldat
    Beiträge
    2
    Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!
    Nur noch einmal zum Verständnis- Die Tragschicht aus 0/32 bzw. Rc in 25cm Stärke und dann ? Was meinen Sie mit abgestuft ??? Sorry, aber ich bin in Sachen Pflastern wirklich ein absoluter Amateur.
    - Wo und wie bringe ich das Geotextil ein und was bewirkt es
    (Stabilität,Unkraut)?
    - Wie verdichte ich am besten ? Schichtweise oder als Ganzes mit einer
    Rüttelplatte?
    Wollte den Belag in ein Mörtelbett legen und mit wasserdurchlässigem Mörtel verfugen. Hat da jemand Erfahrung mit ? Wie stark muss das Mörtelbett sein??Trotzdem Splitt ? Was für die Fugen ???
    Sorry für die vielen Fragen,aber man will`s halt ordentlich haben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Osterhorn
    Beruf
    Strassenbauer
    Beiträge
    1
    Hier jetzt mal von oben nach unten :
    Stein
    Sand 4-6cm(gesiebter Sand 0-8mm)im Normalfall bei jedem Bausstoffhändler zu beziehen
    Unterbau aus Betonrecycling 25-30cm(WICHTIG: es darf KEIN Ziegel in dem RC vorhanden sein), lagenweise verdichtet (10cm je Lage)
    Füllsand bis auf festen Untergrund (gewachsener Boden) hier wohl der "grüne" Lehm, dieser auch Lagenweise verdichtet.
    auf den gewachsenen Boden GeoTextil damit zwar Wasser durchsickern kann, aber sich die Baustoffe nicht vermischen
    Je nach größe und Leistung des Rüttlers können die Lagen auch anders gewählt werden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen