Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Detmold
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    225

    hydraulische Weiche oder Puffer+ Brennwert

    Hallo liebe Experten!
    Ich überlege meinen Vitodens 300 mit einer hydraulischen Weiche
    oder einem Pufferspeicher mit 300 Litern auszustatten.
    Grund:
    1.)Vermeidung von takten
    Da Brennwertgeräte oft überdmensioniert sind
    2.) Damit verbunden Minimierung von Verschleiss
    3.) hydraulischer abgleich in meinem Fall erst möglich macht, da die eingebaute Pumpe immer zu stark ist!
    (Mindestumlaufmenge)
    4.) Brennstoffersparniss
    Dagegen sprechen evntuelle Oberflächenverluste des Speichers und Leitungen , die man aber vernünftig isolieren kann......
    Durch entsprechende Position des Fühlers hoffe ich auf keine ungewollte
    Rücklaufanhebung da der Speicher nicht ganz durchgeladen wird...
    Da ich nur einen Heizkreis habe,wird dies oft als Blödsinn abgetan, aber wie bekommt man vernünftig ein paar hundert Watt aus einem Brennwertgerät wenn es mindestens 4 kw produziert?
    Praktische Anmerkungen,Erfahrungen sind immer gewünscht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. hydraulische Weiche oder Puffer+ Brennwert

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Takten ist in den meisten Fällen die Folge von Planungs- und Einstellungsfehlern. In manchen Fällen ist auch der Wärmeerzeuger selbst die Ursache.

    Damit man dies beurteilen kann, braucht´s mehr Daten. Wie hoch ist die Heizlast, was für ein Gerät, was für Heizflächen usw. usw. Oft lässt sich das Problem durch Optimierung der Einstellungen entschärfen, und man vermeidet gleichzeitig die Nachteile eines Pufferspeichers..

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Detmold
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    225
    Natürlich ist das Gerät überdimensioniert.
    Leider habe ich da meinem sen. Chef vertraut der das Gerät ausgewählt hatte......
    27 kw bei ca 35000 kwh Gas..........
    zusätzlich spielt Fremdwärme ne große Rolle.
    In der Übergangszeit habe ich eine Wärmeabnahme nur an einzelnen Heizkörpern....
    Pumpe im Gerät kann ich nicht noch tiefer stellen , w.g Mindestumlaufmenge......
    müsste es aber um den hydraulischen Ableich zu perfektionieren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Installateur und Heizungsbaumeister
    Beiträge
    52
    http://www.minitact.de/public/energieverschwendung.php
    Die Systeme verkauft ein Installateur in unsere Gegend sehr gut.
    Allerdings auch gleich mit neuem Kessel dabei.
    Wodurch sich schlecht sagen lässt, wie groß die Ersparnis durch den Puffer alleine ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Leider keine Infos zu den Heizflächen.

    Du könntest mal folgenden Ansatz probieren. Wasser, Wasser und nochmals Wasser. Kommt natürlich darauf an, wie weit die Heizflächen und Verrohrung mitspielen. Dann runter mit der Heizkurve und schauen ob die Hütte noch warm wird.

    Die Kiste muss die Wärme loswerden. Dann mal nachschauen in wieweit man die Leistung für den Heizbetrieb begrenzen kann. Ich kenne jetzt die Parameter dieser Regelung nicht auswendig, aber in den Fachunterlagen sollte alles stehen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Detmold
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    225
    Heizflächen bestehen aus Kermi Decor Heizkörpern also Heizkörpern mit runden Rohren.
    Wie meinst Du das mit Wasser und nochmals Wasser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Jakari Beitrag anzeigen
    Heizflächen bestehen aus Kermi Decor Heizkörpern also Heizkörpern mit runden Rohren.
    Wie meinst Du das mit Wasser und nochmals Wasser
    Den Volumenstrom nicht reduzieren, sondern erhöhen. Dafür die Temperatur runter.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Detmold
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    225
    und wie bekomme ich die Fliesgeräusche in den Griff?
    Das ist eines meiner Probleme.....
    ich bekomme die eingebaute Pumpe nicht weit genug herunter.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Und wo kommen jetzt die Geräusche her? Davon war bisher nicht die Rede.

    ich bekomme die eingebaute Pumpe nicht weit genug herunter.....
    Du versuchst mit einem LKW in eine PKW-Garage zu fahren.

    Deine Versuche die Pumpenleistung zu reduzieren, sind für diese "große" Therme kontraproduktiv. Sie produziert sonst die Wärme schneller als Du sie abführen kannst. Das kriegt der Regler nicht auf die Reihe, und die Kiste läuft völlig neben der Spur.

    Einen korrekten Abgleich wirst Du mit dieser Konstellation also nicht hinbekommen, dafür ist die Therme zu überdimensioniert. Also muss man etwas unkonventionell denken.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Detmold
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    225
    Ja Du hast natürlich recht!
    aber wenn ich mein Gerät nicht tauschen möchte, aber auch w.g der Pumpe keine Geräusche möchte was mache ich dann?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Wo entstehen denn eigentlich die Fließgeräusche? Oder habe ich das überlesen? Wenn es die HK-Ventile sind, dann könnte man bei dem Abgleich einen Teil der Einstellung am Ventil und den anderen Teil an der Rücklaufverschraubung durchführen. Trotztdem ist das eine Krücke. Eine Weiche könnte auch helfen.

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Jakari Beitrag anzeigen
    Ja Du hast natürlich recht!
    aber wenn ich mein Gerät nicht tauschen möchte, aber auch w.g der Pumpe keine Geräusche möchte was mache ich dann?
    Wie kriegt man einen LKW in eine PKW Garage?

    Du kannst die Pumpenleistung erhöhen so lange keine Fließgeräusche entstehen. Reicht das nicht aus, dann muss man schauen woher die Geräusche kommen und prüfen, ob man da noch optimieren kann. Ansonsten ist halt irgendwo Ende der Fahnenstange.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen