Ergebnis 1 bis 3 von 3

DHH mit gemeinsamer Trennwand 11,5 cm

Diskutiere DHH mit gemeinsamer Trennwand 11,5 cm im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    tonique
    Gast

    Ausrufezeichen DHH mit gemeinsamer Trennwand 11,5 cm

    Hallo zusammen!

    Wir haben eine alte DHH erstanden (BJ 1930), welche nun abgerissen werden soll. Bei der Prüfung der Trennwand kam es zu einer Überraschung. Es existiert nur 1 gemeinsame Trennwand und diese hat lediglich eine Stärke von 12 cm. Im Keller bis zur massiven Kellerdeck sind es noch 24er Steine, darüber jedoch (EG, OG und Giebel) handelt es sich um einfach Läufer.

    Das Nachbargebäude wurde nachträglich aufgestockt, daher hatten wir Pläne. Auf diesen Plänen ist eine gemeinsame 24 er Wand verzeichnet, daher könnt ihr euch unsere Verwunderung vorstellen.

    Jetzt die Fragen:
    1) Wie kann so etwas sein? Durfte die Aufstockung so überhaupt genehmigt werden (mal davon abgesehen, dass uns das auch nicht weiterhilft)?
    2) Die Arbeiten ruhen derzeit. Wie kann man sicherstellen, dass diese Trennwand nicht umfällt, wenn wir abreißen?


    Vielen Dank für Eure Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. DHH mit gemeinsamer Trennwand 11,5 cm

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Region Hannover
    Beruf
    Student
    Beiträge
    36
    Ich vermute mal das Dir nur von Sachkundigen (Statiker...) geholfen werden kann welche sich die Sache vor Ort anschauen. Die Wand wird wohl verstärkt und abgefangen werden müssen bevor ihr den rest des Gebäudes abbrechen könnt.

    Ob das damals so gebaut werden durfte dürfte für Euch vermutlich vollkommen egal sein, es steht schließlich nun so da und daran lässt sich nicht mehr viel ändern (Wenn da 1930 gepfuscht wurde wird man den Verantwortlichen heute wohl kaum mehr belangen können ).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    70771
    Beruf
    dipl. Ing
    Beiträge
    1,128
    Naja, wenns Pfusch ist, könnte das für die kostenteilung zwischen den beiden Häusern relevant werden.
    Pfusch müsste wohl in jedem Fall beseitigt werden (z.B. -> Brandschutz -> Standsicherheit),
    ansonsten wäre der TE der Störer und müsste die Kosten alleine tragen - nach meiner unmassgeblichen Vermutung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen