Ergebnis 1 bis 3 von 3

Fragen zu 3-Kammer-Systemtrenner

Diskutiere Fragen zu 3-Kammer-Systemtrenner im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317

    Fragen zu 3-Kammer-Systemtrenner

    Hallo zusammen,

    mal wieder eine Frage zu unserem Bauvorhaben. Wir wollen eine automatische Bewässerungsanlage für unseren Innenhof (eigentlich ein Dachgarten auf der Tiefgarage) bauen lassen. Da wir keine Regenwasserzisterne bauen können, wird komplett über Trinkwasser gespeist.

    Unsere Gala-Planer meinten wir benötigen zur Trennung der Bewässerungsanlage vom Trinkwassernetz einen freien Auslauf, Vorlagebehälter und Pumpe, allerdings haben die Bewässerungsanlagen bis dato immer mit Regenwassernutzung geplant und sind keine Spezialisten für Trinkwasserinstallationen.

    Meiner Meinung nach würde ein 3-Kammer-Systemtrenner reichen, da wir ja keine Einspeisung von Regenwasser vornehmen. Wie sehen die Experten das?

    Falls der Systemtrenner reicht, kann diese im HAR im Keller angeschlossen werden? Habe gelesen, dass diese nicht in Schächten oder Räumen die überflutet werden können montiert werden dürfen. In diesem Zusammenhang war auch explizit die Rede von Kellern in Überflutungsgebieten, nicht aber von "normalen" Kellern in nicht überflutungsgefährdeter Lage wie bei uns.

    Blöde Frage meinerseits, wieso baut man keine Systemtrenner mit Schwimmerventilen. Wenn der Wasserstand bei einer Überflutung dem Systemtrenner zu nahe kommt, wir trinkwasserseitig ein Ventil geschlossen, ein Rückfließen wäre damit doch verhindert.

    Falls eine Montage im Keller nicht möglich ist, ist es möglich den Systemtrenner in einem unbeheizten Raum zu installieren, wenn der Trenner wie die Bewässerungsanlage jeden Herbst entleert wird?

    Besten dank schon mal für Eure Rückmeldung!

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fragen zu 3-Kammer-Systemtrenner

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin Mathi,

    wenn man nicht viel von der Trinkwasserinstallation kennt, dann muss man sich informieren

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317

    Frage

    Hallo Bruno,

    danke für den Link!

    Auf Seite 36 des Fachbetrieb_Sanitaer.pdf steht, dass eine Bewässerungsanlage eine Sicherungseinrichtung der Kategorie 4 benötigt. Das wäre bei einem 3-Kammer-Systemtrenner der Fall.

    Der Montageort müsste über dem maximalen Betriebswasserspiegel liegen, egal welche Sicherungseinrichtung der Kategorie 4 man verwendet.

    Also gehe ich davon aus, dass man an dem Aufstellort, wo eine Sicherung über einen freien Auslauf funktioniert auch ein geeigneter Systemtrenner installiert werden kann.

    Jetzt stellt sich folgende Frage:

    Wie ermittelt man den maximalen Betriebswasserspiegel? Habe in Deinen interessanten Links auf die Schnelle nichts gefunden

    Ich verstehe unter einem Wasserspiegel die Wasseroberfläche, die sich in einem Gewässer oder Gefäß unter Einwirkung der Schwerkraft ohne weitere Störungen einstellt. Da Wasserinstallationen allerdings unter Druck stehen, hoffe ich auch diesbezüglich noch auf Antwort oder einen schlauen Link.

    Besten Dank!

    Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen